Hier geht‘s zum aktuellen Ticker:

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch, 8. Juli 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt Lörrach wurde am Mittwoch, 8. Juli, eine Neuinfektion mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet. Die Gesamtzahl der positiven Befunde liegt damit bei 668 Fällen. Derzeit gibt es somit drei aktive Fälle im Landkreis Lörrach, teilt das Landratsamt mit. Darüber hinaus wurde ein Todesfall nachgemeldet. Es handelt sich um eine über 80-jährige Person, die bereits Ende April in einem Krankenhaus außerhalb des Landkreises gestorben ist. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona auf 62.

Schweiz: Der Regierungsrat Basel-Stadt hat in Abstimmung mit den Kantonen Basel-Landschaft, Aargau und Solothurn weitere Schutzmaßnahmen beschlossen, um die lokale Ausbreitung des Coronavirus „bestmöglich unter Kontrolle zu halten“, heißt es in einer Medienmitteilung. In Restaurationsbetrieben (inklusive Diskotheken und Bars) und an Veranstaltungen, wenn weder Abstandsregeln eingehalten werden können noch Masken vorgesehen sind, wird die Anzahl der Gäste von bisher 300 auf 100 reduziert. Diese Maßnahme tritt heute in Kraft und gilt bis 31. Dezember.

Alternative: Das bekannte Jazz-Fest in Tiengen wird es in gewohnter Form dieses Jahr nicht geben. Aber es gibt eine Alternative.

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Basel-Stadt: Der Kanton Basel-Stadt verzeichnet am 8. Juli, 8.15 Uhr, zwei Neuinfektionen und nun 15 aktive Sars-CoV-2-Fälle. Elf Personen befinden sich außerhalb des Spitals in Isolation, weiterhin vier Patienten sind hospitalisiert. Von den insgesamt 995 positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Kantonsbewohnern gelten 935 (unverändert) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt unverändert bei 50. 24 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Grenze: Bis 15. Juni war die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geschlossen. Besonders im östlichen Kreis Waldshut ein herber Einschnitt ins tägliche Leben. Im Interview blickt Jestettens Bürgermeisterin Ira Sattler zurück und nach vorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 7. Juli, 9.30 Uhr, bei 86 (unverändert). Es befinden sich keine Covid-19-Patienten mehr im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: 9 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 8. Juli, Stand 8 Uhr, im Vergleich zum Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1354. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 76 Infizierte in Isolation und 249 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Dienstag, 7. Juli 2020

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 7. Juli 19 aktive Sars-CoV-2-Infektionen (+1). Von den insgesamt 874 (+3) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 820 (+2) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. 15 Personen befinden sich derzeit in Isolation, 64 in Quarantäne.

Kreis Lörrach: Unverändert zwei aktive Infektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kreis Lörrach am 7. Juli, Stand 15.30 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle bleibt bei 667. 604 Menschen sind genesen und unverändert 61 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kanton Basel-Stadt: Der Kanton Basel-Stadt verzeichnet am 7. Juli, 8 Uhr, drei Neuinfektionen und nun zwölf aktive Sars-CoV-2-Fälle (+3). Acht Personen befinden sich außerhalb des Spitals in Isolation, vier Patienten sind hospitalisiert. Von den insgesamt 993 positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Kantonsbewohnern gelten 935 (unverändert) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt unverändert bei 50. 16 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 7. Juli, 9.30 Uhr, bei 86 (+1 seit Montag). Ein Patient (-1) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Corona-App: Deutschland hat eine Tracing-App und die Schweiz auch. Doch kommunizieren können beide Programme noch nicht miteinander:

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Aargau: 7 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 7. Juli, Stand 8 Uhr, im Vergleich zum Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1345. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 83 Infizierte in Isolation und 250 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Montag, 6. Juli 2020

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 6. Juli 18 aktive Sars-CoV-2-Infektionen (+1 seit Freitag). Von den insgesamt 871 (+6 seit Freitag) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 818 (+ 5 seit Freitag) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. 16 Personen befinden sich derzeit in Isolation, 60 in Quarantäne.

Kreis Lörrach: Unverändert zwei aktive Infektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kreis Lörrach am 6. Juli, Stand 15.40 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle bleibt bei 667. 604 Menschen sind genesen und unverändert 61 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kreis Waldshut: Ein böser Scherz über eine vermeintliche Covid-19-Infektion hatte Folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Basel kontrolliert Clubs: Interdepartementale Teams des Kantons Basel-Stadt haben am Freitag in vier Clubs Stichproben und am Samstag verstärkte Patrouillengänge durchgeführt. Es kann festgehalten werden, dass die Clubbetreiber gewillt sind, die Vorgaben umzusetzen. Die Identitätsnachweise funktionierten. Punktuelle weitere Verbesserungsmaßnahmen haben die Clubs umgesetzt. Nun müssen sich auch die Besucherinnen und Besucher an die Vorgaben halten.

Wie nötig das Einhalten der Vorgaben ist, zeigen die aktuellen Fallzahlen: Die Zahl der positiven Fälle beträgt mit Stand Montag, 6. Juli 2020, total 990, plus zwei Fälle seit Freitag. Drei kürzlich neuangesteckte Personen mussten mittlerweile ins Spital eingewiesen werden.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 6. Juli, 9.30 Uhr, bei 85. Das sind zwei Fälle mehr, als noch am Freitag, 3. Juli. Zwei Patienten (-2) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: 9 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 6. Juli, Stand 8 Uhr, seit Freitag, 3. Juli. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1338. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 73 Infizierte in Isolation und 220 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Reihentestungen: Im Kreis Waldshut sind die flächendeckenden Tests auf Sars-CoV-2-Infektionen in Pflegeheimen nun abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonntag, 5. Juli 2020

Kreis Lörrach: Unverändert zwei aktive Infektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kreis Lörrach am 5. Juli, Stand 13.30 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle bleibt bei 667. 604 Menschen sind genesen und unverändert 61 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kanton Basel-Stadt: Der Kanton verzeichnet am 5. Juli eine Neuinfektion eines Einwohners des Kantons mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen von Basler Einwohnern erhöht sich damit auf 990, die Zahl der aktiven Fälle auf fünf. 10 Kantonsbewohner befinden sich in Quarantäne.

Angst vor Corona: Angstgefühle während der Corona-Pandemie sind vielen Menschen bekannt. Doch der Grat zwischen kollektiver Angst und individueller Angststörung ist manchmal sehr schmal. Dr. Andreas Jähne, Ärztlicher Direktor der Oberberg Fachklinik Rhein-Jura in Bad Säckingen, spricht über seine Erfahrungen der vergangenen Monate.

Das könnte Sie auch interessieren

Gastronomie: Mancherorts wird ein Corona-Zuschlag erhoben. Was steckt dahinter?

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag, 4. Juli 2020

Kanton Basel-Stadt: Der Kanton verzeichnet am 4. Juli eine Neuinfektion eines Einwohners des Kantons mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen von Basler Einwohnern erhöht sich damit auf 989. 12 Kantonsbewohner befinden sich in Quarantäne.

Absage: Wegen Corona ist eine weitere Veranstaltung in Basel abgesagt worden:

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag, 3. Juli 2020

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 3. Juli 17 aktive Sars-CoV-2-Infektionen (+4). Von den insgesamt 865 (+4) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 813 (unverändert) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. 11 Personen befinden sich derzeit in Isolation, 49 in Quarantäne.

Kreis Lörrach: Unverändert zwei aktive Infektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kreis Lörrach am 3. Juli, Stand 13.15 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle bleibt bei 667. 604 Menschen sind genesen und unverändert 61 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kanton-Basel Stadt: Der Kanton verzeichnet am 3. Juli zwei Neuinfektionen eines Einwohners des Kantons mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen von Basler Einwohnern erhöht sich damit auf 988. Zehn Kantonsbewohner befinden sich in Quarantäne.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 3. Juli, 9.30 Uhr, unverändert bei 83. Vier Patienten (+2) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: Wiederholt 13 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 3. Juli, Stand 8 Uhr, seit dem Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1329. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 74 Infizierte in Isolation und 252 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Kanton Basel-Stadt: Nach dem Kanton Aargau führt nun auch der Kanton Basel-Stadt die Pflicht ein, dass die Betreiber und Organisatoren von Einrichtungen und Veranstaltungen nun mittels Kontrolle des Identitätsausweises oder anderweitiger die erhobenen Besucherdaten auf Richtigkeit zu prüfen. Eine entsprechende Verordnung über zusätzliche Maßnahmen tritt am Montag, 6. Juli, in Kraft und gilt bis zum 31. Dezember 2020. Der Grund: Auch hier funktionierte die vorgeschriebene Erhebung von Kontaktdaten nur ungenügend, da zum Beispiel manche Clubbesucher anstatt ihres richtigen Namens einen Phantasie- oder Alibinamen angegeben hatten. Dies sorgte bei den kantonalen Gesundheitsbehörden für enorme Schwierigkeiten bei der Ermittlung von Kontaktpersonen von Corona-Infizierten. „Sofern sich die Identitätskontrolle alleine für das Contact Tracing als nicht zielführend erweist, wird der Regierungsrat im Rahmen der kantonalen Verordnung zusätzliche Maßnahmen erlassen“, heißt es in einer Mitteilung des Regierungsrates.

Kanton Aargau: Die Zahl der neuen Corona-Infektionen steigt und der Kanton Aargau zieht eine erste Konsequenz. Ab heute gilt eine neue Verordnung:

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Warn-App: Wie viele Menschen nutzen sie in der Region? Hier das Ergebnis unserer Messung in Bad Säckingen:

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag, 2. Juli 2020

Kreis Lörrach: Zwei Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kreis Lörrach am 2. Juli, Stand 18 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 667. 604 Menschen sind genesen und 61 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Kanton-Basel Stadt: Der Kanton verzeichnet am 2. Juli eine Neuinfektion eines Kantonsbewohners mit Sars-CoV-2. Es ist der erste bestätigte Infektionsfall seit mehreren Tagen. Die Gesamtzahl der Infektionen von Basler Einwohnern erhöht sich damit auf 986. Unverändert sieben Kantonsbewohner befinden sich in Quarantäne.

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 2. Juli 13 aktive Sars-CoV-2-Infektionen (+1). Von den insgesamt 861 (+1) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 813 (unverändert) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. Zehn Personen befinden sich derzeit in Isolation, 48 in Quarantäne.

Gastronomie: Müssen Servicekräfte eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen? Hier die Antwort:

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 2. Juli, 9.30 Uhr, unverändert bei 83. Zwei Patienten (unverändert) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: 13 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 2. Juli, Stand 8 Uhr, seit dem Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1316. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 65 Infizierte in Isolation und 227 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Corona-Warn-App: Wie viele Menschen in Waldshut-Tiengen nutzen sie?

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch, 1. Juli 2020

Kanton-Basel Stadt: Der Kanton meldet auch am 1. Juli keine aktiven Sars-CoV-2 Infektionen. Sieben Kantonsbewohner befinden sich in Quarantäne.

Kreis Lörrach: Auch am 1. Juli, Stand 15.30 Uhr, verzeichnet das Gesundheitsamt keine bestätigten aktiven Infektionen mit Sars-CoV-2.

Kreis Waldshut: Seit 26. Juni gilt der Landkreis wieder als „corona-frei“, es liegen keine bestätigten aktiven Infektionsfälle vor.

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 1. Juli unverändert 12 aktive Sars-CoV-2-Infektionen. Von den insgesamt 860 (+1) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 813 (+1) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. Neun Personen befinden sich derzeit in Isolation, 51 in Quarantäne.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 1. Juli, 9 Uhr, unverändert bei 83. Zwei Patienten (unverändert) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: 21 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 1. Juli, Stand 8 Uhr, seit dem Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1303. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 55 Infizierte in Isolation und 192 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Recycling: Diese Regeln gelten auf der Kreismülldeponie Lachengraben und den Recyclinghöfen im Kreis Waldshut:

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag, 30. Juni 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden auch am 30. Juni, Stand 15.30 Uhr, keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen, die Zahl der Todesfälle bei 61. Insgesamt 604 Menschen mit nachgewiesener Infektion sind wieder genesen.

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 30. Juni unverändert 12 aktive Sars-CoV-2-Infektionen. Von den insgesamt 859 (unverändert) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 812 als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai bei 35. Neun Personen befinden sich derzeit in Isolation, 51 in Quarantäne.

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt verzeichnet mit Stand Dienstag, 30. Juni, 8.30 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich weiterhin zusammen aus 935 genesenen Personen (+1) und 50 Todesfällen (unverändert). Damit hat der Kanton keinen bestätigten aktiven Infektionsfall mehr.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 30. Juni, 9.30 Uhr, unverändert bei 83. Zwei Patienten (-1) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: 8 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 30. Juni, Stand 8 Uhr, seit dem Vortag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1282. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 39 Infizierte in Isolation und 152 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Ferienprogramm: Durch die ab 1. Juli geltenden weiteren Lockerungen der Corona-Verordnung ist nun eine abgespeckte Ferien-Programmversion in Bonndorf möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Freibad: Auch in Schwörstadt wird wieder geschwommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Montag, 29. Juni 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden auch am 29. Juni keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen, die Zahl der Todesfälle bei 61. Insgesamt 604 Menschen mit nachgewiesener Infektion sind wieder genesen.

Kanton Basel-Landschaft: Der Kanton Basel-Landschaft verzeichnet am 29. Juni 12 aktive Sars-CoV-2-Infektionen, das sind vier mehr als am Freitag, 26. Juni. Von den insgesamt 859 (+ fünf im Vergleich zu Freitag) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 812 (+1) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai unverändert bei 35. 12 Personen befinden sich derzeit in Isolation, 56 in Quarantäne.

Kanton Zürich/Kanton Aargau: Über 20 infizierte Personen nach Barbesuch: Im Umfeld einer Bar in Spreitenbach sind über 20 Personen mit dem Coronavirus infiziert worden. Abklärungen der Infektionsketten haben ergeben, dass die Fälle mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit einem Großevent in einem Zürcher Party-Club stehen. Neun der infizierten Personen sind im Kanton Aargau wohnhaft. Das Contact Tracing Center, CONTI, steht mit ihnen in Kontakt und begleitet sie in der Isolation.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt am 29. Juni, 9.30 Uhr, bei 83 (+2). Drei Patienten (+1) befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Freibadbesuch: Zwischen Kästchen auf der Liegewiese und Spaß im Nass: 190 Badegäste kamen am ersten Saisontag ins Bad Säckinger Freibad. Unsere Autorin und ihre Kinder waren auch dort und testeten, ob Schwimmen mit Corona-Regeln Spaß machen kann. Dabei erlebte sie auch was passiert, wenn plötzlich ein Gewitter aufzieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Aargau: 20 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 29. Juni, Stand 8 Uhr, seit vergangenem Freitag. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1274. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 25 Infizierte in Isolation und 108 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Sonntag, 28. Juni 2020

Kanton Aargau: Seit Sonntag, 28. Juni, ist eine zehnköpfige Beachsoccer-
Mannschaft aus dem Kanton Aargau in Quarantäne. Nach einem Trainingsspiel ist ein Spieler der gegnerischen Mannschaft positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet worden. Die Mitglieder des Aargauer Beachsoccer-Teams erfüllen die Kriterien des „engen Kontakts“ gemäß Bundesamt für Gesundheit (BAG) und müssen für zehn Tage in Quarantäne. Die Spieler kommen aus den Kantonen Aargau, Luzern und Zürich und sind über die Maßnahmen informiert. Das CONTI, die Kompetenz- und Koordinationsstelle für das Contact Tracing im Kanton Aargau, steht mit den zuständigen Kantonen sowie den 5 unter Quarantäne stehenden Aargauern in Kontakt und begleitet sie im weiteren Prozess.

DRK: Teure Schutzkleidung und neue Angebote – der DRK Kreisverband Säckinmgen ist in Corona-Zeiten stark gefordert. „Infektionstransporte an sich sind für uns ja Alltag, nur der Erreger war neu und ein Stresstest für unseren Pandemieplan“, erklärt etwa Rettungsdienstleiter José Morla.

Das könnte Sie auch interessieren

Freibad: Diese Regeln gelten im Wehrer Parkbad, das am 1. Juli öffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Samstag, 27. Juni 2020

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Samstag, 27. Juni, 9.20 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich weiterhin zusammen aus 934 genesenen Personen (-), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (-).

Corona: Wie arbeitet das Gesundheitsamt des Landkreises Waldshut während der Corona-Pandemie? Welche Aufgaben kamen auf die Mitarbeiter zu und wie wurden diese bewältigt? Das Gesundheitsamt Waldshut gibt einen exklusiven Einblick:

Das könnte Sie auch interessieren

Freitag, 26. Juni 2020

Kanton Aargau: Sechs Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 26. Juni, Stand 8 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1254. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 21 Infizierte in Isolation und 79 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden auch am 26. Juni keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen, die Zahl der Todesfälle bei 61. Mittlerweile wurden auch die bislang letzten beiden Personen mit bestätigter Covid-19-Infektion aus der Quarantäne entlassen, womit nun insgesamt 604 Menschen mit nachgewiesener Infektion wieder genesen sind. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, bleibt bei 0. Bislang wurden dem Gesundheitsamt 8819 negative Abstrichergebnisse gemeldet.

Kanton Basel-Landschaft: Zwei neue Infektionsfälle verzeichnet der Kanton Basel-Landschaft am 26. Juni. Damit erhöht sich die Zahl der aktiven Sars-CoV-2-Infektionen auf acht. Von den insgesamt 854 (+ 2 im Vergleich zum Vortag) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 811 (unverändert) als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai unverändert bei 35. Sieben Personen befinden sich derzeit in Isolation, 38 in Quarantäne.

Kreis Waldshut: Dem Gesundheitsamt wurde gemeldet, dass die Person, die bisher noch als aktiver-Covid-19-Fall registriert war, als genesen gilt. Folglich hat der Landkreis Waldshut (Stand 26. Juni 2020) derzeit keine Meldungen über aktive Covid-19-Erkrankungen. Es wurden bisher 311 Covid-19-Infektionen registriert. 276 Personen sind nun genesen. 35 Menschen verstorben.

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Freitag, 26. Juni, 9.30 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich weiterhin zusammen aus 934 genesenen Personen (-), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (-). In Quarantäne befinden sich sechs Personen (-). Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt seit dem 30. April unverändert 50. Seit dem 10. Juni befindet sich niemand mehr mit Wohnsitz Basel-Stadt in Akut- oder Intensivspitalpflege.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt auch am 26. Juni, 10 Uhr, unverändert bei 81. Zwei Patienten befinden sich nach wie vor im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Einkaufstourismus: Nicht alle Schweizer sind mit den Einkaufstouren ihrer Landsleute über die Grenze einverstanden:

Das könnte Sie auch interessieren

Schwyzertag: Etwas Aufatmen in Tiengen, denn ein bisschen soll in diesem Jahr trotz der Corona-Einschränkungen gefeiert werden:

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag, 25. Juni 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen, die Zahl der Todesfälle bei 61. Eine weitere Person mit bestätigter Covid-19-Infektion wurde aus der Quarantäne entlassen, so dass die Gesamtzahl nun auf 602 steigt.
Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, bleibt bei 0. Bislang wurden dem Gesundheitsamt 8760 negative Abstrichergebnisse gemeldet.
In den Kreiskliniken werden derzeit keine Patienten mit bestätigter COVID-19-Infektion behandelt.

Kanton Basel-Landschaft: Einen neuen Infektionsfall verzeichnet der Kanton Basel-Landschaft am 25. Juni. Damit erhöht sich die Zahl der aktiven Sars-CoV-2-Infektionen auf sechs. Von den insgesamt 852 (+ 1 im Vergleich zum Vortag) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 811 als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai unverändert bei 35. Sieben Personen befinden sich derzeit in Isolation, 38 in Quarantäne.

Baderegeln in der Schweiz: Besucherbeschränkungen in Schwimmbädern gibt es auch in unserem Nachbarland. Hinzu kommen gesperrte Rutschen, keine Spielzeuge und weitere Einschränkungen. Ein Blick auf Schwimmbäder am Hochrhein und ihre Schutzkonzepte:

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt auch am 25. Juni, 12.30 Uhr, unverändert bei 81. Zwei Patienten befinden sich nach wie vor im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Donnerstag, 25. Juni 2020, 9.30 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich weiterhin zusammen aus 934 genesenen Personen (-), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (-). In Quarantäne befinden sich sechs Personen (+ 1). Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt seit dem 30. April unverändert 50. Seit dem 10. Juni befindet sich niemand mehr mit Wohnsitz Basel-Stadt in Akut- oder Intensivspitalpflege.

Kanton Aargau: Sieben Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 verzeichnet der Kanton Aargau am 25. Juni, Stand 8 Uhr. Die Gesamtzahl der Fälle erhöht sich damit auf 1248. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus bleibt unverändert bei 47. Es befinden sich nun 18 Infizierte in Isolation und 64 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Freibad: Klare Regeln gelten beispielsweise in Waldshut, Tiengen und Wehr, in Albbruck bleibt das Freibad allerdings geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Auswirkung der Corona-Krise: Als Folge der Corona-Pandemie fehlen im Haushalt 2020 der Stadt Waldshut-Tiengen mehr als sieben Millionen Euro gegenüber dem Planansatz. Deshalb verhängte der Gemeinderat auf einen Teil des Etats eine Ausgabensperre.

Das könnte Sie auch interessieren

Mittwoch, 24. Juni 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665, die Zahl der Todefälle bei 61.
Eine weitere Person mit bestätigter Covid-19-Infektion wurde aus der Quarantäne entlassen, so dass die Gesamtzahl der genesenenG nun auf 601 steigt. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, bleibt bei 0.
Bislang wurden dem Gesundheitsamt 8653 negative Abstrichergebnisse gemeldet. In den Kreiskliniken werden derzeit keine Patienten mit bestätigter COVID-19-Infektion behandelt.

Kanton Basel-Landschaft: Zwei neue Infektionsfälle verzeichnet der Kanton Basel-Landschaft am 24. Juni. Damit erhöht sich die Zahl der aktiven Sars-CoV-2-Infektionen auf fünf. Von den insgesamt 851 (+ 2 im Vergleich zum Vortag) positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 811 als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai unverändert bei 35. Acht Personen befinden sich derzeit in Isolation, 29 in Quarantäne.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt auch am 24. Juni, 16.45 Uhr, unverändert bei 81. Zwei Patienten befinden sich nach wie vor im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Mittwoch, 24. Juni, 9.30 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich weiterhin zusammen aus 934 genesenen Personen (-), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (-). In Quarantäne befinden sich fünf Personen (+ 1). Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt seit dem 30. April unverändert 50. Seit dem 10. Juni befindet sich niemand mehr mit Wohnsitz Basel-Stadt in Akut- oder Intensivspitalpflege.

Kanton Aargau: Im Kanton Aargau bleibt die Zahl der bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen am 24. Juni, Stand 8 Uhr, im Vergleich zum Vortag unverändert bei 1241 Fällen. Der Kanton verzeichnet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen auf 47. Es befinden sich nun 20 Infizierte in Isolation (-1) und 49 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Maskenmuffel am Hochrhein: Wie bewerten Händler die aktuelle Situation?

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden aus der Schweiz: Die Einkaufstouristen sind zurück, aber wie ist die Situation am Zoll mit den Ausfuhrscheinen?

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstag, 23. Juni 2020

Kreis Lörrach: Dem Gesundheitsamt wurden keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen, die Zahl der Todesfälle bei 61.
Da es nun seit über einer Woche keinen positiven Befund mehr gab, liegt die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, bei 0. Bislang wurden dem Gesundheitsamt 8629 negative Abstrichergebnisse gemeldet. In den Kreiskliniken werden derzeit keine Patienten mit bestätigter COVID-19-Infektion behandelt.

Kanton Aargau: Im Kanton Aargau ist die Zahl der bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen am 23. Juni im Vergleich zum Vortag um zwei auf 1241 gestiegen. Stand 23. Juni, 8 Uhr, befinden sich 21 Infizierte in Isolation und 51 Kontaktpersonen in Quarantäne (+18).

Night of Light: Roten Alarm der Veranstaltungsbranche gab es auch in der Region:

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton-Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Dienstag, 23. Juni, 10 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich wie gestern zusammen aus 934 genesenen Personen (-), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (-). In Quarantäne befinden sich vier Personen (- 2). Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt seit dem 30. April unverändert 50. Seit dem 10. Juni befindet sich niemand mehr mit Wohnsitz Basel-Stadt in Akut- oder Intensivspitalpflege. Im Kanton Basel-Stadt werden nebst den Tests der Kantonsbewohnerinnen und -bewohner auch Tests von Verdachtsfällen aus anderen Schweizer Kantonen und dem grenznahen Ausland durchgeführt. Bisher sind die Tests von 1494 Personen (-) positiv ausgefallen, inklusive der 985 Basler Fälle.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt auch am 23. Juni, 9.45 Uhr, unverändert bei 81. Zwei Patienten befinden sich nach wie vor im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Grenze: Wie haben Bürger am Hochrhein die Grenzschließung erlebt? Ein Austausch zwischen Deutschen und Schweizern:

Das könnte Sie auch interessieren

Montag, 22. Juni 2020

Kreis Lörrach: Auch heute wurden dem Gesundheitsamt keine weiteren Infektionen und keine weiteren Todesfälle gemeldet. Die Zahl der bestätigten Infektionen liegt weiterhin bei 665 Fällen. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, liegt bei 0,0. Bislang wurden dem Gesundheitsamt 8589 negative Abstrichergebnisse gemeldet. In den Kreiskliniken werden derzeit keine Patienten mit bestätigter COVID-19-Infektion behandelt.

Waren die Corona-Maßnahmen angemessen? Nach der ersten Coronawelle nimmt das öffentliche Leben in Deutschland wieder Fahrt auf. Im SÜDKURIER-Talk schildert Dr. Bernhard Hoch seinen Blick auf die Coronakrise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Basel-Landschaft: Drei aktive Sars-CoV-2-Infektionen verzeichnet der Kanton am 22. Juni. Von den insgesamt 849 positiv auf das neuartige Coronavirus getesteten Menschen gelten 811 als geheilt. Die Zahl der im Zusammenhang mit dem Virus Verstorbenen liegt seit 17. Mai unverändert bei 35. Vier Personen befinden sich derzeit in Isolation, 22 in Quarantäne.

Kanton Schaffhausen: Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen liegt auch am 22. Juni, 12 Uhr, bei 81. Zwei Patienten befinden sich im Spital auf der Isolierstation. Die Zahl der Todesfälle liegt bei sieben (unverändert).

Kanton Aargau: Im Kanton Aargau ist die Zahl der bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen seit Freitag, 19. Juni, um vier auf 1239 gestiegen. Stand 22. Juni, 8 Uhr, befinden sich 18 Infizierte in Insolation und 29 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Montag, 22. Juni, 9.30 Uhr, unverändert 985 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Die Zahl der 985 Infektionen setzt sich zusammen aus 934 genesenen Personen (Sa, 20. Juni: 933; So, 21. Juni: 934), 50 Todesfällen und einem aktiven Fall (Sa, 20. Juni: 2; So, 21. Juni: 1). In Quarantäne befinden sich sechs Personen (Sa, 20. Juni: 4; So, 21. Juni, 4). Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt seit dem 30. April unverändert 50. Seit dem 10. Juni befindet sich niemand mehr mit Wohnsitz Basel-Stadt in Akut- oder Intensivspitalpflege. Im Kanton Basel-Stadt werden nebst den Tests der Kantonsbewohnerinnen und -bewohner auch Tests von Verdachtsfällen aus anderen Schweizer Kantonen und dem grenznahen Ausland durchgeführt. Bisher sind die Tests von 1494 Personen (-) positiv ausgefallen, inklusive der 985 Basler Fälle.

Im Dialog mit der Hochrheinkommission: „Die Grenzschließung hat uns vor Augen geführt, dass wir eigentlich gar keine Grenzen mehr haben“, sagt die Aargauer Staatsschreiberin Vincenza Trivigno. Sie und weitere Politiker luden Deutsche und Schweizer Bürger zu einem digitalen Bürgerdialog zur Grenzschließung ein. Und die Bürger machten auch deutlich, was man im Falle einer erneuten Schließung besser machen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonntag, 21. Juni 2020

Tourismus: Die Grenze zur Schweiz ist seit Montag, 15. Juni, wieder geöffnet. Unsere Nachbarn kommen gerne zum Schlemmen oder auch zu einem kurzen Wellnessurlaub zu uns. Aber wie sehr spüren Hotels und Gaststätten am Hochrhein den Zustrom eidgenössischer Besucher tatsächlich?

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 4. bis 20. Juni 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 16. Mai bis 3. Juni 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 1. bis 15. Mai 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 16. bis 30. April 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen von 1. bis 15. April 2020 zum Nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Entwicklungen bis einschließlich 31. März 2020:

Das könnte Sie auch interessieren