Linzgau

Neueste Artikel
Die Gemeinde Beuron bewirtschaftet künftig den Parkplatz am Kloster Beuron. Die Abtei stimmte dieser Regelung jetzt zu. Für Besucher der Gottesdienste wird das Parken jedoch weiterhin kostenfrei sein.
Beuron Parken nur noch gegen Gebühr: Gemeinde stellt mit Zustimmung des Klosters Parkscheinautomat am Klosterparkplatz auf
Die Gemeinde Beuron bewirtschaftet künftig den Klosterparkplatz und die zugehörige Toilettenanlage. Das beschloss jetzt der Gemeinderat. Die Abtei hatte eine Bewirtschaftung bislang abgelehnt, jetzt aber ihre Zustimmung gegeben: Man wolle damit die Besucherlenkung der Gemeinde Beuron unterstützen. Schon jetzt nimmt die Gemeinde rund 40¦000 Euro jährlich an Parkgebühren ein.
Im Pfullendorfer Veranstaltungskalender ist das Schlachtfest der Feuerwehr ein fixer Termin und lockt hunderte, ja tausende Besucher in das Feuerwehrgerätehaus, so wie auf unserem Bild im vergangenen Jahr. Aufgrund von Corona hat die Wehr in diesem Jahr das Fest abgesagt.
Pfullendorf Corona: Feuerwehr Pfullendorf sagt Schlachtfest ab
Tausende Gäste besuchen jährlich die Feuerwehr Pfullendorf bei ihrem Schlachtfest. Aufgrund der Corona-Pandemie fällt die Veranstaltung aus. Den Verantwortlichen ist das Infektionsrisiko zu hoch. Die Einsatzfähigkeit der Wehr soll nicht gefährdet werden. Im Landkreis Sigmaringen waren und sind alle Feuerwehren einsatzfähig.
Ferdinand Back sitzt in seiner BMW Isetta. Er ist enttäuscht über die Corona-Auswirkungen für Oldtimerfreunde. Sie mussten den 30. Teilemarkt in Meßkirch absagen.
Meßkirch Veranstalter müssen wegen Corona-Pandemie Teilemarkt für Oldtimer rund um die Stadthalle absagen
Ein runder Geburtstag wäre 2020 gefeiert worden: Am 30. Mai hätte der 30. Teilemarkt für Oldtimer in Meßkirch stattfinden sollen. Bis zu 1500 Besucher aus der weiten Region kamen jährlich nach Meßkirch, um hier nach Ersatzteilen für ihre Schätze auf Rädern ausschau zu halten. Jetzt musste der Teilemarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.
Das Werk Meßkirch gehört zu den vier deutschen Produktionsstandorten des Bizerba-Konzerns.
Albstadt/Meßkirch Bizerba investiert in den Standort Meßkirch
Das Balinger Unternehmen blieb von der Corona-Krise bislang weitgehend verschont und konnte seinen Umsatz in einzelnen Bereichen durch die Krise sogar steigern. In Meßkirch, wo sich eine Zweigstelle befindet, wird kräftig investiert.
Top Themen