Bad Säckingen

(108406119)
Quelle: Manuel Schönfeld/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Michael Metzger mit dem weihnachtlich geschmückten Trabi in den 80er Jahren.
Bad Säckingen Ein Trabant weckt 1989 bei Michael Metzger aus Bad Säckingen die Leidenschaft für Oldtimer
Serie Gedächtnis der Region: Michael Metzger aus Bad Säckingen widmet einen großen Teil seiner Freizeit dem Trabi.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: Im Landkreis Waldshut gilt seit Dienstag die Inzidenzstufe 2
Im Landkreis Waldshut gelten ab Dienstag, 3. August, die Regeln der Inzidenzstufe 2. Mittlerweile wurden im Kreisimpfzentrum Tiengen 50.580 Personen zum ersten Mal und 45.887 Personen zum zweiten Mal geimpft.
Bad Säckingen Für Familie Fröhlich aus der DDR war der Trabant in den 80er Jahren ein treuer und langlebiger Wegbegleiter
Serie Gedächtnis der Region: Die einfache Konstruktion erleichtert Reparaturen am Trabant. Seltene Ersatzteile waren in der DDR eine begehrte Tauschware, davon berichtet Gernot Fröhlich, der seit 2013 in Bad Säckingen lebt.
Top-Themen
Kreis Waldshut Der Verlust beim Klinikum Hochrhein fällt wegen der Corona-Pandemie deutlich höher aus
Das Klinikum Hochrhein hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem deutlich größeren Minus abgeschlossen, als ursprünglich prognostiziert. Am Ende steht ein Jahresfehlbetrag in Höhe von etwas mehr als 4,6 Millionen Euro.
Das Geschäftsjahr 2020 des Klinikums Hochrhein war geprägt von der Corona-Pandemie. Das Bild zeigt den aktuellen Stand der Arbeiten am Anbau.
Bad Säckingen Die Bad Säckinger DJK-Handballer holen Wahlen und Ehrungen von 2019 und 2020 nach
Jürgen Helfer zieht sich nach vielen Jahren und großem Engagement aus dem Vorstand des DJK Handballvereins Bad Säckingen zurück, unterstützt aber weiterhin vielfältig als Organisator und Trainer.
Der Vorstand der DJK-Handballer(von Links): Sascha Balsliemke, Jürgen Pfeifer, Tino Germann, Hannes Hausin, Wolfgang von Sperl, Anja Osterwald, Stephan Huber und Steve Eckert.
Bad Säckingen Der Juli 2021 war so nass wie nie zuvor und knackt auch noch einen anderen Rekord
Der Juli 2921 ist auf Platz drei der niederschlagsreichsten Monate seit Aufzeichnungsbeginn 1966. Ein Hitzetag mit mehr als 30 Grad bleibt dafür aus, das gab es seit 1966 noch nie.
Das ist nicht Ahrweiler, das ist der Stühlinger Ortsteil Grimmelshofen. Die Sturzfluten durch Starkregen haben von 15. auf 16. Juli dieses Haus teilweise weggerissen.
Bad Säckingen Überraschung im Gesundheitscampus: Peter Mast gibt Geschäftsführung ab
Mast treibt seit Jahren sowohl die Entwicklung des Campus als auch der Rehaklinik voran. Jetzt will er aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten.
Im ehemaligen Spital entsteht der neue Gesundheitscampus. Die Ausschreibungen stehen jetzt an, anschließend soll ausgebaut werden. Dann allerdings unter neuer Leitung.
Bad Säckingen Der Freundeskreis Santeramo-Bad Säckingen trifft sich wieder
Nach der langen Zwangspause freuen sich die Mitglieder des Freundeskreises Santeramo-Bad Säckingen, wieder das Sommerfest gemeinsam genießen zu können.
Fröhliche Stimmung herrschte beim Sommerfest des Freundeskreises Santeramo im Pfarrgarten.
Bad Säckingen Wettergott führt Regie: Die Zuschauer lassen sich aber vom Regen den Spaß am Sommertheater im Schlosspark nicht verderben
Mit ihrem satirischen Stück zieht die Festspielgemeinde erstmals ins Freie zum Sommertheater im Schlosspark und erntet viel Beifall.
Der Dolmetscher und die Diktatoren-Gattinnen: Szene aus der Komödie der Festspielgemeinde.
Hochrhein In der Sissle in der Schweiz ist die Krebspest ausgebrochen. Droht die Tierseuche auch in den Bächen und Flüssen auf der deutschen Seite?
Im April wurde bei Krebsen in der Sissle zwischen Eiken und Frick die Krebspest festgestellt. Für Krebse endet die Seuche tödlich, Menschen, Haustiere und Fische ist die Krankheit ungefährlich. Wie ist aktuelle Situation und kann sich die Seuche auch in Deutschland ausbreiten?
Ein Dohlenkrebs. Diese in der Sissle lebende Art ist von der Krebspest bedroht. Zu ihrem Schutz vor der Krebspest wurde an der Wehra eine Krebssperre errichtet.
Bad Säckingen Im Vereinsleben eine feste Größe
Hans Glockner feiert heute seinen 85. Geburtstag. Der Malermeister und Autolackierer ist Ehrenmitglied der Stadtmusik
Wird heute 85: Hans Glockner.
Bad Säckingen Lebensgeschichte in Bildern: Suzanne von Borsody faziniert mit dem Porträt der Malerin Frida Kahlo
Über 170 Zuhörer im Kursaal Bad Säckingen erleben, wie von Borsody in Mimik, Gestik und Sprache die den verwundeten und geschundenen Körper wie die liebende und leidende Seele der Mexikanerin wiedergibt.
Ganz Frida Kahlo: Die Schauspielerin Suzanne von Borsody schlüpfte in die Rolle der mexikanischen Malerin. Bilder: Jürgen Scharf
Bad Säckingen Der Schlosspark hat den Blues: Am 29. August spielen Flo Bauer Quartett und Kai Strauss & The Electric Blues Allstars in Bad Säckingen
Das Dreyland-Blusfestival gastiert am Sonntag, 29. August, mit zwei Konzerten in der Trompeterstadt.
Das Flo Bauer Quartett spielt am 29. August im Schlosspark Bad Säckingen. Bild: Jazz und Blues Südbaden – Exbluesive
Wutöschingen Beim Besuch in Wutöschingen fordert Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) mehr Respekt für Leistung in der Pflege
Der SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil war am Samstag zu Gast im Awo-Seniorenzentrum Wutöschingen. Dabei diskutierte er mit Mitarbeitern und Bewohnern über die Arbeitsbedingungen in den sozialen Berufen. Wie Heil die Lage einschätzt und was verbessert werden müsse, lesen Sie hier.
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) stellt sich am Samstag im Seniorenzentrum Wutöschingen den Fragen von Bewohnern und Personal. Rechts von ihm die SPD-Bundestagsabegordnete Rita-Schwarzelühr-Sutter, ihm gegenüber Peter Schallmayer, der für die SPD bei der Landtagswahl angetreten war.
Bad Säckingen Die Stadt bedankt sich mit einem Festessen bei den Helfern in der Pandemie
219 Ehrenamtliche nehmen in den vergangenen Monaten im Testzentrum im Kursaal 12.000 Corona-Tests und weitere 1000 in den Stadtteilen. Die Stadt lädt sie zu einem Essen ein. Bürgermeister Alexander Guhl: „Da ist einiges gemeinsam gegangen.“
92 ehrenamtliche Corona-Helfer wurde von der Stadt am Freitagabend im Kursaal bewirtet worden. Unser Bild zeigt Bürgermeister Alexander Guhl (rechts) im Kreis von THW-Mitgliedern. Bild: Gerd Leutenecker
Mumpf Außer Kontrolle geratenes Fahrzeug richtet auf Rastplatz hohen Sachschaden an
Auf der Schweizer A3 verlor am Samstagmittag verlor ein Fahrer bei der Ausfahrt zum Rastplatz Mumpf aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mehrfach mit Straßeneinrichtungen. Er blieb unverletzt.
Zahlreiche Verkehrseinrichtungen auf dem Rastplatz wurden beschädigt.
Mumpf Gartenhütte brennt vollständig nieder
In der Nacht auf Samstag brannte in Mumpf ein Gartenschopf vollständig nieder. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen.
Ein Gartenschopf brannte in der Nacht auf Samstag im Schweizer Ort Mumpf vollständig nieder.
Hochrhein/Südschwarzwald Röhrende Motoren im Anmarsch, die Nachwehen des Hochwassers und zwei Männer, die uns beeindruckt haben: So war die Woche am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse der Woche. Und wir wagen einen Blick nach vorne.
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Bad Säckingen Förderverein will wieder mehr Präsenz zeigen
Der Förderverein der Anton-Leo-Schule will unter der Leitung von Stefan Riedl wieder verstärkt auftreten und mehr auf die Eltern zugehen.
Der Vorstand des Fördervereins möchte wieder präsenter an der Anton-Leo-Schule sein (von links): Thomas Schneider, Stefan Riedl, Diana Fritze, Monika Behr, Willi Elgg und Stephanie Bild.
Bad Säckingen Spaß steht beim Leuserüttelauf im Vordergrund
46 Mädchen und Jungen nehmen am Leuserüttelauf der Josef-Anton-Sickinger-Grundschule teil und zeigen wie schnell sie sind.
Beim Leuserüttelauf in Rippolingen steht der Spaß statt sportlicher Höchstleistungen im Vordergrund.
Bad Säckingen Wechsel an der Spitze: Der Orchesterverein hat mit Christine Friedlmeier eine neue Vorsitzende
  • Orchesterverein wählt einen neuen Vorstand
  • Christine Friedlmeier löst Ortrud Merkert ab
  • Dirigent präsentiert einige Pläne für die Zukunft
Wechsel an der Spitze des Orchestervereins: Christine Friedlmeier (links) löst Vorsitzende Ortrud Merkert ab.
Landkreis & Umgebung
Bilder-Story Alle Bilder von der Kommunion in Wehr und Hasel
Hier finden Sie in einer anwachsenden Galerie alle Bilder von der Kommunion in Wehr und Hasel von 2021. Wir gratulieren allen Kindern zu ihrem großen Tag!
25 Kinder aus Wehr und Hasel haben zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen. Die Kommunionsfeier stand unter dem Motto „Vertrau mir, ich bin da“ und bleibt bei den Kindern unvergessen. Nach dem Festgottesdienst wurden die ganz in Weiß gekleideten Kinder bei schönstem Wetter von der Stadtmusik Wehr in Empfang genommen.
Herrischried Erste Station des Impfbusses: In Herrischried werden 61 Menschen gegen Corona geimpft
Mehr Zuspruch als erwartet hatte der Impfbus des Landkreises Waldshut bei seiner ersten Station auf dem Hotzenwald. Auf dem Parkplatz der Eissporthalle standen die Impfwilligen Schlange.
Groß war der Andrang von Impfwilligen an der ersten Station des Impfbusses in Herrischried, wo der Impfbeauftragte des Landkreises, Arzt Olaf Boettcher, die Impfungen eigenhändig vornahm.
SV Buch SV Buch und der „Heizer“ Thomas Tröndle sammeln Geld- und Sachspenden für die Betroffenen im Katastrophengebiet Ahrtal
Altherren-Fußballer Thomas Tröndle war als Helfer vor Ort. Der Heizungsbauer aus Höchenschwand-Attlisberg setzt sich für Unterstützung der Geschädigten ein: "Jeder Euro zählt und geht direkt an die Menschen, die alles verloren haben."
Gemeinsam stark: „Kassen-Mops“ Walter Eckert (Mitte) von den Alten Herren und Rainer Kuttruff, der Vorsitzende des SV Buch, organisieren gemeinsam mit Thomas Tröndle eine Hilfsaktion mit Geld- und Sachspenden für die Betroffenen der Flut-Katastrophe in Ahrweiler.
Hochrhein Wenn die Helfer selbst Hilfe brauchen: Sascha Travica stärkt die Einsatzkräfte im Hochwassergebiet
Manche der Helfer im Hochwassergebiet hatten mit dem Tod zu tun, andere mit vermissten Menschen, aber alle begegneten sie großem Leid und einer enormen Zerstörung: So etwas muss verarbeitet werden. Dabei hilft das Einsatz-Nachsorge-Team des Technischen Hilfswerks (THW). Sascha Travica aus Lauchringen spricht über diese wichtige Arbeit.
Das Einsatznachsorge-Team des THW Baden-Württemberg: Sie kümmern sich um die Helfer im Katastrophengebiet, die Belastendes erlebt haben.