Dogern

Quelle: Nico Talenta
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Dogern Sommercamp des TC Dogern kommt bei Jugendlichen gut an
23 Jugendliche nahmen am traditionellen Ferienangebot des Tennisclubs Dogern teil. Trainer gaben Tipps für das Spiel am Netz. Auch das Projekt Schule-Verein wurde fortgesetzt, mit dem Schüler an den Tennissport herangeführt werden sollen.
Albbruck Wo Landwirten der Schuh drückt
Die Dogerner Gemeinderäte informieren sich auf dem Hölzlebachhof über Probleme und Nöte der Landwirte. Sorge bereitet den Bauern auch der Verlust landwirtschaftlicher Flächen durch neue Baugebiete.
Auf dem Hölzlebachhof in Schadenbirndorf informierten Barbara und Norbert Winkler mit Töchterchen Nora auf einem Hofrundgang Bürgermeister Fabian Prause (rechts) und die Gemeinderäte über die als GbR geführte Betriebsgemeinschaft mit dem Dogerner Betrieb von Andrea Hildenbrand.
Dogern Dogern wird kein „sicherer Hafen“
Soweit es die räumlichen Kapazitäten zulassen, ist Dogern auch künftig bereit über die Aufnahmepflicht hinaus Flüchtlinge aufzunehmen – auch ohne Beitritt zur Initiative Seebrücke – sichere Häfen.
Seit Jahren sind Flüchtlinge im Haus „Rheinblick“ untergebracht. Soweit es die räumlichen Kapazitäten zulassen, ist Dogern auch künftig bereit über die Aufnahmepflicht hinaus Flüchtlinge aufzunehmen – auch ohne Beitritt zur Initiative „Seebrücke“.
dogern Wechsel im Sedus-Vorstand
Cornel Spohn übernimmt das Vorstandsressort Finanzen, Personal und Informationstechnik und löst damit Carl-Heinz Osten ab, der in Ruhestand geht.
Cornel Spohn neu im Sedus-Vorstand.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Erstmals werden Covid-19-Infektionen an Schulen und Betreuungseinrichtungen auf deutscher Seite des Hochrheins bestätigt. Die Zahl der aktiven bestätigten Corona-Fälle im Kreis Waldshut steigt am Mittwoch auf 15. Im Kreis Lörrach wurden am Dienstag 26 aktive Infektionen gemeldet.
Die Hygienemaßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus bleiben an allen Schulen in der Region bestehen. Lisa Bosch, Schulleiterin der Robert-Schuman-Realschule in Waldshut, zeigt, wie es richtig geht.
Laufenburg, Murg, Görwihl, Rickenbach, Rheinfelden Die Industrieunternehmen der Region haben die Krise längst noch nicht überstanden
Die Corona-Pandemie sorgte im zweiten und dritten Quartal für massive Umsatzrückgänge vor allen bei den Automobilzulieferern. Viele Unternehmen beantragten Kurzarbeit, um Entlassungen zu vermeiden. Sie hoffen, dass sich die Geschäfte in den kommenden Quartalen wieder erholen. Doch wird es 2020 bei großen Einbußen bleiben. Dem Krisenmanagement der Regierung geben die meisten gute Noten.
Das Oberwihler Werk der Freudenberg Sealing Technologies aus der Luft gesehen. Bild: Freudenberg Sealing Technologies
Hochrhein Wenn es kälter wird: Gastronomen droht erneutes Umsatztief
Was kommt auf die Gastronomiebetriebe zu, wenn es in den kommenden Monaten kälter wird und die Außengastronomie wegfällt? Viele Menschen wollen aus Angst vor einer Ansteckung nicht drinnen sitzen und in den Restaurants gibt es wegen der Abstandsregel weniger Plätze. Ein erneuter Umsatzrückgang droht den Gastronomen. Wie sieht die Situation am Hochrhein aus? Wir haben nachgefragt.
Wenn es kalt wird, sitzen bald nicht mehr so viele Menschen draußen wie auf dem Bild vom Juni in der Waldshuter Kaiserstraße. Dann erwartet die Gastronomie einen starken Umsatzrückgang.