In und um Stühlingen
Kanton Aargau Blick in die Schweiz: Der Kanton Aargau ist in der Schweiz Rekordhalter in Sachen Waffenschein
  • Der Kreis Waldshut blickt in die Schweiz:
  • Der Kanton Aargau liegt schweizweit an der Spitze beim Ausstellen von Waffenerwerbsscheinen.
  • Weil er einer Steuermitarbeiterin in Therwil mit dem Tod drohte, muss ein Mann für sechs Monate ins Gefängnis.
  • Die Grünen-Nationalrätin Irène Kälin fordert nach der Hornkuh-Initiative ein Enthornungsverbot für Ziegen.
  • Der Gemeindeschreiber in Boswil muss wegen Hasstriden in Sozialen Netzwerken in den Zwangsurlaub.
Sorgenkind Interregio-Express: Der Zug gilt als störanfällig und sorgt am Hochrhein für viele Probleme im Betriebsablauf.
Hochrhein Bis zu 67 Zugausfälle in einem Monat: Verbesserungsbedarf auf der Hochrheinbahn ist gewaltig
In Sachen Hochrheinstrecke macht die Waldshuter CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller beim Verkehrsministerium des Landes mächtig Druck. Die Qualität sei weiterhin katastrophal. Im August habe die Zahl der IRE-Ausfälle mit 67 einen Rekordwert erreicht. Verbesserungen gebe es bislang allenfalls in Teilbereichen. Ihr Bundestagskollege Felix Schreiner gibt sich dabei konzilianter. Er fordert Geschlossenheit aller Beteiligten.
Alles aus Stühlingen
Mit dem Spatenstich wurde in Stühlingen ein großes Projekt, die Erschließung des Gewerbegebiets Sulzfeld III, zweiter Bauabschnitt, eröffnet. Von links: Florian Stucke, Wolfram Staller, Hanspeter Tillig (Büro Tillig Dogern), Bürgermeister Joachim Burger, Moritz Maier (Büro Tillig), Dieter Obrist (Projektbetreuer) und Winfried Korhummel (Liegenschaftsverwaltung Stadt Stühlingen).
Stühlingen Hier entsteht viel Raum für Unternehmen: Baubeginn im dritten Abschnitt des Stühlinger Gewerbegebiets Sulzfeld III
Mit dem Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt im Stühlinger Gewerbegebiet "Sulzfeld III" entsteht ein Areal für Unternehmen mit rund 45 000 Quadratmetern Fläche. Einige Firmen haben Interesse bekundet. Stühlingen will für eine weitere Zu- und Abfahrt von der B 314 kämpfen – das Regierungspräsidium in Freiburg blockt dieses Vorhaben bis jetzt ab.