Coronavirus in der Region

Das Coronavirus versetzt die ganze Welt in Aufregung und verändert den Alltag vieler Menschen rasant. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, hatte auch Baden-Württemberg drastische Maßnahmen ergriffen, das öffentliche Leben lag nahezu lahm. Jetzt gibt es schrittweise Lockerungen. Auch in der Region zwischen Schwarzwald, Hochrhein und Bodensee hat sich das Leben in den vergangenen Wochen verändert. Und auch hier sind Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt.

Auf dieser Seite finden Sie:

Aktuell in der Region

Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. (Symbolbild)
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagnieren in den Landkreisen Lörrach und Waldshut seit Tagen. Am 27. Mai gibt es erstmals seit Beginn der Pandemie keine aktiven Corona-Fälle mehr im Landkreis Waldshut. Für einen Tag gilt der Kreis als „corona-frei“. Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen und aktualisieren sie fortlaufend.

So ist die Lage in der Region

Daten und Grafiken

Coronakrise Corona: So ist die Lage in der Schweiz
Die Schweiz gehört zu den Ländern, die am heftigsten von der Corona-Pandemie betroffen sind. Wie heftig, zeigen wir in diesem Artikel. Alle wichtigen Daten haben wir verständlich visualisiert.
Region In diesen Landkreisen drohen Lockdowns
Künftig können die Landesregierungen lokal begrenzte Corona-Maßnahmen verfügen, wenn die Pandemie in bestimmten Landkreisen wieder Fahrt aufnimmt. Unsere Grafiken zeigen, wie die Lage in den Landkreisen in Deutschland und der Region ist.

Tipps für den Alltag

Ob einfarbig, bunt oder mit lustigen Motiven – derzeit ist die Mund-Nasen-Maske das wohl begehrteste „Kleidungsstück“. Wir zeigen Ihnen, wo sie es in der Region bekommen könnten.
Corona Maskenpflicht: Wo kann man in der Region jetzt Mund-Nasen-Schutze kaufen?
Ab dem 27. April gibt es in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Doch woher bekommt man den Mund-Nasen-Schutz, wenn man ihn nicht selbst herstellen kann? In diesem Artikel sammeln wir für Sie Verkaufs- und Verteilstellen in der ganzen Region.
Mundschutz ist nach dem Gebrauch mit Viren belastet. Doch wo soll er entsorgt werden?
Mundschutz So entsorgen Sie die mit Viren belasteten Abfälle richtig
Corona und Mülltrennung – Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, auf die Entsorgung der Hygieneartikel zu achten. Schließlich soll eine Ansteckung vermieden werden. Hier haben wir die wichtigsten Regeln für Sie zusammengefasst.

Alle Artikel zum Thema

Hochrhein/Südschwarzwald Für mehr Sicherheit und weniger Lärm: Polizei nimmt Motorradfahrer ins Visier
Das Polizeipräsidium Freiburg setzt verschiedene Maßnahmen zur Bekämpfung von Motorradunfällen um. Bis Oktober kontrolliert die Polizei jedes Wochenende an beliebten Strecken in Region. Die Präventionsarbeit ist aufgrund von Corona jedoch nur eingeschränkt möglich.
Mit Polizeikontrollen versucht auch das Polizeipräsidium Freiburg, schwarze Schafe zu ermitteln. (Symbolbild)
Singen Singener Stadträte verabschieden sich von Kita-Neubau in der Nordstadt
Die Stadt Singen rechnet mit Mindereinnahmen in Höhe von 18 Millionen Euro und zückt den Rotstift. Betroffen ist unter anderem die geplante Kindertagesstätte „Bruderhof“. Viele Jahre wurde darüber gestritten – und da ist es wenig verwunderlich, dass es jetzt eine grundsätzliche Debatte gibt: Sind Kinder die Hauptverlierer von Corona?
An Vorstellungen für die Bruderhof-Kita mangelt es nicht, doch durch die Corona-Folgen fehlt das Geld für die Umsetzung. Darstellung: Architekturbüro Schmitt-Förster
Überlingen Gedrängt volle Promenade ist für die Stadt Überlingen kein Anlass mehr zum Eingreifen
Der Gemeindevollzugsdienst sei am Pfingsten mit der „Parkraumüberwachung“ – also dem Knöllchen verteilen an Falschparker – ausgelastet gewesen. Auch für die Zukunft sieht die Stadt keine Veranlassung, Abstandsregeln und Maskenpflicht durchzusetzen – da die Landesregierung ja Lockerungen angekündigt habe. Im Nachbarort Uhldingen-Mühlhofen indes war man über die Massen an Pfingsten „geschockt“, hat aber Verständnis und hofft auf die Vernunft nach diesem Wochenende.
Die Promenade über Pfingsten: Abstände wurden nicht eingehalten, Mund-Nasen-Masken trug fast niemand. Die Stadt sah und sieht dennoch keinen Anlass, einzugreifen, da demnächst ja weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen kämen.