Lörrach

(162002695)
Quelle: ipsimus/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Digitaler Austausch der FDP über „Die Corona-Pandemie und ihre Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft“ mit Landtagskandidat Felix Düster (Lörrach), Finanzberater Gerhard Gantner, Unternehmer Christoph Münzer, Kandidat Helge Kaltenbach (Breisgau-Hochschwarzwald), dem Bundestagsabgeordneten Christoph Hoffmann, Kandidatin Marianne Schäfer (Freiburg I) und dem FDP-Parteivorsitzenden Christian Lindner (von links oben nach rechts unten). Harald Ebi, Landtagskandidat der FDP für den Wahlkreis Waldshut war nicht aktiv an der Gesprächsrunde beteiligt.
Hochrhein FDP-Talk mit Christian Lindner: In Sorge um die hiesige Wirtschaft
FDP-Politiker und regionale Experten aus der Wirtschaft sprechen mit FDP-Chef Christian Lindner über die Corona-Pandemie und ihre Folgen.
Regionalsport Hochrhein TuS Adelhausen holt Sebastian Jezierzanski
Polnischer Freistil-Spezialist kommt vom südbadischen Liga-Konkurrenten ASV Urloffen zum Ringer-Erstbundesligisten auf den Dinkelberg. Paul Schmidt verlängert in der Reserve des TuS Adelhausen.
Steinen/Kreis Lörrach Totes Schaf in Steinen: Nun wird untersucht, ob es von einem Wolf gerissen wurde
Noch ist nicht sicher, ob das Tier von einem Wolf oder einem Hund angegriffen wurde. Doch die Untersuchungen laufen, wie das Umweltministerium informiert.
FC Zell Etienne Walch wechselt zum FC Zell
Defensivmann vom FC Steinen-Höllstein wechselt zur neuen Saison zum Bezirksligisten ins Obere Wiesental.
Neuer Mann: Etienne Walch wechselt zur neuen Saison vom FC Steinen-Höllstein zum FC Zell.
Regionalsport Hochrhein Aykut Kaya wird Torwarttrainer beim SV Weil
Aktuelle Nummer 1 der Landesliga-Mannschaft des FC Wittlingen wechselt zum 1. Juli zum Verbandsligisten SV Weil
Neu im Nonnenholz: Trainer Andreas Schepperle (links) freut sich auf die Zusammenarbeit mit Aykut Kaya, der vom FC Wittlingen zur neuen Saison als Torwarttrainer zum SV Weil wechselt.
Hochrhein Veranstalter gehen auf Nummer Sicher: Nächste Lörracher Regiomesse erst 2022
Die Messe im Herbst ist unter den aktuellen Voraussetzungen keine realistische Option mehr.
Die beliebte Regio-Messe Lörrach soll nach der Absage 2020 erst 2022 wieder stattfinden. Das Bild entstand während der Regio-Messe 2019.
Regionalsport Hochrhein Rassismus und Gewalt im Fußball: Vereine müssen Zeichen von Null-Toleranz setzen
Online-Podiumsdiskussion beim Bosporus FC Friedlingen: Viele Aggressionen werden aus den Reihen der Zuschauer geschürt. Vereine sollten Platzverbote aussprechen. Jugendtrainern und Betreuern kommt eine zentrale Rolle bei der Wertevermittlung zu
Thema Rassismus, Gewalt und Sucht: Beim Bosporus FC Friedlingen wurde intensiv über Probleme im Amateurfußball diskutiert.
Hochrhein Mögliche Hochinzidenzgebiete in den Nachbarländern: Landkreise entlang der Grenze zur Schweiz erlassen Allgemeinverfügungen
Damit soll es Erleichterungen bei der Testpflicht bei der Einreise für Grenzgänger, enge Verwandte und Lebensgefährten geben, falls eine Einstufung eines der Nachbarländer als Hochinzidenzgebiet erfolgen sollte.
Am 11. Februar wurde Tschechien als Virusvariantengebiet eingestuft: Auf diesem Bild weisen Hinweisschilder auf die Corona-Testpflicht vor dem Grenzübergang nach Deutschland hin. Sollten die Schweiz oder Frankreich als solche Virusvariantengebiete eingestuft werden, wären keine Ausnahmeregelungen, wie sie die Allgemeinverfügungen der Landkreise für Einreisen aus Hochinzidenzgebieten vorsehen, mehr möglich.
Kreis Lörrach/Dreiländereck Sollten die Schweiz oder Frankreich zu Hochinzidenzgebieten erklärt werden, will der Landkreis Lörrach vorbereitet sein
Sollten die Nachbarländer Schweiz oder auch Frankreich vom Bund als Hochinzidenzgebiete eingestuft werden, hat der Landkreis die Möglichkeit durch einen eigenen Erlass Ausnahmeregelungen bei der Einreise zuzulassen. Bei einer Einstufung als Virusvariantengebiet ist das allerdings nicht möglich. In Lörrach laufen nun die Vorbereitungen – auch für einen wesentlich größeren Bedarf an Corona-Schnelltests.
Dieses Länderschild „Deutschland-Schweiz“ in Lörrach an der deutsch-schweizerischen Grenze. Im Landratsamt Lörrach laufen die Vorbereitungen für den Fall, dass die Nachbarländer Schweiz und Frankreich vom Bund als Hochinzidenzgebiete oder Virusvariantengebiete eingestuft werden sollten.
Hochrhein Darf ich eigentlich nach Frankreich und wieder zurück? Wir klären die wichtigsten Fragen für Sie
Testpflicht und Unterlagen vorlegen: Welche Regeln und Ausnahmen gelten aktuell bei der Ein- und Rückreise ins Nachbarland Frankreich? Hier die Antworten.
03.02.2021, Frankreich, Saint-Julien-En-Genevois: Französische Gendarmerie-Beamte kontrollieren den Grenzübertritt von Fahrzeugen an der schweizerisch-französischen Grenze von Bardonnex. Im Rahmen der neuen Umlaufregelung, die im europäischen Raum zur Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus COVID-19 eingeführt wurde, werden die Kontrollen an Ländergrenzen verstärkt.
Basel-Mulhouse Corona-Testcenter am Flughafen Basel-Mulhouse: Wer darf sich am Euroairport testen lassen?
Wer mit dem Flugzeug reist, muss in vielen Fällen einen negativen Coronatest vorweisen. Passagiere können sich ab sofort im Testcenter direkt am Euroairport Basel-Mulhouse testen lassen. Eingesetzt werden Schnelltests, aber auch PCR-Tests werden angeboten. Die wichtigsten Antworten zum neuen Angebot gibt es hier.
Eine Frau hält in einem Covid-19 Testcenter die Probe von einem Rachenabstrich in den Händen. Auch am Euroairport Basel-Mulhouse gibt es ein Covid-Testcenter (Symbolbild).
Hochrhein Die Narren am Hochrhein waren friedlich – bis auf eine Ausnahme
Ein sehr positive erste Bilanz zieht die Polizei von der Fasnacht in den Landkreisen Waldshut und Lörrach. Bis auf eine größere Zusammenkunft in Zell im Wiesental hielten sich hier alle Narren an die Regeln. Das Meiste fand hier also online statt.
Große Motto-Wagen fahren normalerweise beim Umzug durch die Zeller Innenstadt. Das Bild stammt aus dem Jahr 2018.
Hochrhein/Dreiländereck Bessere Medizin durch Einsatz Künstlicher Intelligenz? Digitale Vortragsreihe mit Experten aus dem Dreiländereck
Beim Jahresthema des Biovalley-Treffpunkts Lörrach dreht sich in diesem Jahr alles um Künstliche Intelligenz und ihren Einsatz in der Medizin. Wohin geht die Entwicklung und was ist bereits Realität? Drei Online-Veranstaltungen stehen Interessierten offen. Die erste findet am Mittwoch, 17. Februar, statt.
Abstract 3D network in futureBessere Medizin durch Einsatz Künstlicher Intelligenz? Am 17. Februar beginnt eine dreiteilige Vortragsreihe mit Experten aus dem Dreiländereck.
Kreis Lörrach Trotz sinkender Inzidenz: Die erweiterte Maskenpflicht im Kreis Lörrach bleibt vorerst
Die Allgemeinverfügung des Landkreises Lörrach für die erweiterte Maskenpflicht wurde bis 8. März verlängert. Aufgehoben wird sie erst, wenn die Inzidenz an drei Tagen in Folge unter 50 liegt.
Ein Schild mit der Aufschrift „Maskenpflicht“ (Symbolbild).
Hochrhein Sanierung ist abgeschlossen: Auf der A¦98 rollt der Verkehr zwischen Lörrach und Rheinfelden wieder – zunächst aber nur tagsüber
Der Verkehr auf der A¦98 über die Dultenaugrabenbrücke aus Lörrach in Fahrtrichtung Rheinfelden läuft nach Sanierungsarbeiten wieder über nördliche Brückenhälfte. Ab heute, Montag,15. Februar, wird der Nollinger Bergtunnels aber nochmal gesperrt – mehrere Nächte von 19 Uhr bis morgens um 6 Uhr – und eine Umleitung durch Degerfelden eingerichtet.

Die Sperrung der südlichen Fahrbahn der A 98 wegen der Statikprobleme der Dultenaugrabenbrücke ist aufgehoben.
Hochrhein Schweizer unter Verdacht: Auf Corona-Patrouille mit der Deutschen Bundespolizei
Deutschland verstärkt die Grenzkontrollen, um die strengen Einreisebestimmungen durchzusetzen. Manche Schweizer kennen sie nicht. Das sorgt für Frust. Autor Andreas Maurer und Fotograf Severin Bigler waren Anfang Februar für die Aargauer Zeitung an der Grenze in Weil am Rhein und Inzlingen und berichteten für Schweiz am Wochenende. Lesen Sie hier, wie die Kontrollen abliefen.
Beamte der deutschen Bundespolizei kontrollieren in einer Schleierfahndung die Einhaltung der coronanbedingten Einreisebeschränkungen aus der Schweiz, am Autobahnzoll Weil am Rhein, 4. Februar 2021.
Kreis Lörrach Inzidenzwerte über 50: Nächtliche Ausgangsbeschränkung gilt ab heute auch wieder im Kreis Lörrach
Ab dem heutigen Freitag, 12. Februar, gilt im Landkreis Lörrach eine Ausgangsbeschränkung von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens. Das entspricht auch der Allgemeinverfügung im benachbarten Kreis Waldshut.
Im Landkreis Lörrach gilt ab 12. Februar eine nächtliche Ausgangsbeschränkung zwischen 21 und 5 Uhr. (Symbolbild)
Südschwarzwald Bitte nicht stören! Die letzten Auerhühner brauchen jetzt dringend Ruhe
Am Feldberg und seinen Ausläufern überwintert eine nur noch kleine Gruppe dieser mittlerweile so seltenen Vögel. Im Kreis Waldshut wurde 2020 nur ein einziger Auerhahn gesichtet, im Landkreis Lörrach gibt es zwei Balzplätze mit elf Hähnen.
Ein Auerhahn im Schnee (undatiertes Archivfoto).
Kreis Lörrach Erste Bilanz des Kreisimpfzentrums Lörrach: Rund 300 Menschen haben hier die erste Impfdosis erhalten
Ob im Kreisimpfzentrum selbst oder beim Mobilen Impfteam des Landkreises Lörrach: Der fehlende Impfstoff ist das größte Problem. Denn die Impfbereitschaft der Berechtigten ist groß. Auch die Mobilen Impfteams aus Lörrach und Freiburg kommen voran: Bisher wurden Menschen in elf von 27 Pflegeheimen im Kreis geimpft.
Impfstoff gegen Corona ist derzeit Mangelware.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach Update: Nun 21 bestätigte Coronavirus-Mutationen in den Kreisen Waldshut und Lörrach
Nach den ersten Meldungen am 27. Januar, wurden in beiden Landkreisen weitere bestätigte Fälle von Virus-Varianten gemeldet. Auch in den Schweizer Kantonen entlang des Hochrheins werden Fälle von Virus-Mutationen bestätigt.
Tests auf das Sars-CoV-2-Virus in einem Labor (Symbolbild)
Regionalsport Hochrhein Lars Heitzmann übernimmt beim FC Steinen-Höllstein
Bisheriger Trainer des Perspektivteams steht künftig beim Kreisliga A-Team an der Seitenlinie. Muhammed Barrow geht zum FV Fahrnau
Neu: Lars Heitzmann wird Trainer des FC Steinen-Höllstein in der Kreisliga A-West.
Kreis Lörrach Update: Mittlerweile acht bestätigte Coronavirus-Mutation im Landkreis Lörrach
In zwei Fällen wurden dem Gesundheitsamt am Mittwoch, 27. Januar, Nachweise von Corona-Virus Sars-CoV-2 Mutationen vom zuständigen Labor gemeldet. Am Donnerstag, 2. Januar, meldete das Landratsamt sechs weitere Fälle.
Proben eines Corona-Tests im Labor. (Symbolbild)
Regionalsport Hochrhein FC Wittlingen verpflichtet Fabio Muto als neuen spielenden Co-Trainer
Fußball-Landesligist findet Nachfolger für Imad Kassem-Saad im Sommer
Neu im Kandertal: Fabio Muto wird ab Sommer neuer spielender Co-Trainer des Landesligisten FC Wittlingen. Rechts neben ihm Sportvorstand Kevin Pabst.
Landkreis & Umgebung
Rheinfelden Wo Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses in besonders schweren Zeiten verschnaufen können
Der Förderverein des Kreiskrankenhauses Rheinfelden spendet den Mitarbeitern eine Küchenzeile im Wert von 4000 Euro. Die Küchenzeile solle den Pflegekräften die Möglichkeit bieten, neue Kraft zur Betreuung der Kranken zu sammeln.
Der Förderverein Kreiskrankenhaus hat eine neue Küchenzeile im Aufenthaltsraum der Notfallambulanz einbauen lassen. Bei der Übergabe freuten sich Friedrich Hauß, Timea Kovacs, Martina Ell, Andre Kage, Kathrin Knelange und Chefarzt Udo Schwehr (von links).
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 3. März auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Waldshut und Lörrach steigt wieder an. Der Kanton Schaffhausen meldete am Mittwoch erneut keine weitere Corona-Infektion. Ein Blick auf die Zahlen vom 3. März 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut steigt am Mittwoch, 3. März auf 201.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald – drei weitere Todesfälle im Kreis Waldshut
Die Zahl der Todesfälle im Kreis Waldshut ist am Mittwoch auf 188 gestiegen. Auch die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter und liegt aktuell bei 77,2. Im Landkreis Lörrach wurden 43 Neuinfektionen gemeldet, damit liegt die 7-Tage-Inzidenz erstmals wieder über 50 (53,7).
Am 22. Februar hat der Präsenzunterricht in den Grundschulen wieder begonnen. Im Bild 12 Kinder, die Hälfte einer dritten Klasse der Hans-Thoma-Schule Tiengen, mit Schulleiter Henning Zillessen.
Waldshut-Tiengen Zum Tod von Werner Dörflinger: Der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete war stets eine starke Stimme in Tiengen und Bonn
Werner Dörflinger aus Tiengen stirbt im Alter von 80 Jahren. Er vertrat 18 Jahre lang als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Waldshut-Hochschwarzwald im Deutschen Bundestag. Freund und Unterstützer vieler Vereine.
Heimat: Der Kirchplatz in Tiengen war nach eigener Aussage Werner Dörflinger liebster Ort. Aufgewachsen ganz in der Nähe habe er dort während seiner Kindheit nicht nur mit Freunden gespielt, sondern auch die Schrecken des Krieges erlebt.
Landtagswahl BW Die SPD will zurück zur alten Stärke – nur wie? Ein Besuch in der einstigen Hochburg Lörrach
Junge Politiker drängen bei der SPD nach oben. Einer von ihnen ist Jonas Hoffmann aus Lörrach. Ein Besuch in der sozialdemokratischen Bastion.
Jonas Hoffmann unter dem Balkon des alten Rathauses in Lörrach, auf dem Gustav Struve 1848 die erste Deutsche Republik ausrief.