Lauchringen

Lauchringen
Quelle: Nico Talenta
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Hochrhein/Südschwarzwald Neue Jodtabletten, winterliche Einsätze und die Antwort, ob Lenin einst wirklich im Zug durch Waldshut fuhr: So war die Woche am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse.
Lauchringen Die Kunden kommen auch mit der neuen Ortsumfahrung weiterhin gezielt bei den Geschäften in Lauchringen an
Gewerbetreibende in Lauchringen sehen die Ortsumfahrung überwiegend positiv. Das Verkehrsaufkommen im Ort hat deutlich spürbar abgenommen.
Kreis Waldshut Überblick: Wo man sich im Landkreis Waldshut auf Corona testen lassen kann
Durch die Verschärfung der Corona-Regeln ist für bestimmte Bereiche wieder ein tagesaktueller Test notwendig. Wo es im Kreis Waldshut Teststationen gibt, haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Hochrhein/Südschwarzwald Die kuriose Rettung eines Schwans, weiterhin Einschränkungen auf der Hochrheinstrecke und die ersten beiden Babys des Jahres: So war die erste Woche 2022 am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse.
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Lauchringen Viel zu tun ist nach der Weihnachtspause im Mini-Kreisimpfzentrum in Lauchringen
Seit der Eröffnung im November registriert das Team des Mini-Kreisimpfzentrums in Lauchringen mehr als 8000 Impfungen, darunter befinden sich 500 Erstimpfungen.
Zwischen 250 und 300 Personen werden täglich im Mini-Kreisimpfzentrum Lauchringen gegen Corona geimpft. Hier impft Dr. Reinhold Thieß aus Gurtweil David Axler aus Schwerzen.
Lauchringen Sternsinger ziehen ohne direkten Kontakt durch Lauchringen
Das sind die Aufgaben der Strensinger in Lauchringen in Corona-Zeiten: Segenstüten mit Überweisungsscheinen werden in Briefkästen geworfen und Schriftzüge an den Häusern aktualisiert.
Die Sternsinger der Pfarrgemeinde Herz Jesu Unterlauchringen zusammen mit Pfarrer Ulrich Sickinger und Ministrant Bastian Pfeifer (von links): Elisa Eisele, Lena Eisele und Lukas Eisele.
Hochrhein In direkter Konkurrenz zu Tankstellen in der Schweiz: Deutsche Tankstellenbesitzer erklären, warum der Verkauf von Kraftstoff alleine hier nicht ausreicht
Selbst bei freien Tankstellen ist der Spielraum für die Gestaltung des Benzinpreises auf deutscher Rheinseite nicht groß. Deshalb müssen viele Betriebe auf ein zweites Standbein setzen. Markus Holzmann aus Wutöschingen rechnet vor, weshalb das so ist.
Setzen auf Service und Öffnungszeiten: Die beiden Geschäftsführer der freien Tankstelle in Wutöschingen-Horheim, Stefan Isele (links) und Markus Holzmann.
Kreis Waldshut Felix Schreiner verteilt Geschenke an die Kämpfer an der Corona-Front im Landkreis Waldshut
Seine jährliche Danke-Aktion führt den Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner zu den Helfern des Mini-Kreisimpfzentrums in Lauchringen.
Felix Schreiner (Zweiter von links) bedankt sich bei den Helfern der Mini-Kreisimpfzentren stellvertretend bei Thomas und Dagmar Santl mit einem Geschenkkorb. Links Landrat Martin Kistler, rechts Lauchringens Bürgermeister Thomas Schäuble.
Hochrhein Tonnenweise Münzgeld auf Lager: So turbulent lief vor 20 Jahren die Umstellung auf den Euro aus Sicht der Banken am Hochrhein ab
Wie lief die Umstellung von Mark auf Euro zum Jahreswechsel 2002 hinter den Kulissen ab? Wo kam es zu Schwierigkeiten, und was ist den Leuten an der Geld-Front aus der damaligen Zeit besonders in Erinnerung geblieben? Wir haben bei den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Hochrhein sowie der Volksbanken Rhein-Wehra und Hochrhein nachgefragt.
Großer Andrang: In der Sparkassen-Filiale in ad Säckingen gab es für die Kunden anlässlich der Euro-Einführung ein Glas Sekt (Archivbild vom 2. Januar 2002).
Hochrhein/Südschwarzwald Diese Menschen haben uns in diesem Jahr besonders bewegt
Sie engagierten sich, halfen ihren Mitmenschen, übernahmen bedeutende politische Ämter oder machten in schwieriger Zeit anderen Mut. Wir zeigen hier noch einmal die Menschen vom Hochrhein, die 2021 besonders viel bewegt haben.
Zahlreiche Menschen haben das Jahr 2021 am Hochrhein geprägt. Sie waren ein Teil davon (von links oben nach rechts unten): Die Musiker-Zwillinge Luke und Jamie Waßmer, die neue Staatssekretärin im Innenministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter mit dem neuen Bundeskanzler Olaf Scholz, der erste Grüne Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Waldshut, Niklas Nüssle, und – stellvertretend für alle Helfer im Kreisimpfzentrum – Friederike Thoma.
Hochrhein Zwei neue Straßen und ein großer Plan: Was sich 2021 bei den großen Straßenprojekten getan hat
Mit der Eröffnung der Ortsumfahrung Oberlauchringen und dem freigegebenen A98-Teilstück bei Rheinfelden wurden gleich zwei neue Straßen eröffnet. Außerdem gibt es einen neuen Plan für den Abschnitt der Hochrheinautobahn zwischen Schwörstadt und Murg.
A98-Teilstück bei Rheinfelden (links), die Ortsumfahrung Oberlauchringen (rechts oben) und der Plan für den A98-Abschnitt 6.
Lauchringen Ein virtueller Messerundgang ist bald bei der digitalen Ausbildungsbörse der Schule am Hochrhein in Lauchringen möglich
Die Schule am Hochrhein lädt zur digitalen Ausbildungsbörse ein. Betriebe und Einrichtungen, die Ausbildungsplätze und Praktika anbieten, können sich dabei im Internet präsentieren.
Ein digitaler Informationsstand, wie er nach den Fasnachtsferien für Schüler und Eltern der Schule am Hochrhein im Internet angeboten wird. Auf dem Bild ein Infostand des Klinikums Hochrhein in Waldshut.
Hochrhein/Schweiz Verschärfte Coronaregeln: Was das für Einreisende aus der Schweiz bedeutet und was nun gilt
Am 27. Dezember hat Baden-Württemberg seine Coronamaßnahmen erneut verschärft. Welche Folgen hat das für die Menschen auf Schweizer Rheinseite, die zum Einkaufen oder für Besuche nach Deutschland kommen? Hier die wichtigsten Antworten.
Kunden aus der Schweiz nutzen gerne die Einkaufsmöglichkeiten auf deutscher Seite des Rheins. Dieses Archivbild aus dem Sommer 2020 zeigt den Parkplatz des E-Centers in Tiengen.
Kreis Waldshut Omikron rollt an: Oberster Impfarzt Olaf Boettcher appelliert an Zögerer und Zweifler
Der Mediziner warnt vor rasender Ausbreitung der neuen Corona-Mutation und der Überlastung der Gesundheitsstrukturen am Hochrhein. Der Landkreis Waldshut will deshalb seine Impfkapazitäten unter Voll-Last weiter laufen lassen. Boettcher: Weiter boostern und Zauderer überzeugen.
PTA Friederike Thoma zieht im Mini-KIZ Bad Säckingen beim künftigen Gesundheitscampus die Spritzen mit dem Impfstoff auf. Das Mini-KIZ impft auch zwischen den Jahren.
Kreis Waldshut Erste Omikron-Fälle im Kreis Waldshut bestätigt
Bei vier Corona-Infizierten im Landkreis Waldshut wurde die Omikron-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Bei den Personen handelt es sich laut Landratsamt nicht um Reiserückkehrer und die Fälle stehen in keinem Zusammenhang zueinander.
Hier wird ein PCR-Test für die Analyse auf Mutationen des Coronavirus wird vorbereitet wird.
Lauchringen „Es ist wichtig, dass die Familie mitzieht“ – Feuerwehrkommandant Bernhard Loll über die Begeisterung für das Ehrenamt
Bernhard Loll ist seit 25 Jahren Kommandant der Feuerwehrabteilung Lauchringen. Im Gespräch verrät der 55-Jährige, was ihm an dem Ehrenamt Spaß macht, und was eher schwierig ist.
Bernhard Loll ist seit 1996 Kommandant der Feuerwehr Lauchringen. Unsere Mitarbeiterin Tina Prause sprach mit dem 55-Jährigen über seine Begeisterung für das Ehrenamt.
Lauchringen 87 Weihnachtswünsche wurden in Lauchringen erfüllt
Lauchringer erfüllen alle Wünsche, die Kinder aus bedürftigen Familien auf Wunschzettel geschrieben haben.
Die Geschenke für die Weihnachtswunsch-Aktion in Lauchringen lagen unter einem Christbaum.
Hochrhein/Südschwarzwald Meine Geschichte 2021: Reporter vom Hochrhein verraten, welches Thema ihnen in diesem Jahr besonders wichtig war und warum
Von der Autobahn 98 über die Geschichten ganz besonderer Menschen bis hin zu frustrierenden Erlebnissen: Unsere Autorinnen und Autoren haben jeweils einen Artikel ausgewählt, der ihnen in Erinnerung bleiben wird – vielleicht, weil die Recherche besonders anspruchsvoll oder der Gesprächspartner so beeindruckend war. Solche Artikel gab es 2021 viele. Vielleicht erinnern Sie sich noch?
Geschichten, die im Gedächtnis bleiben: Solche gab es 2021 viele. Unsere Autoren verraten, welcher Artikel ihre „Geschichte 2021“ war. Vielleicht erinnern Sie sich noch?
Lauchringen Lauchringen investiert 2022 weiter in seine Infrastruktur
Der Gemeinderat Lauchringen hat den Haushalt für das Jahr 2022 beschlossen. Die Gemeinde will 9,34 Millionen Euro investieren. Welche Projekte realisiert werden, lesen Sie hier.
Erste Schritte, welche die Neugestaltung des Lindenplatz betreffen, sind im kommenden Jahr zu erwarten.
Lauchringen Seniorin liegt vier Tage hilflos in zusammengebrochenen Bett
Rettungskräfte haben am Dienstag eine Seniorin in Lauchringen nach vier Tagen aus einer misslichen Lage gerettet. Das Bett der Seniorin war zusammengestürzt, die Frau konnte sich nicht selbst befreien.
Nach vier Tagen in misslicher Lage wurde eine Seniorin in Lauchringen aus einem zusammengebrochenen Bett befreit, nachdem eine Freundin Hilferufe hörte. Die 76-Jährige konnte sich nicht selbst aus den Trümmern des Betts befreien. (Symbolbild)
Kreis Waldshut Keine Neuerkrankungen: Entwarnung bei der Geflügelpest
Das Landratsamt Waldshut hebt die Geflügelpest-Schutzzone („Sperrbezirk“) im östlichen Teil des Landkreises auf. Hintergrund sind drei infektionsfreie Wochen, der Abschluss der Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen im Ausbruchsbetrieb und keine Neuerkrankungen.
Hühner eines Geflügelbauern laufen über eine Wiese (Symbolbild).
Lauchringen Sonderimpftag am 23. Dezember: Geimpft wird außer im Mini-KIZ auch in der Gemeindehalle Oberlauchringen
Einen Sonderimpftag bietet das Landratsamt Waldshut an diesem Donnerstag, 23. Dezember, in der Gemeindehalle Oberlauchringen (Alte Rathausstraße 26) an. Darüber informiert die Gemeinde Lauchringen.
Am 23. Dezember wird sowohl in der Gemeindehalle in Oberlauchringen als auch in Unterlauchringen geimpft. (Archivbild)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Meinung Warum sich 213 Bewohner des Landkreises Waldshut ein Kreisjahrbuch teilen müssten
Redaktionsgeflüster: Mit einer Auflage von gerade einmal 800 Exemplaren ist das neue Kreisjahrbuch durchaus eine Rarität. Eine Kolumne von Juliane Schlichter.
Druckfrisch: Das neue Jahrbuch des Landkreises Waldshut befasst sich mit dem Thema Dialekt.
Hochrhein Vorbereitung für den Bedarfsfall: Landratsamt sucht Personal für kritische Infrastruktur
Steigen die Corona-Infektionszahlen weiter, könnte es im Bereich von Krankenhaus und Pflegeheimen zu personellen Engpässen kommen.
Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstung hält die Hand eines Bewohners in einem Pflegeheim. (Symbolbild)
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 17. Januar auf einen Blick
Im Kreis Lörrach ist die 7-Tage-Inzidenz erneut deutlich angestiegen auf 766,9. Der Kreis Waldshut meldet zwei Todesfälle. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 17. Januar 2022.
Aktive Corona-Infektionen und in Klammern Genesene in den Städten und Gemeinden im Landkreis Waldshut am 17. Januar 2022.
Waldshut-Tiengen/Full-Reuenthal Wertstoffe aus Schlacke sollen in Full gegenüber von Waldshut-Tiengen zurückgewonnen werden
Schlacke, der Rest der Müllverbrennung, wird üblicherweise in Deponien entsorgt. In Full soll eine geplante Anlage diesen Stoff künftig wieder aufbereiten. Verschiedene Metalle sollen dadurch zum Beispiel zurückgewonnen werden.
Die Bauprofile markieren den Standort: In der Industriezone im schweizerischen Full gegenüber von Waldshutwill die Firma Selfrag eine Schlackenaufbereitungsanlage erstellen.
Bad Säckingen Corona-Ausbruch im Pflegeheim St. Fridolin mit Todesfall: Was dies für die Bewohner und Angehörigen bedeutet
Über 30 an Corona erkrankte Bewohner und Mitarbeiter und eine verstorbene Bewohnerin: Das ist nach wenigen Tagen die traurige Bilanz eines Ausbruchs im Pflegeheim St. Fridolin. Eine Besucherin stellt das Hygienekonzept des Heims in Frage. Dieses wehrt sich dagegen.
Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstung hält die Hand eines Heimbewohners.