Laufenburg

(92974483)
Quelle: olimeg/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Ohne Formular zur Kontaktdaten-Erfassung, hier fotografiert in einem Lokal in der Waldshuter Fußgängerzone, ist wegen der Corona-Krise derzeit kein Gaststättenbesuch zulässig.
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert, die Einkaufstouristen aus der Schweiz sind zurück am Hochrhein und einige Freibäder in der Region öffnen unter strengen Vorgaben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagniert in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. In den benachbarten Schweizer Kantonen steigt die Zahl bestätigter Neuinfektionen allerdings, worauf die Kantone mit neuen Verordnungen reagieren.
Neu im Nonnenholz: Maximilian Maier wechselt vom U19-Bundesligisten SC Freiburg zum Verbandsligisten SV Weil.
Regionalsport Hochrhein Maximilian Maier wechselt zum SV Weil
19-jähriger Eimeldinger Maximilian Maier wechselt vom U19-Bundesligisten SC Freiburg zum Verbandsligisten SV Weil. Insgesamt neun Neuzugänge im Weiler Nonnenholz
Laufenburg Schwerer Verkehrsunfall mit Elektro-Scooter
Bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 4. Juli, in Laufenburg ist ein Mann auf seinem E-Scooter schwer verletzt worden. Der 57-jährige kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Schweizer Klinik.
Laufenburg Brennende Kerze ruft Feuerwehr auf den Plan
Eine brennende Kerze in einem Geschäft in der Hauptstraße in Laufenburg war am Samstagabend, 4. Juli, aufgefallen. Nachdem die Meldung gegen 20:45 Uhr eingegangen war, wurde die Feuerwehr zur Örtlichkeit entsandt.
Martin Blümcke in den Räumen des Stadtarchivs Laufenburg. Der ehemalige Hörfunkredakteur feiert heute seinen 85. Geburtstag.
Laufenburg Dieser Mann hat das Stadtgedächtnis aufgefrischt
Martin Blümcke feiert heute seinen 85. Geburtstag. Seit 2004 kümmert sich der ehemalige Hörfunk-Redakteur ehrenamtlich um das Stadtarchiv. Die Liebe hat den bekennenden Württemberger ins badische Laufenburg geführt.
Laufenburg Sauber versenkt: Beim Auswassern des Bootes geht auch das Auto baden
Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. So dürfte es auch einem 66-Jährigen gehen, der im Schweizer Laufenburg sein Boot aus dem Wasser holen wollte und dabei auch gleich das Fahrzeuggespann versenkte, auf dem der das Wasserfahrzeug transportiert hatte.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein Der Körper wird zum Kunstwerk: Daniel Boss ist Vater, beruflich erfolgreich und fast am gesamten Körper tätowiert
Tattoos waren einst eine Randgruppenerscheinung, sind längst zum Megatrend geworden. „Wenn man so etwas macht wie ich, darf man nicht enttäuscht sein, wenn einem gewisse Türen verschlossen bleiben“: Der 38-jährige Daniel Boss gestaltet seinen Körper ganz bewusst auffällig. Er gibt einen Einblick warum er das tut und auf welche damit Vorurteile er teilweise stößt.
Daniel Boss (38, im Bild mit seiner Tochter) liebt Tätowierungen. Rund 70 Prozent des Körpers sind tätowiert.
Waldshut-Tiengen Kunst am Wegesrand: Der Rehberger-Weg wird fünf Jahre alt
Seit der Wiederöffnung der Grenzen ist der Rehberger-Weg mit seinen 24 Stops zwischen der Fondation Beyeler in Riehen und dem Vitra Campus in Weil am Rhein wieder begehbar. Der Kunstparcours feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm.
Ein Himmel voller schwebender Vogelkäfige: Die Installation von Tobias Rehberger im Hof der Fondation Beyeler in Riehen ist ein Blickfang auf dem Weg der 24 Stops.
Frick Hundehalter in Angst: Im Aargau sind Hundeköder mit Nägeln aufgetaucht
Hundehalter im Fricktal sind schockiert: Gerade wurden in Frick mit Nägeln präparierte Hundehäppchen aufgetaucht. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass solche Köder im Kanton Aargau entdeckt wurden. Was motiviert Menschen, so etwas zu tun? Und wie schätzt die Polizei die Lage auf der deutschen Seite des Rheins ein?
Für Hundehalter ist es eine Schreckensvorstellung: Giftköder auf dem Gassiweg.
Lust und Liebe Krankheiten, Medikamente und Ängste: Offenheit hilft, damit das Liebesleben nicht auf der Strecke bleibt
Erkrankungen können das Sexleben beeinflussen und sogar verhindern. Hinzu kommen oft große Ängste, wenn es darum geht, wieder sexuell aktiv zu werden. Doch Schamgefühle muss niemand haben und manchmal können Kleinigkeiten sehr viel ausmachen. Eine Ärztin und eine Krankenpflegerin sprechen darüber, wie sie Patienten dabei unterstützen, ihr Liebesleben wieder aufzunehmen.
Nach einer Erkrankung wieder sexuell aktiv zu werden, ist für viele Betroffene nicht so einfach.