Und hier geht's zum aktuellen Ticker

Montag, 24. Mai:

Neustart Gastronomie: Nach sechsmonatigem Warten durften Gastronomen im Zuge gesunkener Corona-Inzidenzzahlen am Pfingstmontag ihre Türen wieder öffnen. Wir haben die Lokale in den Innenstädten von Waldshut-Tiengen und in Bad Säckingen besucht.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Montag, 23. Mai, 4 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9710 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 9153 wieder als genesen gelten (+30). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 272 (-26). Derzeit befinden sich 2Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+2). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch betreut, von denen drei Personen beatmet werden müssen (unverändert). Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (unverändert).
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 57,2 (Vortag: 60,2)

Kreis Waldshut: Im Kreis Waldshut ist ein weiterer Todesfall zu beklagen. Bei dem Verstorbenen handelt es sich laut Landratsamt um eine über 60-jährige Person. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 verstorbenen Menschen steigt somit auf 221. Seit der Meldung am Freitag sind 22 Neuinfektionen und 44 genesene Personen zu verzeichnen. Damit gibt es am Montag, 24. Mai, im Landkreis 7625 bestätigte Corona-Fälle, 7174 Genesene und 230 aktive Fälle (-23). Zurzeit befinden sich 14 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+2). Davon befinden sich vier Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+1).
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 56,7 (Freitag: 76,6).
Das RKI gibt für den Landkreis am 24. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 57,9 an.

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 20. Kalenderwoche (17. bis 23. Mai) wurde bisher bei 69,9 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 85,5). In der Woche davor lag der Anteil an Virusmutationen bei 87,5 Prozent der Neuinfektionen

Kanton Basel-Landschaft: Mit 6 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Montag, 24. Mai, auf 17.776. Weitere 27 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.204), damit werden 352 aktive Fälle gezählt (-21). In den Krankenhäusern werden 14 Patienten behandelt, davon 1 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt (unverändert seit 5. Mai) bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Bei 5 weiteren Baslern wurde am Pfingstmontag eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.729 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es 209 aktive Fälle (-2), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.317 (+7). Aktuell befinden sich 216 Kontaktpersonen (-17) und 108 Reiserückkehrer (-2) in Quarantäne. Leicht entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern. Dort werden aktuell 14 Erkrankte behandelt (-2), davon werden 3 intensivmedizinisch betreut (unverändert). Bisher 203 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Innenstädte nach Corona: Wie können Innenstädte fit für die Zukunft gemacht werden? Wie lassen sich Kundenströme, die gerade während Beschränkungen wegen Corona abgezogen wurden, wieder gewinnen? Hierauf haben Experten und Akteure vor Ort durchaus unterschiedliche Antworten.

Sonntag, 23. Mai:

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Sonntag, 22. Mai, 12 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9706 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 9123 wieder als genesen gelten (+40). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 298 (-28). Derzeit befinden sich 18 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (unverändert). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch betreut, von denen drei Personen beatmet werden müssen (unverändert). Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (unverändert).
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 60,2 (Vortag: 61,1)

Kanton Basel-Landschaft: Mit 7 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Samstag, 22. Mai, auf 17.770. Weitere 25 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.177), damit werden 373 aktive Fälle gezählt (-18). In den Krankenhäusern werden unverändert 10 Patienten behandelt, davon 1 auf einer Intensivstation (-1). Die Zahl der Todesfälle bleibt (unverändert seit 5. Mai) bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Bei 27 weiteren Baslern wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.724 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es 211 aktive Fälle (-4), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.310 (+31). Aktuell befinden sich 233 Kontaktpersonen (+49) und 110 Reiserückkehrer (-18) in Quarantäne. Leicht entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern. Dort werden aktuell 16 Erkrankte behandelt (-2), davon werden 3 intensivmedizinisch betreut (-2). Bisher 203 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Gastronomie: Die Gastronomie in Bad Säckingen freut sich auf die Wiedereröffnung. Dennoch bleibt etwas Zurückhaltung, denn vielen Gastronomen fehlt in der aktuellen Situation die Planungssicherheit.

Samstag, 22. Mai:

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Samstag, 22. Mai, 16 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9694 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 9083 wieder als genesen gelten (+43). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 326 (-27). Derzeit befinden sich 18 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (unverändert). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch betreut, von denen drei Personen beatmet werden müssen (unverändert). Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei 61,1 (Vortag: 61,1)

Kanton Basel-Landschaft: Mit 30 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Samstag, 22. Mai, auf 17.763. Weitere 45 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.152), damit werden 391 aktive Fälle gezählt (-15). In den Krankenhäusern werden unverändert 10 Patienten behandelt, davon weiterhin 2 auf einer Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt (unverändert seit 5. Mai) bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Einen weiteren Todesfall meldet der Kanton Basel-Stadt am Samstag, 22. Mai. Bisher 203 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Bei 26 weiteren Baslern wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.697 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es 215 aktive Fälle (+11), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.279 (+14). Aktuell befinden sich 184 Kontaktpersonen (+23) und 128 Reiserückkehrer (-21) in Quarantäne. In den Krankenhäusern werden 18 Erkrankte behandelt (+2), davon werden 5 intensivmedizinisch betreut (+1).

Corona-Lockerungen: Die Inzidenz im Kreis Waldshut ist seit fünf Tagen unter 100 und Restaurants und Cafés dürfen ab Montag, 24. Mai, wieder öffnen. Auch der Einzelhandel darf sein „Click-and-Meet“-Angebot wieder ohne Testpflicht betreiben. Das sorgt für Freude, aber es bleibt auch reichlich Verunsicherung.

Freitag, 21. Mai:

Häusliche Gewalt während der Corona-Pandemie: Der Verein Courage in Lauchringen verzeichnet seit Beginn des Lockdowns deutlich mehr Anrufe von Frauen, die von sexueller und häuslicher Gewalt betroffen sind. Allerdings steigt die Nachfrage beim Kinder- und Frauenschutzhaus nicht. Die Hintergründe gibt es hier.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Freitag, 21. Mai, 15 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9678 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 9040 wieder als genesen gelten (+24). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 353 (-9). Derzeit befinden sich 18 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch betreut (+1), von denen drei Personen beatmet werden müssen (+1). Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 61,1 (Vortag: 65,5)

Impfungen Kreis Lörrach: Rund 770 weitere Personen wurden am Donnerstag im Kreisimpfzentrum geimpft. Bis einschließlich Donnerstag wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams mittlerweile insgesamt rund 55.340 Impfungen verabreicht, davon über 40.400 Erstimpfungen (+621) und 14.929 Zweitimpfungen (+155).

Hoffnung für die Gastronomie: Erste Öffnungsschritte sind ab Pfingstmontag im Kreis Waldshut möglich. Liegt die 7-Tage-Inzidenz am Samstag unter 100, kann die „Bundesnotbremse“ spürbar gelockert werden. Wie das konkret aussehen könnte, erfahren Sie hier.

Kreis Waldshut: 14 Neuinfektionen und 24 genesene Personen meldet das Landratsamt Waldshut am Freitag, 21 Mai. Derzeit gibt es im Landkreis 7603 bestätigte Corona-Fälle und 7130 Genesene. Aktuell werden in 29 von 32 Gemeinden des Landkreises 253 aktive Infektionen (-10) gezählt. Die meisten aktiven Fälle weisen derzeit Wutöschingen (33), Waldshut-Tiengen (31), Wehr (28), Görwihl (19), Bad Säckingen und Albbruck (je 15) aus. Zurzeit befinden sich 12 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises. Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). 220 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Corona gestorben (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 76,6 (Vortag 78,4).
Das RKI gibt für den Landkreis am 21. Mai eine offizielle 7-Tage-Inzidenz von 71,9 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 21. Mai, auf 253 gesunken. Nach wie vor gelten Ibach, Häusern und Höchenschwand als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 21. Mai, auf 253 gesunken. Nach wie vor gelten Ibach, Häusern und Höchenschwand als coronafrei. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 19. Kalenderwoche (10. bis 16. Mai) wurde bisher bei 87,5 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 85,5).

Kanton Zürich: Zwei weitere Personen sind im Kanton Zürich im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 1397. 150 Züricher haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden bisher 110.496 Corona-Fälle registriert. In den Krankenhäusern müssen 119 Corona-Patienten behandelt werden (-4), davon 40 auf Intensivstationen (-1). 448.687 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+11.401), 192.928 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+7179).

Kanton Aargau: 64 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Freitag, 21. Mai, für den Vortag. Stand 20. Mai wurde das Virus bisher bei 46.926 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8519 (+24), als genesen gelten inzwischen 37.710 Personen (+40). Leicht verbessert hat sich die Lage in den Krankenhäusern: Dort werden aktuell 40 Infizierte in Krankenhäusern behandelt (-4), davon 11 auf Intensivstationen (+1). Die Zahl der Todesfälle liegt bei 697.

Kanton Basel-Landschaft: Mit 33 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Freitag, 21. Mai, auf 17.733. Weitere 49 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.107), damit werden 406 aktive Fälle gezählt (-16). In den Krankenhäusern werden aktuell 10 Patienten behandelt (+1), davon weiterhin 2 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt (unverändert seit 5. Mai) bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Bei 16 weiteren Bewohnern des Kantons Basel-Stadt wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.671 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es noch 204 aktive Fälle (-26), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.265 (+42). Aktuell befinden sich 207 Kontaktpersonen (-9) und 149 Reiserückkehrer (-7) in Quarantäne. Leicht verbessert hat sich die Lage in den Krankenhäusern. 16 Erkrankte werden dort behandelt (-4), davon werden 4 intensivmedizinisch betreut (-1). 202 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Tourismus: Der Tourismus am Hochschwarzwald ist auf dem Weg zurück ins Leben. Hier erfahren Sie, wie die Hochschwarzwald Tourismus GmbH sich auf neue Gäste vorbereitet, ihnen Sicherheit bietet und welche Neuerungen geplant sind.

Kanton Schaffhausen: Mit 11 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Schaffhausen auf 4571 Am Freitag, 21. Mai, befinden sich 108 Personen in Isolation (+5). In Krankenhäusern werden aktuell 5 Erkrankte behandelt, 4 Patienten benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 138 Kontaktpersonen (unverändert) und 44 Reiserückkehrer (-2) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen haben ihr Leben in der Pandemie verloren (unverändert), 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 26.887 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+343), 17.353 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+474).

Donnerstag, 20. Mai:

Kreis Lörrach: Heute wurden dem Gesundheitsamt 18 Neuinfektionen gemeldet. Aufgrund der hohen Fallzahlen von letztem Donnerstag sinkt die 7-Tage-Inzidenz auf 65,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Derzeit befinden sich 17 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden weiterhin vier Personen intensivmedizinisch von denen drei Personen beatmet werden müssen. 42 weitere Personen gelten als genesen, die Zahl der aktiven Fälle liegt damit bei 362. Weitere 354 Personen befinden sich als enge Kontaktpersonen ebenfalls in Quarantäne. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9.663 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 9.016 wieder als genesen gelten. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
7-Tages-Inzidenz: 65,5 (Vortag: 87,3)

Impfungen im Kreis Lörrach: Rund 600 weitere Personen wurden gestern im Kreisimpfzentrum geimpft. Bis einschließlich gestern wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams mittlerweile insgesamt rund 54.560 Impfungen verabreicht, davon über 39.790 Erstimpfungen.

Kreis Waldshut: Seit gestern sind 18 Neuinfektionen und 36 genesene Personen zu verzeichnen. Zurzeit befinden sich 12 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises. Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung. Im Landkreis Waldshut ist die britische Mutation die dominante Virusvariante. In der 19. Kalenderwoche (10.05. bis 16.05.) wurde bisher bei 85,8 Prozent aller Neuinfektionen eine Mutation festgestellt. Da die Sequenzierung häufig bis zu einer Woche dauert, ist es möglich, dass dieser Prozentsatz in den nächsten Tagen noch ansteigt. In der Woche davor lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,9 Prozent der Neuinfektionen.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Lautratsamt bei 78,4 (Vortag 77,8).
Lockerungen: Das RKI gibt für den Landkreis am 20. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 77,2 an. Damit wurde für Waldshut am fünften Werktag in Folge ein Inzidenzwert von unter 150 durch das RKI festgestellt. Somit ist ab dem nächsten Tag, Freitag, 21. Mai 2021, wieder die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden mit vorheriger Terminvereinbarung (Click & Meet) möglich.

Zahl der aktiven Corona-Infektionen und der Genesenen in den Städten und Gemeinden im Landkreis Waldshut am 20. Mai 2021.
Zahl der aktiven Corona-Infektionen und der Genesenen in den Städten und Gemeinden im Landkreis Waldshut am 20. Mai 2021. | Bild: Landratsamt Waldshut

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich haben sich weitere 150 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden bisher 110.353 Corona-Fälle registriert. In den Krankenhäusern müssen 123 Corona-Patienten behandelt werden (+1), davon 41 auf Intensivstationen (-1). Keine Veränderungen gab es bei der Zahl der Todesfälle (1395). 437.286 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft, 185.749 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten.

Grundschule: Wenn das soziale Miteinander auf der Strecke bleibt: Homeschooling macht viel mehr bei Grundschülern aus, als nur Rückschritte im Lernstoff. Auch die Freunde und der Alltag fehlen. Und das selbstständige Lernen in den eigenen vier Wänden ist für die Abc-Schützen absolutes Neuland. Wir haben mit Lehrern und Eltern gesprochen.

Kanton Aargau: 92 Neuinfektionen wurden am Donnerstag, 20. Mai, für den Vortag gemeldet. Stand 19. Mai wurde das Virus bisher bei 46.862 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8495 (+47), als genesen gelten inzwischen 37.670 Personen (+45). 44 Infizierte in Krankenhäusern behandelt (-9), davon 10 auf Intensivstationen (-3). Die Zahl der Todesfälle liegt bei 697.

Kanton Basel-Landschaft: Mit 32 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Donnerstag, 20. Mai, auf 17.700. Weitere 30 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.058), damit werden 422 aktive Fälle gezählt (+2). Weiter entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern, dort werden aktuell noch 9 Patienten behandelt (-3), davon weiterhin 2 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt (unverändert seit 5. Mai) bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Bei 25 weiteren Bewohnern des Kantons Basel-Stadt wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.655 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es noch 230 aktive Fälle (-5), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.223 (+30). Aktuell befinden sich 216 Kontaktpersonen (-29) und 156 Reiserückkehrer (+53) in Quarantäne. Leicht verbessert hat sich die Lage in den Krankenhäusern. 20 Erkrankte werden dort behandelt (-4), davon werden 8 intensivmedizinisch betreut (-2). 202 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Freibad-Öffnung: Mit der zunächst geplanten Schwimmbaderöffnung an Pfingsten wird es zwar nichts, dafür geht die Stadt Bonndorf jetzt davon aus, dass das Bad am Samstag, 29. Mai, geöffnet werden kann. Die derzeitige Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut gibt jedenfalls Anlass zur Hoffnung, dass die verschärfte Corona-Notbremse bis Ende Mai gelockert werden kann.

Kanton Schaffhausen: Mit 9 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Schaffhausen auf 4560. Am Donnerstag, 20. Mai, befinden sich 103 Personen in Isolation (+11). In Krankenhäusern werden aktuell 5 Erkrankte behandelt, 4 Patienten benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 138 Kontaktpersonen (+1) und 46 Reiserückkehrer (unverändert) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen haben ihr Leben in der Pandemie verloren (unverändert), 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 26.544 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+279), 16.879 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+417).

Mittwoch, 19. Mai:

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Mittwoch, 19. Mai, 44 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9645 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8974 wieder als genesen gelten (+18). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 386 (+26). Derzeit befinden sich noch 16 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon werden weiterhin vier Personen intensivmedizinisch betreut, von denen drei Personen beatmet werden müssen (unverändert). Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 87,3 (Vortag: 93,4)

Impfen Kreis Lörrach: Rund 1070 weitere Personen am Dienstag im Kreisimpfzentrum geimpft. Bis einschließlich Dienstag wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams mittlerweile insgesamt rund 53.970 Impfungen verabreicht, davon über 39.400 Erstimpfungen.

Kreis Waldshut: Im Kreis Waldshut sind seit gestern 30 Neuinfektionen und 34 genesene Personen zu verzeichnen. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen steigt auf 7571, die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 281 (-4). Als genesen gelten inzwischen 7070 Personen. Zurzeit befinden sich 15 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-6). Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). Seit Beginn der Pandemie gab es 220 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 77,8 (Vortag: 90,1)
Das RKI gibt für den Landkreis am 19. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 83,6 an (zweiter Tag in Folge unter 100)

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Kreis Waldshut sinkt weiter. Am Mittwoch, 19. Mai, werden noch 281 aktive Infektionen gezählt.
Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Kreis Waldshut sinkt weiter. Am Mittwoch, 19. Mai, werden noch 281 aktive Infektionen gezählt. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 19. Kalenderwoche (10. bis 16. Mai) wurde bisher bei 85,9 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 80,4). In der Woche zuvor (3. bis 9. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,8 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich haben sich weitere 213 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden bisher 110.205 Corona-Fälle registriert. In den Krankenhäusern müssen 122 Corona-Patienten behandelt werden (-6), davon 42 auf Intensivstationen (-4). Keine Veränderungen gab es bei der Zahl der Todesfälle (1395). 417.028 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+11.250), 173.449 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+7075).

Lockerungen im Kreis Waldshut: Ab Freitag, 21. Mai, dürfen die Einzelhändler im Kreis Waldshut wieder Shoppen nach Termin-Vereinbarung anbieten. Allerdings müssen die Kunden dafür einen negativen Corona-Test vorweisen. Die Hintergründe und wann es weitere Lockerungen geben könnte, erfahren Sie hier.

Kanton Basel-Land: Mit 35 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Dienstag, 18. Mai, auf 17.668. Weitere 35 Personen gelten als genesen (insgesamt: 17.028), damit werden weiterhin 420 aktive Fälle gezählt (unverändert). Leicht entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern, dort werden aktuell noch 12 Patienten behandelt, davon 2 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Aargau: Im Kanton Aargau ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 696. 107 Neuinfektionen wurden am Mittwoch, 19. Mai, für den Vortag gemeldet. Stand 18. Mai, wurde das Virus bisher bei 46.769 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8447 (+1), als genesen gelten inzwischen 37.625 Personen (+105). 53 Infizierte in Krankenhäusern behandelt (-1), davon 13 auf Intensivstationen (+1).

Kanton Basel-Stadt: Bei 28 weiteren Bewohnern des Kantons Basel-Stadt wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.630 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es noch 235 aktive Fälle (-9), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.156 (+29). Aktuell befinden sich 245 Kontaktpersonen (-41) und 103 Reiserückkehrer (-12) in Quarantäne. 24 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (unverändert), davon werden 9 intensivmedizinisch betreut (+1). 202 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Impf-Aktion im Haus des Gastes: Arzt Stephan Rose bietet zusammen mit seiner Frau Barbara wöchentliche Immunisierungsaktion im Haus des Gastes in Birkendorf. 150 Patienten wurden an den ersten drei Impf-Tagen versorgt. Wir haben die beiden besucht.

Kanton Schaffhausen: Mit 20 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Schaffhausen auf 4551. Am Mittwoch, 19. Mai, befinden sich 92 Personen in Isolation (+4). In Krankenhäusern werden aktuell 5 Erkrankte behandelt, 4 Patienten benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 137 Kontaktpersonen (+5) und 46 Reiserückkehrer (-4) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen haben ihr Leben in der Pandemie verloren (unverändert), 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 26.265 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+406), 16.462 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+533).

Dienstag, 18. Mai:

Lockerungen in Sicht: Zum ersten Mal seit vier Wochen meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag, 18. Mai, für den Kreis Waldshut einen Inzidenzwert unter 100. Sollte sich der Trend fortsetzen, konnten ab Pfingstmontag weitere Lockerungen in Kraft treten, wie das Shoppen ohne Test oder die Öffnung der Gastronomie. Ein Blick auf die Entwicklung.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Dienstag, 18. Mai, 22 weitere Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9601 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit SarsCoV-2 infiziert, von denen 8956 wieder als genesen gelten (+45). Aktuell gibt es 360 aktive Corona-Fälle (-23). Derzeit befinden sich noch 18 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon werden weiterhin vier Personen intensivmedizinisch betreut, von denen drei Personen beatmet werden müssen. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tages-Inzidenz steigt leicht auf 93,4 (Vortag: 90,4)

Impfen Kreis Lörrach: Am Montag hat das Mobile Impf-Team weitere 150 Zweitimpfungen verabreicht. Bis einschließlich Montag wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams somit
insgesamt rund 52.900 Impfungen verabreicht, davon rund 39.200 Erstimpfungen.

Kreis Waldshut: Im Kreis Waldshut sind seit gestern 16 Neuinfektionen und 46 genesene Personen zu verzeichnen. Damit werden am Dienstag, 18. Mai, 7541 bestätigte Corona-Fälle gezählt. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 285 (-30), die Zahl der Genesenen steigt auf 7036. Zurzeit befinden sich 21 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+5). Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). 220 Menschen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 90,1 (Vortag 104,7).
Das RKI gibt für den Landkreis am 18. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 98,2 an.

Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis Waldshut ist am Dienstag, 18. Mai, auf 285 gesunken.
Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis Waldshut ist am Dienstag, 18. Mai, auf 285 gesunken. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 19. Kalenderwoche (10. bis 16. Mai) wurde bisher bei 80,4 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 75,5). In der Woche zuvor (3. bis 9. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 84,9 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich haben sich weitere 228 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden bisher 109.993 Corona-Fälle registriert. In den Krankenhäusern müssen 128 Corona-Patienten behandelt werden (+4), davon 46 auf Intensivstationen (-5). Keine Veränderungen gab es bei der Zahl der Todesfälle (1395). 405.788 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+9164), 166.374 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+5610).

Kanton Basel-Land: Mit 46 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Dienstag, 18. Mai, auf 17.633. Weitere 57 Personen gelten als genesen (insgesamt: 16.993), damit werden nur noch 420 aktive Fälle gezählt (-11). 17 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon 2 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Aargau: 94 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Dienstag, 18. Mai, für den Vortag. Damit wurde, Stand 17. Mai, das Virus bisher bei 46.662 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8447, als genesen gelten inzwischen 37.520 Personen. 54 Infizierte in Krankenhäusern behandelt (+10 seit Freitag), davon 12 auf Intensivstationen (-2). 695 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Kanton Basel-Stadt: Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt ist am Dienstag, 18. Mai, auf 202 gestiegen (+1). Bei 24 weiteren Basler wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, damit werden nun 12.602 bestätigte Covid-19-Fälle gezählt. Derzeit gibt es noch 244 aktive Fälle (-8), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.156 (+29). Aktuell befinden sich 286 Kontaktpersonen (-13) und 115 Reiserückkehrer (+34) in Quarantäne. 24 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (-6), davon werden 8 intensivmedizinisch betreut (-1).

Viel Platz in Bus und Bahn: Der Wechselunterricht an den Schulen wirkt sich auf die Fahrgastzahlen in Bussen und Zügen am Hochrhein aus. Nur in Einzelfällen kann es durch Betriebsstörungen auch mal eng werden. Wie die aktuelle Lage ist, erfahren Sie hier.

Kanton Schaffhausen: Mit 7 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Schaffhausen auf 4531. Am Dienstag, 18. Mai, befinden sich 88 Personen in Isolation (+4). In Krankenhäusern werden aktuell 5 Erkrankte behandelt (+1), 4 Patienten benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Für 132 Kontaktpersonen (-5) und 50 Reiserückkehrer (+2) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen haben ihr Leben in der Pandemie verloren (unverändert), 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 25.859 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+268), 15.929 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+359).

Montag, 17. Mai:

Dezentrale Impftermine für Betriebe: In seiner Impfstrategie geht der Landkreis jetzt zum nächsten Schritt über: Bei den dezentralen Impfung-Aktionen wurden mittlerweile 10.000 Senioren geimpft. Ab sofort sollen diese Vor-Ort-Aktionen auch für betriebliche Impfungen zur Verfügung stehen. Ein Blick auf die Planungen.

Maßnahmen verlängert: Im Landkreis Lörrach muss in Innenstädten, auf Parkplätzen sowie Spielplätzen weiterhin eine Maske getragen werden. Der Landkreis hat die geltende erweiterte Maskenpflicht bis zum 14. Juni verlängert. Wo überall eine Maske getragen werden muss, erfahren Sie hier. Auch im Landkreis Waldshut wurde eine Allgemeinverfügung verlängert. Das Alkoholverbot in den Innenstädten von Bad Säckingen, Laufenburg, Waldshut und Tiengen gilt jetzt bis 28. Mai. Die Hintergründe lesen Sie hier.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Montag, 17. Mai, 11 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9579 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8911 wieder als genesen gelten (+24). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 383 (-13). Derzeit befinden sich noch 20 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch betreut (+1), von denen drei Personen beatmet werden müssen (+2). Seit Beginn der Pandemie sind 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 90,4 (Vortag: 89,5)

Kreis Waldshut: Seit gestern sind im Kreis Waldshut 13 Neuinfektionen und 61 genesene Personen zu verzeichnen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 7525 Bewohner des Landkreises positiv auf das Coronavirus getestet. Am Montag, 17. Mai, gibt es 315 aktive Infektionen (-48) und 6990 Genesene. Zurzeit befinden sich 16 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (-1). Unverändert ist die Zahl der Todesfälle (220).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 104,7 (Vortag 107,6).
Das RKI gibt für den Landkreis am 17. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 104,7 an.

Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut ist am Montag, 17. Mai, auf 315 gesunken. Mittlerweile gelten drei Kommunen als coronafrei: Ibach, Häusern und Höchenschwand.
Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut ist am Montag, 17. Mai, auf 315 gesunken. Mittlerweile gelten drei Kommunen als coronafrei: Ibach, Häusern und Höchenschwand. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 19. Kalenderwoche (10. bis 16. Mai) wurde bisher bei 75,5 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen. In der Woche zuvor (3. bis 9. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 84,9 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: 6 weitere Todesfälle meldet der Kanton Zürich am Montag, 17. Mai. Damit sind bisher 1395 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Mit 115 Neuinfektionen werden nun 109.767 bestätigte Corona-Fälle gezählt. In den Krankenhäusern müssen 124 Corona-Patienten behandelt werden (-4), davon 51 auf Intensivstationen (-8). 396.624 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+14.401), 160.764 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+4998).

Kanton Aargau: Seit vergangenem Freitag haben sich im Kanton Aargau weitere 220 Personen neu mit Covid-19 infiziert (Freitag, 14. Mai: 76 Neuinfektionen, Samstag, 15. Mai: 92 und Sonntag, 16. Mai: 52 Neuinfektionen). Zum Stichtag 16. Mai wurde das Virus bisher bei 46.568 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 7349, als genesen gelten inzwischen 37.528 Personen (Freitag: +120, Samstag: +50, Sonntag: +50). Am 14. Mai wurden 50 Infizierte in Krankenhäusern behandelt (-19), davon 14 auf Intensivstationen (-2). 691 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Kanton Basel-Land: Mit 19 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land am Montag, 17. Mai, auf 17.587. Weitere 61 Personen gelten als genesen (insgesamt: 16.936 ), damit werden nur noch 431 aktive Fälle gezählt (-42). 17 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (-1), davon 2 auf einer Intensivstation (-1). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Gastronomie: Seit Samstag darf die Gastronomie im Landkreis Lörrach wieder öffnen – eine Bewirtung der Gäste ist unter Auflagen erlaubt. In der Rheinfelder Innenstadt haben am Samstag aber nur wenige Gastronomen von der neuen Regelung Gebrauch gemacht. Warum, lesen Sie hier.

Kanton Basel-Stadt: Die Zahl der Neuinfektionen im Kanton Basel-Stadt ist rückläufig. Am Montag, 17. Mai, wurde 6 neue Infektionen gemeldet. Damit haben sich nachweislich 12.580 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit gibt es noch 252 aktive Fälle (-36), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.127 (+52). Aktuell befinden sich 299 Kontaktpersonen (-69) und 81 Reiserückkehrer (-1) in Quarantäne. 30 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (+2), davon werden 9 intensivmedizinisch betreut (+1). Nach wie vor sind 201 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Kanton Schaffhausen: Über das Wochenende meldet der Kanton Schaffhausen 33 Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle auf 4524. Am Montag, 17. Mai, befinden sich 84 Personen in Isolation (-13). In Krankenhäusern werden aktuell 4 Erkrankte behandelt (-1), 4 Patienten benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Für 137 Kontaktpersonen (-2) und 48 Reiserückkehrer (unverändert) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen haben ihr Leben in der Pandemie verloren (unverändert), 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 25.591 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+294), 15.570 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+1643).

Kommunaler Kampf gegen das Virus: Testen, testen, testen: So sieht die Strategie der Stadt Bonndorf im Kampf gegen das Coronavirus aus. Wie das konkret in den Kindergärten und im Bürgertestzentrum aussieht, erfahren Sie hier.

Sonntag, 16. Mai:

Inzidenz im Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Lörrach ist am Sonntag auf 89,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Nachdem auch das RKI am Sonntagmorgen einen Inzidenzwert unter 100 (97,1) bestätigt hat, muss derzeit im Landkreis Lörrach nicht die Bundesnotbremse gezogen werden. Diese muss laut Infektionsschutzgesetz wieder in Kraft treten, sofern die Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 100 überschreitet. Die Zahlen des RKI werden täglich morgens unter www.rki.de/inzidenzen veröffentlicht.

Kreis Lörrach: Mit 14 Neuinfektionen werden am Sonntag, 16. Mai, im Kreis Lörrach 9568 positive Corona-Fälle gezählt. Davon gelten aktuell 396 als aktiv (-14), 8887 werden wieder als genesen geführt (+28). Derzeit befinden sich noch 22 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon werden weiterhin drei Personen intensivmedizinisch von denen eine Person beatmet werden muss. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Impfen Kreis Lörrach: Weitere rund 1100 Personen wurden am 15. Mai im Kreisimpfzentrum Lörrach geimpft. Bis einschließlich gestern wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams somit insgesamt rund 52.750 Impfungen verabreicht, davon ca. 39.200 Erstimpfungen.

Kreis Waldshut: Am Samstag und Sonntag sind im Kreis Waldshut 39 Neuinfektionen verzeichnet worden. Damit wurde das Virus seit Ausbruch der Pandemie bei 7512 Menschen aus dem Landkreis nachgewiesen. Am Sonntag, 16. Mai, gibt es 6929 Genesene (+88) und 363 aktive Fälle (-49). 15 Personen befinden sich in stationärer Behandlung in Kliniken (-2), vier von ihnen werden intensivmedizinisch betreut und drei Erkrankte müssen beatmet werden (-1). 220 Menschen sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben. Im Landkreis Waldshut ist nach wie vor die britische Mutation des Virus die dominante. Mehr als 80 Prozent konnten in der vergangenen Woche dieser Virusmutation zugeordnet werden.
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 107,6 (Freitag: 115,2).
Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den Landkreis am 16. Mai eine Inzidenz von 111,7.

Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut ist am Sonntag, 16. Mai, auf 363 gesunken. Aktuell gelten zwei von 32 Gemeinden als coronafrei: Ibach und Häusern.
Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut ist am Sonntag, 16. Mai, auf 363 gesunken. Aktuell gelten zwei von 32 Gemeinden als coronafrei: Ibach und Häusern. | Bild: Landratsamt Waldshut

Perspektive für Lockerungen: Unterschreitet die offizielle 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 150, treten die aktuellen Verschärfungen für den Einzelhandel im Kreis Waldshut wieder außer Kraft. Dieses Szenario kann laut Landratsamt frühestens am kommenden Mittwoch, 19. Mai, festgestellt werden, sodass bei gleichbleibender Tendenz besagte Maßnahmen am Freitag 21. Mai außer Kraft treten könnten. Terminshopping („Click & Meet“) wäre dann wieder erlaubt.

Jugend und Corona: Wie fühlt es sich an, während der Corona-Pandemie Teenager zu sein? Isolation statt Party, Unsicherheit bei der Jobsuche und kaum Kontakte: Drei Jugendliche aus der Region sprechen darüber.

Kanton Basel-Land: Mit 14 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.568. Weitere 59 Personen gelten als genesen (insgesamt: 16.875), damit werden nur noch 473 aktive Fälle gezählt (-45). 16 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, davon 3 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Mit weiteren 16 Neuinfektionen haben sich nachweislich 12.574 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 288 (-14), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.085 (+30). Derzeit befinden sich 368 Kontaktpersonen (-60) und 82 Reiserückkehrer (-1) in Quarantäne. 28 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (unverändert), davon werden 8 intensivmedizinisch betreut (+2). Nach wie vor sind 201 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Samstag, 15. Mai:

Corona-Fälle in Unternehmen: Corona trifft Wutal Aluminiumguss GmbH in Stühlingen hart. Laut Landratsamt Waldshut wurden mindestens 29 Beschäftigte positiv auf das Virus getestet. Weil Mitarbeiter in Quarantäne sind, musste das Werk vorübergehend schließen.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Samstag, 15. Mai, 16 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz liegt damit bei 94,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und sinkt somit nach zwei Tagen wieder unter die kritische Marke von 100.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9554 Menschen aus dem Landkreis nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8859 wieder als genesen gelten (+36). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 410 (-20). Derzeit befinden sich 23 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden noch drei Personen intensivmedizinisch versorgt (-2), eine Person muss beatmet werden. Seit Beginn der Pandemie sind bisher 285 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Impfen Kreis Lörrach: Weitere rund 1050 Personen wurden am 14. Mai im Kreisimpfzentrum Lörrach geimpft. Bis einschließlich gestern wurden im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams somit insgesamt rund 51.650 Impfungen verabreicht, davon ca. 38.400 Erstimpfungen.

Kanton Basel-Land: Mit 36 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.554. Weitere 56 Personen gelten als genesen (insgesamt: 16.816), damit werden nur noch 518 aktive Fälle gezählt (-20). 17 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (+1), davon 3 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Mit weiteren 15 Neuinfektionen haben sich nachweislich 12.558 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 302 (-9), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.055 (+26). Derzeit befinden sich 428 Kontaktpersonen (-36) und 83 Reiserückkehrer (-22) in Quarantäne. Die Lage in den Krankenhäusern ist unverändert: 28 Erkrankte werden dort behandelt, davon werden 6 intensivmedizinisch betreut. Nach wie vor sind 201 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Freitag, 14. Mai:

Die Einkaufstouristen kehren zurück: Seit 14. Mai dürfen Einwohner der Schweiz wieder ohne Einschränkungen im Deutschen einkaufen. Am ersten Tag machten unsere Nachbarn von den neuen Freiheiten rege Gebrauch. Eindrücke aus Laufenburg, Bad Säckingen, Waldshut und Erzingen gibt es hier.

Kreis Lörrach: Im Kreis Lörrach ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Laut Landratsamt handelt es sich um eine über 50-jährige Person. Damit werden jetzt 285 Todesfälle gezählt. Dem Gesundheitsamt wurden am Freitag, 14. Mai, 25 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt damit leicht auf 102,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9538 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8823 wieder als genesen gelten (+34). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 430 (-10). Derzeit befinden sich 22 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-3). Davon werden weiterhin fünf Personen intensivmedizinisch versorgt, vier Personen müssen beatmet werden (unverändert).

Kreis Waldshut: 19 Neuinfektionen und 43 genesene Personen wurden am Freitag, 14. Mai, im Landkreis Waldshut gemeldet. Damit wurden bisher 7473 Bewohner des Landkreises positiv auf Covid-19 getestet. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 412 (-24), 6841 Personen gelten wieder als genesen. Zurzeit befinden sich 17 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon befinden sich vier Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). 220 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 115,2 (Vortag 117,0).
Das RKI gibt für den Landkreis am 14. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 114,0 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 14. Mai, im Kreis Waldshut auf 412 gesunken.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 14. Mai, im Kreis Waldshut auf 412 gesunken. | Bild: Landratsamt Waldshut

Mögliche Lockerungen für Einzelhandel: Unterschreitet die offizielle 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 150, treten die aktuellen Verschärfungen für den Einzelhandel wieder außer Kraft. Dieses Szenario kann laut Mitteilung des Landratsamtes frühestens am kommenden Mittwoch, 19. Mai, festgestellt werden, sodass bei gleichbleibender Tendenz besagte Maßnahmen am Freitag 21. Mai außer Kraft treten könnten. Terminshopping („Click & Meet“) wäre dann wieder erlaubt.

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai) wurde bisher bei 84,6 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 84,6). In der Woche zuvor (26. April bis 2. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,5 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich werden am Freitag, 14. Mai, 109.389 bestätigte Corona-Fälle gezählt (+148). In den Krankenhäusern müssen 139 Corona-Patienten behandelt werden (-11), davon 51 auf Intensivstationen (+2). 382.223 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+17.797), 155.766 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+10.802). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 1389.

Kanton Aargau: 59 Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Aargau am Freitag, 14. Mai, für den Vortag. Damit wurde, Stand 13. Mai, das Virus bisher bei 46.347 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8351 (-11), als genesen gelten inzwischen 37.305 Personen (+70). Zur Belegung in den Krankenhäusern macht der Kanton an diesem Tag keine Angaben. 691 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.

Kanton Basel-Land: Mit 21 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.518. Weitere 70 Personen gelten als genesen (insgesamt: 16.760), damit werden nur noch 538 aktive Fälle gezählt (-49). 16 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (-2), davon 3 auf einer Intensivstation (+2). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Lockerungen Kreis Lörrach: Wegen der neuen Corona-Verordnung des Landes gibt es ab Samstag, 15. Mai, im Landkreis Lörrach erste Öffnungsschritte. Dann dürfen beispielsweise Hotels sowie die Innen- und Außengastronomie wieder öffnen. Sollte die Inzidenz drei Tage in Folge den Wert von 100 überschreiten, müssen die Lockerungen wieder zurückgenommen werden. In welchen Bereichen jetzt gelockert wird, erfahren Sie hier.

Kanton Basel-Stadt: Mit weiteren 21 Neuinfektionen haben sich nachweislich 12.543 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 313 (-47), die Zahl der Genesenen steigt auf 12.029 (+68). Derzeit befinden sich 464 Kontaktpersonen (-34) und 105 Reiserückkehrer (-10) in Quarantäne. Die Lage in den Krankenhäusern entspannt sich weiter: 28 Erkrankte werden dort behandelt (-1), davon werden 6 intensivmedizinisch betreut (unverändert). Nach wie vor sind 201 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Kanton Schaffhausen: 25 Personen aus dem Kanton Schaffhausen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Damit werden am Freitag, 14. Mai, nun 4491 bestätigte Corona-Fälle gezählt. 97 Infizierte befinden sich in Isolation (+4). In Krankenhäusern werden aktuell 5 Erkrankte behandelt (-1), nach wie vor werden 4 Patienten intensivmedizinisch betreut. Für 139 Kontaktpersonen (+17) und 48 Reiserückkehrer (-19) wurde eine Quarantäne angeordnet. Seit Ausbruch der Pandemie sind 76 Personen an oder mit Covid-19 gestorben, 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 25.387 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+272), 13.927 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+1057).

Donnerstag, 13. Mai:

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Donnerstag, 13. Mai, 68 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz steigt damit deutlich auf 104,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und liegt damit erstmals seit Ende April wieder über der Marke von 100.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9513 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8789 wieder als genesen gelten (+32). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 440 (+36). Derzeit befinden sich 25 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon werden weiterhin fünf Personen intensivmedizinisch versorgt, vier Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Impfungen: Im Kreisimpfzentrum und von den Mobilen Impfteams wurden mittlerweile insgesamt bis einschließlich 12. Mai rund 49.600 Impfungen verabreicht, davon rund 37.700 Erstimpfungen.

Kreis Waldshut: Seit gestern sind im Kreis Waldshut 30 Neuinfektionen und 43 genesene Personen zu verzeichnen. Damit gibt es am Donnerstag, 13. Mai, 7454 bestätigte Corona-Fälle, 6798 Genesene und 436 aktive Fälle (-13). Zurzeit befinden sich 16 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (unverändert). Davon befinden sich vier Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+1). Seit Ausbruch der Pandemie sind 220 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai) wurde bisher bei 84,6 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 83,1). In der Woche zuvor (26. April bis 2. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,5 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Aargau: Für Mittwoch, 12. Mai, meldet der Kanton Aargau 115 weitere Neuinfektionen. Bisher wurde das Virus bei 46.288 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8362 (+109), als genesen gelten inzwischen 37.235 Personen (unverändert). 69 Infizierte werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (-5), davon 16 auf Intensivstationen (unverändert). 691 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.

Vatertagsausflug: Der Feiertag Christi Himmelfahrt, vielen besser bekannt als Vatertag, ist traditionell vorzugsweise für Männer ein wichtiger Anlass der Geselligkeit. Die Vatertagstour mit Bollerwagen ist alljährlich ein Muss. Das müssen Sie mit Blick auf die Inzidenzen und die Corona-Verordnung beim Vatertagsausflug beachten.

Kanton Basel-Land: Mit 20 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.497. Am Donnerstag, 13. Mai, gibt es 587 aktive Fälle (-19) und 16.690 Genesene (+39). 18 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (-16), davon einer auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Mit weiteren 32 Neuinfektionen haben sich nachweislich 12.522 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 360 (+14), die Zahl der Genesenen steigt auf 11.961 (+18). Derzeit befinden sich 498 Kontaktpersonen (-57) und 115 Reiserückkehrer (-36) in Quarantäne. Die Lage in den Krankenhäusern entspannt sich weiter: 29 Erkrankte werden dort behandelt (-5), davon werden 6 intensivmedizinisch betreut (unverändert). Nach wie vor sind 201 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Mittwoch, 12. Mai:

Lage in den LörracherKliniken: Im Landkreis Lörrach liegt die 7-Tages-Inzidenz seit Tagen konstant unter 100. Woran das liegen kann, welche Lockerungen die Bürger des Landkreises sowie Grenzgänger erwarten können und wie die Lage in den Kliniken ist – ein Einblick.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Mittwoch, 12. Mai, 58 Neuinfektionen gemeldet. Laut Landratsamt handelt es sich um mehrere voneinander unabhängige Ausbrüche. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9445 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8757 wieder als genesen gelten (+37). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 404 (+21). Derzeit befinden sich 26 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch versorgt, vier Personen müssen beatmet werden(unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 94,3 (Vortag: 82,9)

Impfungen Kreis Lörrach: Im Kreisimpfzentrum Lörrach und von den Mobilen Impfteams wurden mittlerweile insgesamt 48.950 Impfungen verabreicht (+579), davon rund 10.900 Zweitimpfungen (+563). Von den Hausärzten wurden mittlerweile 17.886 Personen geimpft – darunter 17.134 Erstimpfungen und 752 Zweitimpfungen.

Kreis Waldshut: Seit gestern sind im Kreis Waldshut 46 Neuinfektionen und 24 genesene Personen zu verzeichnen. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 7424 Menschen aus dem Landkreis positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Am Mittwoch, 12. Mai, gelten 6755 Personen als genesen, die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 449 (+22). Zurzeit befinden sich 16 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon befinden sich drei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+1). 220 Menschen sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 131,6 (Vortag 171,9)
Das RKI gibt für den Landkreis am 12. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 156,1 an.

Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut steigt am Mittwoch, 12. Mai, auf 449.
Die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Waldshut steigt am Mittwoch, 12. Mai, auf 449. | Bild: Landkreis Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai) wurde bisher bei 83,1 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 79,9). In der Woche zuvor (26. April bis 2. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,5 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich werden am Mittwoch, 12. Mai, 109.097 bestätigte Corona-Fälle gezählt (+206). In den Krankenhäusern müssen 154 Corona-Patienten behandelt werden (-12), davon 47 auf Intensivstationen (-4). 364.426 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+11.752), 144.995 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+5340). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 1389.

Kanton Aargau: 130 weitere Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Aargau am Mittwoch, 12. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 11. Mai wurde das Virus bisher bei 46.169 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8153, als genesen gelten inzwischen 37.235 Personen (+70). 74 Infizierte werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (+-9), davon 16 auf Intensivstationen (-1). 691 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.

Kanton Basel-Land: Mit 44 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.477. Am Mittwoch, 12. Mai, gibt es 606 aktive Fälle (-1) und 16.651 Genesene (+45). 19 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (-6), davon einer auf einer Intensivstation (-2). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: Einen weiteren Todesfall meldet der Kanton Basel-Stadt am Mittwoch, 12. Mai. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 201 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Mit weiteren 37 Neuinfektionen haben sich nachweislich 12.490 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 346 (-35), die Zahl der Genesenen steigt auf 11.943 (+71). Derzeit befinden sich 555 Kontaktpersonen (+114) und 151 Reiserückkehrer (-35) in Quarantäne. Leicht entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern: 34 Erkrankte werden dort behandelt (-5), davon werden 6 intensivmedizinisch betreut (-1).

Kanton Schaffhausen: 6 Personen aus dem Kanton Schaffhausen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Damit werden am Mittwoch, 12. Mai, nun 4466 bestätigte Corona-Fälle gezählt. 93 Infizierte befinden sich in Isolation (-4). In Krankenhäusern werden aktuell 6 Erkrankte behandelt (-2), nach wie vor werden 4 Patienten intensivmedizinisch betreut. Für 122 Kontaktpersonen (+1) und 67 Reiserückkehrer (-4) wurde eine Quarantäne angeordnet. Seit Ausbruch der Pandemie sind 76 Personen an oder mit Covid-19 gestorben, 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 25.115 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+131), 12.870 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+705).

Impfreihenfolge: Astrazeneca ohne Priorisierung gibt es nur beim Hausarzt. Im Kreisimpfzentrum in Tiengen wird beim Verimpfen des Vakzinz die Impfreihenfolge weiter eingehalten. Gleiches gilt für den Abstand zwischen den Impfungen. Die Hintergründe.

Dienstag, 11. Mai:

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Dienstag, 11. Mai, 15 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9387 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8720 wieder als genesen gelten (+51). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 383 (-36). Derzeit befinden sich 27 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-6). Davon werden fünf Personen intensivmedizinisch versorgt, vier Personen müssen beatmet werden (+1). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 82,9 (Vortag: 81,6)

Kreis Waldshut: Seit gestern sind im Landkreis Waldshut 25 Neuinfektionen und 33 genesene Personen zu verzeichnen. Damit wurden seit Ausbruch der Pandemie 7378 Bewohner des Landkreises positiv auf Covid-19 getestet. Am Dienstag, 11. Mai, werden 427 aktive Fälle (-8) und 6731 Genesene gezählt. Zurzeit befinden sich 18 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+9). Davon befinden sich zwei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+1).
Die
7-Tage-Inzidenz liegt laut Landratsamt bei 171,9 (Vortag 176,0).
Das RKI gibt für den Landkreis am 11. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 163,2 an.

Die Zahl der aktiven Fälle liegt am Dienstag, 11. Mai, bei 427. Ibach und Dogern gelten aktuell als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Fälle liegt am Dienstag, 11. Mai, bei 427. Ibach und Dogern gelten aktuell als coronafrei. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai) wurde bisher bei 79,9 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 67,6). In der Woche zuvor (26. April bis 2. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,5 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich ist eine weitere Person an oder mit Corona gestorben. Damit werden nun 1389 Todesfälle gezählt. Mit 227 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf 108.891. In Krankenhäusern müssen 166 Corona-Patienten behandelt werden (-14), davon 51 auf Intensivstationen (+7). 352.674 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+8504), 139.655 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+4842).

Kanton Aargau: 113 weitere Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Aargau am Dienstag, 11. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 10. Mai wurde das Virus bisher bei 46.039 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8184 (-177), als genesen gelten inzwischen 37.165 Personen (+280). 83 Infizierte werden aktuell in Krankenhäusern behandelt (+14), davon 17 auf Intensivstationen (+1). 690 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.

Kanton Basel-Land: Mit 45 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.433. Am Dienstag, 11. Mai, gibt es 607 aktive Fälle (-27) und 16.606 Genesene (+72). 25 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (-2), davon 3 auf einer Intensivstation (-1). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: 42 Neuinfektionen meldet der Kanton Basel-Stadt am Dienstag, 11. Mai. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 12.453 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 381 (-14), die Zahl der Genesenen steigt auf 11.872 (+56). Derzeit befinden sich 441 Kontaktpersonen (+74) und 185 Reiserückkehrer (+19) in Quarantäne. 39 Erkrankte werden in den Krankenhäusern behandelt (-5), davon werden 7 intensivmedizinisch betreut (unverändert). 200 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung gestorben (unverändert).

Kanton Schaffhausen: 11 Personen aus dem Kanton Schaffhausen haben sich neu mit dem Coronavirus infiziert. Damit werden am Dienstag, 11. Mai, nun 4460 bestätigte Corona-Fälle gezählt. 97 Infizierte befinden sich in Isolation (+1). In Krankenhäusern werden aktuell 8 Erkrankte behandelt (+1), nach wie vor werden 4 Patienten intensivmedizinisch betreut. Für 121 Kontaktpersonen (-6) und 71 Reiserückkehrer (+8) wurde eine Quarantäne angeordnet. Seit Ausbruch der Pandemie sind 76 Personen an oder mit Covid-19 gestorben, 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 24.984 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+164), 12.165 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+549).

Montag, 10. Mai:

Jugendarbeit geht weiter: Trotz Corona-Lockdown stand die Jugendarbeit beiderseits des Rheins nicht still – es gab sogar einige grenzüberschreitende Projekte. Einblicke gab es beim digitalen Austausch, zu dem die Hochrheinkommission und die Stiftung Movetia eingeladen hatte. Was dabei herauskam und wie es weiter gehen soll, erfahren Sie hier.

Impfen Kreis Waldshut: 31.982 Personen haben im Landkreis Waldshut ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten (plus 642 seit 6. Mai), 8026 Personen wurden bereits das zweite Mal geimpft (plus 9). Weitere 12.401 Personen wurden das erste Mal von ihrem Hausarzt geimpft (plus 999). (Stand 8. Mai)

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Montag, 10. Mai, 9 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9372 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8669 wieder als genesen gelten (+23). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 419 (-14). Derzeit befinden sich 33 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises(-1). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt, drei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tages-Inzidenz sinkt leicht auf 81,6 (Vortag: 86)

Impfungen Kreis Lörrach: Über das vergangene Wochenende wurden im Kreisimpfzentrum (KIZ) und von den mobilen Impfteams weitere rund 2700 Impfungen verabreicht. Insgesamt wurden damit im KIZ Lörrach und von den mobilen Impfteams bisher rund 48.000 Impfungen (ohne Hausarztimpfungen) durchgeführt, davon rund 10.700 Zweitimpfungen.

Kreis Waldshut: Im Kreis Waldshut haben sich 41 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie wurden bisher 7353 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Derzeit gibt es 435 aktive Fälle (-9), als genesen gelten inzwischen 6698 Personen (+50). Zurzeit befinden sich neun Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon befindet sich eine Person in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). Unverändert ist die Zahl der Todesfälle (220).
Die
7-Tage-Inzidenz steigt laut Landratsamt auf 176,0 (Vortag 169,0).
Das RKI gibt für den Landkreis am 10.05.2021 eine 7-Tage-Inzidenz von 167,8 an.

41 Neuinfektionen und 50 Genesene meldet der Landkreis Waldshut am Montag, 11. Mai. Damit gibt es aktuell 435 aktive Infektionen.
41 Neuinfektionen und 50 Genesene meldet der Landkreis Waldshut am Montag, 11. Mai. Damit gibt es aktuell 435 aktive Infektionen. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 18. Kalenderwoche (3. bis 9. Mai) wurde bisher bei 67,6 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen. In der Woche zuvor (26. April bis 2. Mai) lag der Anteil an Virusmutationen bei 85,5 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich sind 4 weitere Personen an oder mit Corona gestorben. Damit werden nun 1388 Todesfälle gezählt. Mit 133 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf 108.662. In Krankenhäusern müssen 180 Corona-Patienten behandelt werden (+31), davon 44 auf Intensivstationen (-5). 344.170 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft, 134.813 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten.

Kanton Aargau: Seit vergangenem Freitag haben sich im Kanton Aargau weitere 272 Personen neu mit Covid-19 infiziert (Freitag, 7. Mai: 105 Neuinfektionen, Samstag, 8. Mai: 91 und Sonntag, 9. Mai: 76 Neuinfektionen). Zum Stichtag 2. Mai wurde das Virus bisher bei 45.926 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8361, als genesen gelten inzwischen 36.875 Personen (Freitag: +70, Samstag: +65, Sonntag: +70). Am 7. Mai wurden 69 Infizierte in Krankenhäusern behandelt, davon 16 auf Intensivstationen. 690 Aargauer sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben.

Kanton Basel-Land: Mit 28 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kanton Basel-Land auf 17.388. Am Montag, 10. Mai, gibt es 634 aktive Fälle (-45) und Genesene (+73). 27 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt (+3), davon 4 auf einer Intensivstation (-1). Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220.

Eine Region, unterschiedliche Regelungen: Die Corona-Schutzmaßnahmen gibt es am Hochrhein aktuell in verschiedenen Ausprägungen: Was im Kreis Lörrach erlaubt ist, rückt im Kreis Waldshut in weite Ferne. Ein Blick auf die Hintergründe.

Kanton Basel-Stadt: 26 Neuinfektionen meldet der Kanton Basel-Stadt am Montag, 10. Mai. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 12.411 Basler mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 395 (-10), die Zahl der Genesenen steigt auf 11.816 (+36). Derzeit befinden sich 367 Kontaktpersonen (-54) und 166 Reiserückkehrer (-21) in Quarantäne. 44 Erkrankte werden in den Krankenhäusern behandelt (-3), davon werden 7 intensivmedizinisch betreut (-1). 200 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung gestorben (unverändert).

Kanton Schaffhausen: Seit Freitag haben sich 36 Personen aus dem Kanton Schaffhausen neu mit dem Corona-Virus infiziert. Damit werden am Montag, 10. Mai, nun 4449 bestätigte Corona-Fälle gezählt. 96 Infizierte befinden sich in Isolation (unverändert). In Krankenhäusern werden aktuell 7 Erkrankte behandelt (+2), nach wie vor werden 4 intensivmedizinisch betreut. Für 127 Kontaktpersonen (+9) und 64 Reiserückkehrer (-13) wurde eine Quarantäne angeordnet. Seit Ausbruch der Pandemie sind 76 Personen an oder mit Covid-19 gestorben, 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 24.820 Personen wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+1549), 11.616 haben bereits die zweite Dosis erhalten (+349).

Sonntag, 9. Mai:

Landkreis Waldshut: Seit Freitag sind 40 Neuinfektionen und 18 genesene Personen zu verzeichnen. Von den 444 Infizierten sind 74 Personen minderjährig und 14 Personen sind älter als 70 Jahre. Die aktuell steigenden Corona-Zahlen stehen in Zusammenhang mit kleineren, mittleren und auch größeren Ausbrüchen in Firmen u.a. in Stühlingen, St. Blasien, Murg und Albbruck. Da meist auch Familienangehörige betroffen sind, wirkt sich das auf die Infektionslage aus.
Im Landkreis Waldshut ist die britische Mutation die dominante Virusvariante. In der 17. Kalenderwoche wurde bisher bei 85,5 % aller Neuinfektionen eine Mutation festgestellt. Da die Sequenzierung häufig bis zu einer Woche dauert, ist es möglich, dass dieser Prozentsatz in den nächsten Tagen noch ansteigt. In der Woche davor lag der Anteil an Virusmutationen bei 75,7 % der Neuinfektionen.
Zurzeit befinden sich 10 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises. Davon befindet sich eine Person in intensivmedizinischer Betreuung.
Die selbst berechnete 7-Tage-Inzidenz liegt bei 169,0 (Freitag 163,2).
Die bundeseinheitlichen Beschränkungen bei einer Inzidenz über 100 sind im Zuge des neuen Infektionsschutzgesetzes abhängig von den Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Das RKI gibt für den Landkreis am 9. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 150,9 an.

Nur Dogern und Ibach sind derzeit coronafrei.
Nur Dogern und Ibach sind derzeit coronafrei. | Bild: LRA WT

Kreis Lörrach: Mit 25 Neuinfektionen steigt die Gesamtzahl der positiven Fälle in Lörrach am Sonntag auf 9363. Die aktiven Fälle sinkt dagegen um 15 auf 433, 32 Personen werden in Krankenhäusern behandelt (+3), davon vier intensivmedizinisch (unverändert). 8646 Patienten gelten als genesen (+40). 284 Menschen sind an Corona verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 86.

Landkreise Waldshut und Lörrach: Während im Kreis Lörrach die Corona-Regeln für den Einzelhandel ab morgen gelockert werden können, werden sie im Kreis Waldshut verschärft. Das Einkaufen mit Terminvereinbarung ist ab Dienstag in vielen Geschäften nicht mehr möglich. Hier kann nur noch bestellt und abgeholt werden. Ausnahmen gelten aber weiterhin für die Geschäfte des täglichen Bedarfs. Der Grund für die Verschärfung: Die Inzidenz liegt im Kreis Waldshut zum dritten Mal in Folge über 150.

Kanton Baselland: Nur 34 Neuinfektionen meldet der Kanton Baselland am Sonntag, dies ist der niedrigste Tageswert seit über einem Monat. Insgesamt sind nun 17.360 Fälle registriert, davon sind 679 aktiv (-59). 16.461 Personen gelten als genesen (+93). Die Situation in den Spitälern bleibt unverändert: 24 Patienten werden dort behandelt, davon fünf auf einer Intensivstation. Auch die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 220. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 123.

Stadt Basel: Den 200. Todesfall seit Beginn der Pandemie meldet die Stadt Basel am heutigen Sonntag. Die Infektionszahlen sind weiterhin stabil: Mit 69 Neueinfektionen sind es nun insgesamt 12385 positive Fälle im Halbkanton. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 140. Es gibt 405 aktive Fälle (-9). 421 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne (-163), hinzu kommen 185 Reiserückkehrer (-26). 26 Basler müssen im Krankenhaus behandelt werden (unverändert), davon acht intensivmedizinisch (-1). Als genesen gelten 11780 Fälle, 79 mehr als am Vortag.

Samstag, 8. Mai:

Kreis Lörrach: 35 Neuinfektionen meldet der Landkreis Lörrach am Samstag, 8. Mait. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9338 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8606 wieder als genesen gelten (+42). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 448 (-7). Derzeit befinden sich 29 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt, drei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die
7-Tages-Inzidenz steigt leicht auf 76,8 (Vortag: 74,7)

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 54 Personen aus dem Baselland wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.326 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.326 Menschen nachweislich mit seit Ausbruch der 17.326 Menschen nachweislich mit seit Ausbruch der 17.326 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 738 aktive Fälle (-30) und 16.368 Genesene (+84). In Krankenhäusern müssen 24 Infizierte behandelt werden (+5), davon 5 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: 21 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.314 Baslern nachgewiesen. Am Samstag, 8. Mai, gibt es 414 aktive Fälle (+21) und 11.637 Genesene (unverändert). 584 Kontaktpersonen (unverändert) und 211 Reiserückkehrer (unverändert) befinden sich aktuell in Quarantäne. 42 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (-8), davon 9 auf Intensivstation (-1). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Sportvereine und Corona: Rudern, Handball oder Radfahren im Verein – das alles geht momentan aufgrund der Corona-Pandemie nicht. Dennoch haben sich viele Vereine Alternativen überlegt, die Spaß machen. Welche Rolle Socken und Klopapierrollen spielen, zeigen wir Ihnen hier.

Freitag, 7. Mai:

Test in Kindergärten: Auch in den städtischen Kindergärten von Waldshut-Tiengen wird seit dieser Woche auf Corona getestet. Die Tests sind auf freiwilliger Basis und werden zwei Mal pro Woche in jeder Einrichtung durchgeführt. Ein Besuch im Kindergarten in der Zeppelinstraße in Tiengen.

Coronaviren im Abwasser: Der Kanton Basel-Stadt untersucht derzeit in einem Pilotversuch das Abwasser auf Sars-CoV-2. Die Proben stammen aus 20 Kanalisationsstellen des Stadtgebietes. Nun liegen laut Medienbulletin die ersten Resultate vor: Von den 20 Kanalisationsstellen waren 13 positiv, womit Coronaviren im Abwasser nachgewiesen werden konnten. Der Pilotversuch wird im Rahmen einer anderen Untersuchung ausgeführt, deren Entnahme genutzt wird, um sie gleichzeitig für den Nachweis von Coronaviren im Abwasser anzuwenden. Der Pilotversuch geht im Laufe des Monats Mai weiter. In einem zweiten Durchlauf werden zusätzlich auch Proben der Kläranlage analysiert.

Impfen Kreis Lörrach: Am Donnerstag wurden im Kreisimpfzentrum (KIZ) und von den mobilen Impfteams weitere rund 1400 Impfungen verabreicht. Insgesamt wurden damit im KIZ Lörrach und von den mobilen Impfteams bisher rund 44.600 Impfungen (ohne Hausarztimpfungen) durchgeführt, davon rund 10.000 Zweitimpfungen.

Kreis Lörrach: Am Freitag, 7. Mai, wurden dem Gesundheitsamt Lörrach 30 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9303 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8564 wieder als genesen gelten (+26). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 455 (+4). Derzeit befinden sich 28 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt, drei Personen müssen beatmet werden (+1). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die
7-Tages-Inzidenz sinkt leicht auf 74,7 Neuinfektionen (Vortag: 75,5)

Impfen Kreis Waldshut: 31.340 Personen haben im Landkreis Waldshut ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten (plus 885 seit 4. Mai), 8017 Personen wurden bereits das zweite Mal geimpft (plus 710). Weitere 11.402 Personen wurden das erste Mal von ihrem Hausarzt geimpft (plus 1382). (Stand 6. Mai)

Kreis Waldshut: Im Landkreis Waldshut gibt es zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Laut Landratsamt handelt es sich um eine über 80-jährige Person und um eine über 55-jährige Person. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie 220 Personen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Am Freitag wurden 28 Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle steigt damit auf 7272. Stand Freitag, 7. Mai, gibt es 422 aktive Fälle (-39) und 6639 Genesene (+65). Zurzeit befinden sich neun Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon befindet sich eine Person in intensivmedizinischer Betreuung (-1).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 163,2 (Vortag: 167,8).

92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Hintergrund sind Ausbrüche in Unternehmen in Stühlingen, St. Blasien, Albbruck und Murg.
92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Hintergrund sind Ausbrüche in Unternehmen in Stühlingen, St. Blasien, Albbruck und Murg. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) wurde bisher bei 84,6 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 84,7). In der Woche zuvor (19. bis 25. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 75,7 Prozent der Neuinfektionen.

Entwicklung der Inzidenz Kreis Waldshut: Das RKI gibt für den Landkreis Waldshut am 7. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 156,1 an. Dazu gibt das Landratsamt folgenden Hinweis: Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz des RKI den Wert von 150 auch an diesem Samstag und Sonntag, also an drei aufeinanderfolgenden Tagen, dann sind laut der Bundesnotbremse ab dem übernächsten Tag ( ab Dienstag, 11. Mai) in Einzelhandelsgeschäften des nicht-täglichen Bedarfs keine Terminvereinbarungen (Click & Meet) mehr möglich, sondern nur noch Abholungen mit Vorbestellung (Click & Collect). Geschäfte für den täglichen Bedarfs sind davon weiterhin ausgenommen. Das Landratsamt informiert über das mögliche Eintreten dieses Falls.

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 60 Personen aus dem Baselland wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.272 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.272 Menschen nachweislich mit seit Ausbruch der 17.272 Menschen nachweislich mit seit Ausbruch der 17.272 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 768 aktive Fälle (-10) und 16.284 Genesene (+70). In Krankenhäusern müssen 19 Infizierte behandelt werden (+1), davon 5 auf einer Intensivstation (+1). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 220.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich ist eine weitere Person an oder mit Corona gestorben. Damit werden nun 1384 Todesfälle gezählt. Mit 184 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf 108.200. In Krankenhäusern müssen 166 Corona-Patienten behandelt werden (-15), davon 48 auf Intensivstationen (-5). 327.476 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft, 129.631 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten.

Kanton Basel-Stadt: 33 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.293 Baslern nachgewiesen. Am Freitag, 7. Mai, gibt es 393 aktive Fälle (-31) und 11.637 Genesene (+43). 584 Kontaktpersonen (+18) und 211 Reiserückkehrer (-7) befinden sich aktuell in Quarantäne. 50 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (-1), davon 10 auf Intensivstation (-1). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert). Stand Donnerstag, 6. Mai, wurden im Kanton Basel-Stadt bisher 63.316 Impfungen im Impfzentrum und mit den mobilen Einheiten verabreicht. 20.049 Personen sind komplett geimpft.
Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 152

Lockerungen im Kreis Lörrach: Ab Sonntag, 0 Uhr, gibt es im Kreis Lörrach keine Ausgangsbeschränkungen mehr. Weil die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 100 lag, tritt die Bundesnotbremse außer Kraft. Welche Lockerungen außerdem noch gelten, erfahren Sie hier.

Kanton Aargau: 121 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Freitag, 7. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 6. Mai wurde das Virus bisher bei 45.654 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8041 (+46), als genesen gelten inzwischen 36.875 Personen (+75). 72 Infizierte in werden Krankenhäusern behandelt (+1), davon 14 auf Intensivstationen (+1). 690 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert).

Zahl der Neuinfektionen: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen unter 100.000 Einwohnern ist in den vergangenen sieben Tagen im Kreis Waldshut deutlich gestiegen. Damit liegt der Kreis Waldshut nun über dem Landesschnitt. Im Nachbarkreis Lörrach kann dagegen gelockert werden. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen.

Kanton Schaffhausen: 19 Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Schaffhausen am Freitag, 7. Mai. Damit haben sich bisher 4413 Schaffhauser nachweislich mit Covid-19 infiziert. Aktuell befinden sich 96 Menschen in Isolation (+1). 5 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (-1), 4 benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (+1). Für 118 Kontaktpersonen (+3) und 77 Reiserückkehrer (-13) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert). 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 23.271 Menschen aus dem Kanton Schaffhausen wurden das erste Mal geimpft (+664), 11.267 Personen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten (+313).

Donnerstag, 6. Mai:

Lange Wartezeiten im Kreisimpfzentrum: Bis zu zwei Stunden mussten Personen am Mittwoch, 5. Mai, auf ihren Impftermin im Kreisimpfzentrum Lörrach warten. Ursache waren vermutlich Probleme in der Terminvergabe. Das Team des Kreisimpfzentrums weist darauf hin, dass es weiter zu Wartezeiten kommen kann und versichert, dass jeder mit Termin geimpft wird.

Inzidenz Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Lörrach liegt mit 75,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner leicht über dem Niveau des Vortages (72,0). Die Veröffentlichungen des RKI sind entscheidend, nach der aktuellen Datenlage ist davon auszugehen, dass der morgige Wert zum fünften Mal in Folge unter 100 sein wird. Damit wären die Regelungen der Bundesnotbremse ab kommenden Sonntag ausgesetzt, teilt das Landratsamt mit.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurden am Donnerstag, 6. Mai, 44 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9273 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8538 wieder als genesen gelten (+33). Die Zahl der aktiven Corona-Fälle steigt auf 451 (+11). Derzeit befinden sich 30 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+2). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt (+1), zwei Personen müssen beatmet werden. 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (unverändert).
Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 75,5 (Vortag: 72,0)

Impfungen Kreis Lörrach:
Am Mittwoch wurden im Kreisimpfzentrum (KIZ) und von den mobilen Impfteams weitere rund 1500 Impfungen verabreicht. Insgesamt wurden damit im KIZ Lörrach und von den mobilen Impfteams bisher rund 43.200 Impfungen (ohne Hausarztimpfungen) durchgeführt.

Kreis Waldshut: 92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Die aktuell steigenden Corona-Zahlen stehen laut Landratsamt in Zusammenhang mit kleineren, mittleren und auch größeren Ausbrüchen in Firmen, unter anderem in Stühlingen, St. Blasien, Murg und Albbruck. Da meist auch Familienangehörige betroffen sind, wirke sich das auf die Infektionslage aus. Damit wurden bisher 7244 Landkreisbewohner positiv auf Covid-19 getestet. Die Zahl der aktiven Infektionen ist auf 461 gestiegen (+69), als genesen gelten inzwischen 6565 Personen (+23). Zurzeit befinden sich 10 Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+3). Davon befindet sich zwei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). 218 Menschen sind bisher an oder mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert).
Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 167,8 (Vortag: 139,8)
Das RKI gibt für den Landkreis am 6. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 136,3 an.

92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Hintergrund sind Ausbrüche in Unternehmen in Stühlingen, St. Blasien, Albbruck und Murg.
92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Hintergrund sind Ausbrüche in Unternehmen in Stühlingen, St. Blasien, Albbruck und Murg. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) wurde bisher bei 84,7 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 74,9). In der Woche zuvor (19. bis 25. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 75,7 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Mit 236 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle im Kanton Zürich am Mittwoch, 6. Mai, auf 108.016. In Krankenhäusern müssen 181 Corona-Patienten behandelt werden (-15), davon 53 auf Intensivstationen (-2). 315.458 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft, 123.935 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten. 1383 Menschen sind bisher an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Kanton Aargau: 142 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Donnerstag, 6. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 5. Mai wurde das Virus bisher bei 45.531 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 8041 (+74), als genesen gelten inzwischen 36.800 Personen (+70). 71 Infizierte in werden Krankenhäusern behandelt (-7), davon 13 auf Intensivstationen (-1). 690 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert).

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 54 Personen aus dem Baselland wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.212 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.212 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 778 aktive Fälle (+7) und 16.214 Genesene (+47). In Krankenhäusern müssen 18 Infizierte behandelt werden (-1), davon 4 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 220.

Kanton Basel-Stadt: 45 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.260 Baslern nachgewiesen. Am Donnerstag, 6. Mai, gibt es 424 aktive Fälle (+2) und 11.637 Genesene (+43). 566 Kontaktpersonen (+20) und 218 Reiserückkehrer (-2) befinden sich aktuell in Quarantäne. 51 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (-9), davon 11 auf Intensivstation (-2). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Impfen in Betrieben: Endress+Hauser in Maulburg beginnt im Mai mit Corona-Schutzimpfungen durch Betriebsärzte. Wie der Impftstart vorbereitet wird und wie große Unternehmen im Kreis Waldshut zu Corona-Impfungen im Unternehmen stehen, erfahren Sie hier.

Kanton Schaffhausen: 10 Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Schaffhausen am Donnerstag, 6. Mai. Damit haben sich bisher 4404 Schaffhauser nachweislich mit Covid-19 infiziert. Aktuell befinden sich 95 Menschen in Isolation (+1). 6 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, 3 benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 115 Kontaktpersonen (+8) und 90 Reiserückkehrer (-3) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert). 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 22.607 Menschen aus dem Kanton Schaffhausen wurden das erste Mal geimpft (+206), 10.954 Personen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten (+338).

Mittwoch, 5. Mai:

Corona spült Geld in die Kasse: Deutlich mehr Bußgeld-Einnahmen als geplant hat die Stadt Bad Säckingen im vergangenen Jahr erzielt. Nicht zuletzt ist dafür das neue Deliktfeld 'Corona-Verstöße' verantwortlich, mit dem Rückgänge in anderen Feldern kompensiert werden konnten – und das auf Anhieb die Zahl der Ordnungswidrigkeiten um mehr als 330 Fälle in die Höhe schnellen ließ.

Impfen Kreis Lörrach: Seit der letzten Meldung wurden im Kreisimpfzentrum (KIZ) und von den mobilen Impfteams weitere rund 2400 Impfungen verabreicht. Insgesamt wurden damit im KIZ Lörrach und von den mobilen Impfteams bisher rund 41.700 Impfungen (ohne Hausarztimpfungen) durchgeführt.

Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt weiter und liegt jetzt bei 72,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Da der RKI-Wert erst am darauffolgenden Tag gültig ist, liegt die Inzidenz damit morgen aller Voraussicht nach am vierten Tag in Folge unter 100, schreibt das Landratsamt. Am Mittwoch wurden dem Gesundheitsamt 32 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9229 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8505 wieder als genesen gelten (+31). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 440 (+1). Derzeit befinden sich 28 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden drei Personen intensivmedizinisch versorgt, zwei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.
Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 72,0 (Vortag: 87,7)

Impfen Kreis Waldshut: 30.455 Personen haben im Landkreis Waldshut ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten, 7307 Personen wurden bereits das zweite Mal geimpft (Stand 4. Mai). Weitere 10.020 Personen wurden das erste Mal von ihrem Hausarzt geimpft.

Kreis Waldshut: Mit 76 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Kreis Waldshut auf 7152. Am Mittwoch, 5. Mai, gibt es 392 aktive Fälle (+48) und 6542 Genesene (+28). Zurzeit befinden sich sieben Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-2). Davon befindet sich zwei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 218.
Die
7-Tage-Inzidenz steigt auf 139,8 (Vortag: 133,3).
Das RKI gibt für den Landkreis am 5. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 127,5 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Mittwoch, 5. Mai, auf 392 gestiegen. Derzeit gilt nur Ibach als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Mittwoch, 5. Mai, auf 392 gestiegen. Derzeit gilt nur Ibach als coronafrei. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) wurde bisher bei 74,9 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 73,6). In der Woche zuvor (19. bis 25. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 75,7 Prozent der Neuinfektionen.

Impf-Bilanz Kreis Lörrach: Rund 6000 Menschen pro Woche werden derzeit im Kreisimpfzentrum Lörrach geimpft. Das sei zwar laut Landrätin Marion Dammann eine beachtliche Zahl, doch das KIZ könnte eigentlich noch viel mehr leisten. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen.

Kanton Aargau: 151 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Mittwoch, 5. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 4. Mai wurde das Virus bisher bei 45.387 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 7967 (+75), als genesen gelten inzwischen 36.730 Personen (+75). 78 Infizierte in werden Krankenhäusern behandelt (+9), davon 14 auf Intensivstationen (+1). 690 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert)

Kanton Basel-Landschaft: Einen weiteren Todesfall meldet der Kanton Basel-Landschaft am Mittwoch, 5. Mai. Damit sind bisher 220 Personen an oder mit Covid-19 gestorben. Bei weiteren 52 Personen wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.158 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.158 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 771 aktive Fälle (-8) und 16.167 Genesene (+59). In Krankenhäusern müssen 19 Infizierte behandelt werden (unverändert), davon 4 auf einer Intensivstation (+1).

Kanton Basel-Stadt: 60 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.215 Baslern nachgewiesen. Am Mittwoch, 5. Mai, gibt es 422 aktive Fälle (+8) und 11.594 Genesene (+52). 546 Kontaktpersonen (+32) und 220 Reiserückkehrer (+27) befinden sich aktuell in Quarantäne. 60 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (+6), davon 13 auf Intensivstation (+2). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

100 Tage Kreisimpfzentrum: Das Kreisimpfzentrum in Tiengen ist seit 100 Tagen in Betrieb. Bis zum 3. Mai wurden dort rund 37.000 Impfungen vorgenommen. Nach den Anlaufschwierigkeiten, verursacht durch den bundesweiten Mangel an Impfstoff und den Stopp von Astrazeneca im März, hat das KIZ seine Kapazität mittlerweile deutlich ausbauen können. Wie die aktuelle Lage ist und wie viele Landkreisbewohner schon von den Hausärzten geimpft wurden, erfahren Sie hier.

Kanton Schaffhausen: 10 Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Schaffhausen am Mittwoch, 5. Mai. Damit haben sich bisher 4394 Schaffhauser nachweislich mit Covid-19 infiziert. Aktuell befinden sich 94 Menschen in Isolation (+2). 6 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, 3 benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 107 Kontaktpersonen (-4) und 93 Reiserückkehrer (-2) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert). 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 22.401 Menschen aus dem Kanton Schaffhausen wurden das erste Mal geimpft (+250), 10.616 Personen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten (+449).

Dienstag, 4. Mai:

Spätfolgen der Pandemie: Das Coronavirus kann neben der körperlichen auch die seelische Gesundheit stark beeinträchtigen. Immer mehr Menschen mit der Diagnose Post-Covid-19-Syndrom (PSCS) werden auch am Hochrhein behandelt. Andreas Jähne, Ärztlicher, Direktor der Oberberg Fachklinik Rhein-Jura in Bad Säckingen sowie der Oberberg Tagesklinik Lörrach, spricht über Symptome, Behandlungsansätze und mögliche Auslöser der Erkrankung.

Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Lörrach ist am Dienstag, 4. Mai, auf 87,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Da der RKI-Wert erst am darauffolgenden Tag gültig ist, liegt die Inzidenz damit am dritten Tag in Folge unter 100, teilt das Landratsamt mit. Mit 12 Neuinfektionen werden nun 9197 bestätigte Corona-Fälle gezählt. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 439 (-40), die Zahl der Genesenen steigt auf 8474 (+52). Derzeit befinden sich 27 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon werden drei Personen intensivmedizinisch versorgt, zwei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (unverändert).
Die
7-Tages-Inzidenz sinkt auf 87,7 (Vortag: 94,7)
Da
s RKI gibt für den Landkreis am 4. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 94,4 an.

Kreis Waldshut: Im Landkreis Waldshut gibt es zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Laut Landratsamt handelt sich um eine über 80-jährige Personen und eine über 70-jährige Person. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 verstorbenen Menschen steigt somit auf 218. Seit gestern sind 25 Neuinfektionen und 31 genesene Personen zu verzeichnen. Am Dienstag, 4. Mai, gibt es 7076 bestätige Infektionen, 6511 Genesene und 344 aktive Fälle (-8). Zurzeit befinden sich neun Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (+1). Davon befindet sich zwei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 133,3 (Vortag: 146,2).
Das RKI gibt für den Landkreis am 4. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 139,8 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Dienstag, 4. Mai, auf 344 gesunken. Ibach und Dettighofen gelten aktuell als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Dienstag, 4. Mai, auf 344 gesunken. Ibach und Dettighofen gelten aktuell als coronafrei. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) wurde bisher bei 73,6 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Vortag: 66,7). In der Woche zuvor (19. bis 25. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 75,7 Prozent der Neuinfektionen.

Datenanalyse: Wie wirken sich die Bundesnotbremse auf die Infektionszahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach aus? Und schlagen sich die Lockerungen in der Schweiz auf die Infektionen in den grenznahen Kantonen nieder? Wir haben uns die Zahlen der vergangenen Woche angeschaut.

Die Inzidenz im Kreis Waldshut entwickelt sich gegen den Landestrend.
Die Inzidenz im Kreis Waldshut entwickelt sich gegen den Landestrend. | Bild: Obermeyer, Justus

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich ist eine weitere Person an oder mit Corona gestorben. Damit werden nun 1382 Todesfälle gezählt. Mit 314 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf 107.552. In Krankenhäusern müssen 204 Corona-Patienten behandelt werden (-5), davon 57 auf Intensivstationen (-6). 300.887 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+10.216), 129.726 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+1467).

Kanton Aargau: 124 Neuinfektionen meldet der Kanton Aargau am Dienstag, 4. Mai, für den Vortag. Zum Stichtag 3. Mai wurde das Virus bisher bei 45.236 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 7892 (-1), als genesen gelten inzwischen 36.655 Personen (+125). 69 Infizierte in werden Krankenhäusern behandelt (-8), davon 13 auf Intensivstationen (-4). 689 Menschen sind bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben (unverändert)

Kanton Basel-Landschaft: Einen weiteren Todesfall meldet der Kanton Basel-Landschaft am Dienstag, 4. Mai. Damit sind bisher 219 Personen an oder mit Covid-19 gestorben. Bei weiteren 73 Personen wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.106 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.106 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 779 aktive Fälle (-11) und 16.108 Genesene (+83). In Krankenhäusern müssen 19 Infizierte behandelt werden (-1), davon 3 auf einer Intensivstation (-1).

Kanton Basel-Stadt: 26 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.155 Baslern nachgewiesen. Am Dienstag, 4. Mai, gibt es 414 aktive Fälle (-14) und 11.542 Genesene (+39). 514 Kontaktpersonen (+13) und 193 Reiserückkehrer (+28) befinden sich aktuell in Quarantäne. 54 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (+1), davon 11 auf Intensivstation (-1). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).
Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 170

Impfungen Basel-Stadt: Mit Stand Montag, 3. Mai 2021, wurden im Kanton Basel-Stadt total 59.839 Impfungen verabreicht. 20.003 Personen sind komplett geimpft (Erst- und Zweitimpfung). Vom 27. April bis Montag, 3. Mai, wurden 9050 Impfungen verabreicht. 2230 Dosen wurden am 1. Mai an Gesundheitspersonal mit Patientenkontakt (Impfgruppe 2b) verimpft.

Warteschlangen vor der Impfung: Mehrere Hundert Senioren mussten am Freitag beim dezentralen Impftermin in Wallbach stundenlang warten, bis sie an der Reihe waren. Mit ein Grund war, dass viele Personen zum gleichen Zeitraum einen Termin erhalten haben. Zur Frage der Verantwortung gehen die Ansichten zwischen Stadt Bad Säckingen und dem Leiter des Kreisimpfzentrums und des mobilen Impfteams erheblich auseinander.

Kanton Schaffhausen: 14 Neuinfektionen verzeichnet der Kanton Schaffhausen am Dienstag, 4. Mai. Damit haben sich bisher 4384 Schaffhauser nachweislich mit Covid-19 infiziert. Aktuell befinden sich 92 Menschen in Isolation (-3). 6 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (unverändert), 3 benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 111 Kontaktpersonen (-11) und 95 Reiserückkehrer (+5) wurde eine Quarantäne angeordnet. 76 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert). 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen. 22.151 Menschen aus dem Kanton Schaffhausen wurden das erste Mal geimpft (+547), 10.167 Personen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten (+66).

Montag, 3. Mai:

Wo welche Regeln gelten: Welche Regelen gelten eigentlich gerade in welchen Landkreisen? Die aktuellen Entwicklungen und den Blick auf die Inzidenz haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Kreis Lörrach: 19 Neuinfektionen meldet der Landkreis Lörrach am Montag, 3. Mai. gemeldet. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9185 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 8422 wieder als genesen gelten (+40). Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 479 (-21). Derzeit befinden sich 26 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+2). Davon werden drei Personen intensivmedizinisch versorgt (-1), zwei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.
Die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 94,7
Das RKI gibt für den Landkreis am 3. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 89,6 an.

Impfungen Kreis Lörrch: Über das vergangene Wochenende wurden im Kreisimpfzentrum (KIZ) weitere rund 1840 Impfungen verabreicht, etwa die Hälfte davon Erstimpfungen. Insgesamt gab es damit im KIZ Lörrach und bei den mobilen Impfteams bisher rund 39.300 Impfungen (ohne Hausarztimpfungen) , davon rund 33.300 Erstimpfungen und rund 6000 Zweitimpfungen.

Kreis Waldshut: Im Landkreis Waldshut gibt es einen weiteren Todesfall zu beklagen. Laut Landratsamt handelt es sich um eine über 85-jährige Person. Damit sind bisher 216 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Seit gestern sind 28 Neuinfektionen und 45 genesene Personen zu verzeichnen. Stand Montag, 3. Mai, gibt es im Landkreis somit 7051 bestätigte Corona-Fälle, 6483 Genesene und 352 aktive Infektionen (-18). Zurzeit befinden sich acht Personen in stationärer Behandlung in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon befindet sich zwei Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+1).
Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 146,2 (Vortag: 136,3).
Das RKI gibt für den Landkreis am 3. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 132,2 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut ist auf 352 gesunken. Am 3. Mai gelten zwei Kommunen als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut ist auf 352 gesunken. Am 3. Mai gelten zwei Kommunen als coronafrei. | Bild: Landratsamt Waldshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 17. Kalenderwoche (26. April bis 2. Mai) wurde bisher bei 66,7 Prozent der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen. In der Woche zuvor (19. bis 25. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 74,9 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Zürich: Im Kanton Zürich sind 4 weitere Personen an oder mit Corona gestorben. Damit werden nun 1381 Todesfälle gezählt. Mit 171 Neuinfektionen steigt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf 107.241. In Krankenhäusern müssen 209 Corona-Patienten behandelt werden (-5), davon 63 auf Intensivstationen (+2). 290.671 Züricher wurden mittlerweile das erste Mal geimpft (+14.426), 128.259 haben bereits die zweite Impf-Dosis erhalten (+2130).

Kanton Aargau: Seit vergangenem Freitag sind im Kanton Aargau 4 weitere Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit werden jetzt nun 688 Todesfälle gezählt. 284 Neuinfektionen wurden am 3. Mai für das Wochenende gemeldet (Freitag, 30. April: 125 Neuinfektionen, Samstag, 1. Mai: 102 und Sonntag, 2. Mai: 57 Neuinfektionen). Zum Stichtag 2. Mai wurde das Virus bisher bei 44.952 Aargauern nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 7829 (+49 seit 30. April), als genesen gelten inzwischen 36.435 Personen (Freitag: +75, Samstag: +75, Sonntag: +75). Am 30. April wurden 76 Infizierte in Krankenhäusern behandelt, davon 17 auf Intensivstationen.

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 38 Personen aus dem Kanton Basel-Landschaft wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 17.033 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 17.033 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 790 aktive Fälle (-41) und 16.025 Genesene (+79). In Krankenhäusern müssen 20 Infizierte behandelt werden (-4), davon 4 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 218.

Kanton Basel-Stadt: 26 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.130 Baslern nachgewiesen. Am Montag, 3. Mai, gibt es 428 aktive Fälle (-31) und 11.503 Genesene (+57). 501 Kontaktpersonen (-8) und 165 Reiserückkehrer (+30) befinden sich aktuell in Quarantäne. 53 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (+2), davon 12 auf Intensivstation (unverändert). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Kanton Schaffhausen: Im Kanton Schaffhausen ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 76. 45 Verstorbene waren Bewohner in Altersheimen (+1). Seit Freitag wurden 23 Neuinfektionen gemeldet. Damit haben sich Stand Montag, 3. Mai, 4370 Schaffhauser nachweislich mit Covid-19 infiziert. Aktuell befinden sich 95 Menschen in Isolation (-17). 6 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt (+2), 3 benötigen eine intensivmedizinische Betreuung (unverändert). Für 122 Kontaktpersonen (-22) und 90 Reiserückkehrer (+14) wurde eine Quarantäne angeordnet. 21.604 Menschen aus dem Kanton Schaffhausen wurden das erste Mal geimpft (+1711), 10.101 Personen haben bereits die zweite Impfdosis erhalten (+9).

Corona sorgt für leere Züge: Seit dem ersten Lockdown benutzen wesentlich weniger Menschen die Bahn. Wie sich die Pandemie auf die Verbindungen des Interregio- und der Regionalbahnverbindungen am Hochrhein ausgewirkt hat, haben wir hier für Sie analysiert.

Sonntag, 2. Mai:

„Keine Lust mehr auf Corona“: Kinder und Jugendliche trifft die Pandemie besonders hart. Alte Freunde treffen oder gar neue finden, scheint zurzeit weit entfernt. Wir haben Kinder und Jugendliche gefragt, wie es ist, in der Pandemie aufzuwachsen und welche Möglichkeiten sich vielleicht daraus ergeben haben.

Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Lörrach ist am Sonntag laut Landratsamt auf 89,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gesunken. Der für die Bundesnotbremse maßgebliche Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts kann sich von den vor Ort ermittelten Werten unterscheiden, teilt das Landratsamt mit. Mit 4 Neuinfektionen werden nun 9166 bestätigte Corona-Fälle gezählt. Davon gelten 8382 wieder als genesen (+25), die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 500 (-21). Derzeit befinden sich 24 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (-1). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt, zwei Personen müssen beatmet werden (unverändert). 284 sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Corona gestorben (unverändert).
Die
7-Tage-Inzidenz sinkt auf 89,5 (Vortag: 99,1)

Kreis Waldshut: Seit Freitagabend sind dem Gesundheitsamt 40 Neuinfektionen gemeldet worden. Damit wurden bisher 7023 Personen aus dem Kreis Waldshut positiv auf das Coronavirus getestet. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 370 (-19), die Zahl der Genesenen steigt auf 6438 (+59). 9 Erkrankte befinden sich in stationärer Behandlung, eine Person wird beatmet (unverändert). 215 Personen sind bisher im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben (keine Veränderung).
Die
7-Tage-Inzidenz liegt bei 136,3 (Freitag: 139,8).
Das RKI gibt für den Landkreis am 2. Mai eine 7-Tage-Inzidenz von 141,5 an.

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut ist am Sonntag, 2. Mai, auf 370 gesunken. Zwei Kommunen gelten derzeit als coronafrei.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut ist am Sonntag, 2. Mai, auf 370 gesunken. Zwei Kommunen gelten derzeit als coronafrei. | Bild: Landratsamt Wadshut

Bestätigte Virus-Mutationen: In der 16. Kalenderwoche (19. bis 25. April) wurde bisher bei 74,9 der Neuinfektionen im Kreis Waldshut eine Virusmutation nachgewiesen (Freitag: 73,1 Prozent). In der Woche zuvor (12 bis 18. April) lag der Anteil an Virusmutationen bei 84,1 Prozent der Neuinfektionen.

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 43 Personen aus dem Kanton Basel-Landschaft wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 16.995 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 16.995 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 831 aktive Fälle (-44) und 15.946 Genesene (+87). In Krankenhäusern müssen 24 Infizierte behandelt werden (+1), davon 4 auf einer Intensivstation (-2). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 218.

Kanton Basel-Stadt: 73 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.104 Baslern nachgewiesen. Am Sonntag, 2. Mai, gibt es 459 aktive Fälle (+31) und 11.446 Genesene (+42). 509 Kontaktpersonen (-34) und 135 Reiserückkehrer (-44) befinden sich aktuell in Quarantäne. 51 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (unverändert), davon 12 auf Intensivstation (-1). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Datenanalyse: Wie haben sie die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach seit Ausbruch der Pandemie entwickelt? Die Werte des Robert-Koch-
Instituts für jeden Landkreis und mit Rückschau-Funktion.

Samstag, 1. Mai:

Neustart im Lockdown: Während andere Wirte in der Corona-Pandemie um die Existenz bangen, wagt sich Patricia Scianna Münch an die Übernahme eines Luttinger Traditionsgasthauses. Warum sie sich in dieser Zeit zu diesem Schritt entschlossen hat, lesen Sie hier.

Kreis Lörrach: Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Lörrach ist am Samstag, 1. Mai, wieder unter 100 gesunken. Mit 30 Neuinfektionen liegt der Wert nun bei 99,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das Landratsamt weist aber darauf hin, dass der für die Bundesnotbremse maßgebliche Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts sich von den vor Ort ermittelten Werten unterscheiden kann. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 9162 Menschen aus dem Landkreis mit SarsCoV-2 infiziert, von denen 8357 wieder als genesen gelten (+28). Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 521 (+2). Derzeit befinden sich 25 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19-Infektion in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises (+4). Davon werden vier Personen intensivmedizinisch versorgt, zwei Personen müssen beatmet werden. 284 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kanton Basel-Landschaft: Bei weiteren 73 Personen aus dem Kanton Basel-Landschaft wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen, somit haben sich seit Ausbruch der Pandemiesich seit Ausbruch der 16.952 Menschen nachweislich mit Covid-19 seit Ausbruch der 16.952 Menschen nachweislich mit infiziert. Derzeit gibt es 875 aktive Fälle (-21) und 15.859 Genesene (+94). In Krankenhäusern müssen 23 Infizierte behandelt werden (+6), davon 6 auf einer Intensivstation (unverändert). Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 218.

Kanton Basel-Stadt: Weitere 53 Personen haben sich im Kanton Basel-Stadt mit dem Coronavirus infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 12.031 Baslern nachgewiesen. Am Freitag, 30. April, gibt es 428 aktive Fälle (-9) und 11.404 Genesene (+62). 543 Kontaktpersonen (+9) und 179 Reiserückkehrer (+16) befinden sich aktuell in Quarantäne. 51 Erkrankte werden in den Krankenhäusern des Kantons behandelt (+2), davon 13 auf Intensivstation (unverändert). 199 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an oder mit Covid-19 gestorben (unverändert).

Prüfungen: Am Dienstag starten auch im Kreis Waldshut die schriftlichen Abiturprüfungen an den Gymnasien. Wie die Vorbereitungen laufen und mit welchen Erwartungen die Schüler an die Aufgaben herangehen, lesen Sie hier.

Die Entwicklungen vom 7. bis 30. April zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 3. März bis 6. April zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 3. Februar bis 2. März zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 9. Januar 2021 bis 3. Februar zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 19. Dezember 2020 bis 8. Januar 2021 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 24. November bis 18. Dezember 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 6. November bis 23. November 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 24. Oktober bis 5. November 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen vom 5. Oktober bis 23. Oktober 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 12. September bis 4. Oktober 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 15. August bis 11. September 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklung von 25. Juli bis 14. August 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 9. bis 24. Juli 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 21. Juni bis 8. Juli 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 4. bis 20. Juni 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 16. Mai bis 3. Juni 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 1. bis 15. Mai 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 16. bis 30. April 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 1. bis 15. April 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen bis einschließlich 31. März 2020:

Das könnte Sie auch interessieren