In und um Dachsberg
Kanton Aargau Blick in die Schweiz: Aargauer Obergericht lehnt Berufung des Vierfachmörders von Rapperswil ab
  • Der Kreis Waldshut blickt in die Schweiz:
  • Das Aargauer Obergericht hat die Berufung des Vierfachmörders von Rupperswil (Bezirk Lenzburg) abgelehnt.
  • Für 41 Aargauer Kulturprojekte gibt es im vierten Quartal 2018 3,1 Millionen Franken Fördergelder.
  • Eine alkoholisierte Autofahrerin fährt in der Nacht auf Donnerstag in Wettingen ihr Auto zu Schrott.
  • Ein geistesgegenwärtiger Lastwagenfahrer hat bei Untersiggenthal eine Frontalkollision verhindert.
Alles aus Dachsberg
Bürgermeister Helmut Kaiser (von links) und die Museumsführer Klaus Hackmann und Ernst Schmidt nahmen das Buch über die Grube „Gottesehre“ in Empfang, das neben dem inhaltsgleichen, von Autor Axel Brill vorgestellten Doppelheft des „Erzgräber“ erschienen ist.
Dachsberg Das neue Buch „Die Grube ‚Gottesehre’ bei Urberg im Südschwarzwald – Bergbaugeschichte, Grubenbetrieb, Geologie und Mineralogie“ gibt Einblick in ein geologisches Schatzkästlein
Das druckfrische Buch „Die Grube ‚Gottesehre’ bei Urberg im Südschwarzwald – Bergbaugeschichte, Grubenbetrieb, Geologie und Mineralogie“ zeigt knapp 250 Bilder von Mineralien inklusive Beschreibungen, wie sie auch als Exponate im Mineralienmuseum Urberg zu finden sind.
Im Rahmen der 50-Jahr-Feier nahmen sie verschiedene Ehrungen entgegen (von links): Daniel Hierholzer, Andreas Speicher, Uwe Sütterlin, Georg Böhler, Patrick Kaiser, Dominik Herr, Andreas Böhler, Christian Strittmatter und Martin Nier.
Dachsberg Verein durchsteht Höhen und Tiefen: FC Dachsberg feiert 50-jähriges Bestehen
Bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen des FC Dachsberg wurden so manche Anekdoten aus vergangenen Zeiten zum Besten gegeben. Etwa der damalige Sportplatz, der mit vier Metern Gefälle nicht gerade komfortabel war. Oder der Schicksalsschlag durch den Brand im Clubheim – dennoch: Der Verein und die Mitglieder haben sich nicht unterkriegen lassen. Bei der Feierstunde wurden auch mehrere Mitglieder geehrt.
Die Gäste sichteten die Mappen mit Fotografien, die zu kaufen und direkt zum Mitnehmen waren.
Dachsberg Den speziellen Charakter der heimischen Landschaften hat Ruth Gundert in ihren Fotografien eingefangen – sie sind derzeit im Rathaus in Dachsberg zu sehen
Die Ausstellung mit Fotografien von Ruth Gundert im Rathaus in Dachsberg ist eröffnet. Ein interessanter Aspekt sind Mappen mit Fotos, die direkt gekauft und mit nach Hause genommen werden können, während die aufgehängten Bilder zwar erworben werden können, aber noch bis zum Ende der Schau dort verbleiben müssen.