Linzgau

Neueste Artikel
Newsticker Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für SIE alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.
Pfullendorf In den Krankenhäusern Pfullendorf und Bad Saulgau wird ein Impfstützpunkt eingerichtet
Im Kreis Sigmaringen werden in der Kreisstadt sowie in den Krankenhäusern Pfullendorf und Bad Saulgau Impfstützpunkte eingerichtet, die ab 7. Dezember starten und in denen je Standort täglich 200 Impfungen verabreicht werden sollen. Mit mobilen Impfteams und den Impfungen in den Arztpraxen soll die Kapazität im Landkreis Sigmaringen auf 1000 Impfungen je Tag erhöht werden.
Im Krankenhaus Pfullendorf wird ein Impfstützpunkt eingerichtet, und ab 7. Dezember sollen dort täglich 200 Impfungen durchgeführt werden, falls das Land ausreichend Impfstoff an den Landkreis liefert.
Tuttlingen Corona-Lage spitzt sich zu: Klinikum Tuttlingen schließt einen Operationssaal
917 neue Corona-Fälle in der vergangenen Woche und immer mehr Infizierte im Krankenhaus veranlassen das Klinikum Tuttlingen zum handeln. Ab Donnerstag wird ein Operationssaal geschlossen, um mehr Personal für Corona-Infizierte bereitzuhalten. Geplante Operationen werden verschoben. Landrat Stefan Bär zeigte sich sehr besorgt, angesichts der steigenden Fallzahlen in seinem Kreis.
Mittlerweile werden 30 Corona-Patienten im Klinikum Tuttlingen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, schließt das Klinikum einen Operationssaal.
Kreis Sigmaringen Arbeitslosenquote fällt im Landkreis Sigmaringen im November auf 2,7 Prozent
Der heimische Arbeitsmarkt erholt sich weiter eindrucksvoll von der Corona-Krise. Trotz der derzeit wieder angespannten Corona-Lage sank die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen vier Wochen um 310.
Die Agentur für Arbeit meldet für November eine höchst erfreuliche Entwicklung der Arbeitslosenzahlen.
Pfullendorf Mehr Wohnungslose in Pfullendorf
Die Wohncontainer im Bannholzerweg sind voll. Die Zahl der Wohnungslosen in Pfullendorf ist gestiegen, informiert Ordnungsamtsleiter Manuel Oberdorfer. Um diesen Menschen zu helfen, arbeitet die Stadt mit dem AGJ-Fachverband zusammen.
In diesen Wohncontainern im Bannholzer Weg sind die Obdachlosen der Stadt Pfullendorf untergebracht. Die Container sind beheizt.
Zollernalbkreis Zollernalbkreis und Stadt Meßstetten wehren sich entschieden gegen erneute Landeserstaufnahmestelle
Die Planung des Landes Baden-Württemberg, in der ehemaligen Zollernalbkaserne wieder eine Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge einzurichten, wird vom Zollernalbkreis und der Stadt Meßstetten abgelehnt. Es gebe eine Vereinbarung, die dies ausschließt. Notfalls werde man die rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen. Der Plan des Landes gefährde den "Industriepark Zollernalb", der auf der Zielgeraden ist.

Das Gelände der ehemaligen Zollernalb-Kaserne in Meßstetten soll ein interkommunaler Industrie- und Gewerbepark, der „Industriepark Zollernalb“, entstehen. Die Wiedereinrichtung der LEA würde diesen Prozess empfindlich stören.
Kreis Sigmaringen Straßenmeistereien im Landkreis Sigmaringen sind gut für den Winter gerüstet
Im vergangenen Winter fiel viel Schnee. Über 10 000 Tonnen Streusalz und über zwei Millionen Sole wurden im Landkreis Sigmaringen für Kreisstraßen eingesetzt. Doch auch für den begonnen Winter ist der Kreis vorbereitet.
Der erste Schnee ist da. Im Landkreis Sigmaringen sind die Straßenmeistereien für den Winterdienst gut gerüstet.
Leibertingen Mein Haus, meine Wohnung: Klimafreundlich heizen mit Nahwärme von der Gemeinde Leibertingen
In Leibertingen gibt seit zehn Jahren ein Nahwärme-Netz. Die Güntners sind an das Netz angeschlossen.
Heinrich Güntner hat mehr Platz in seiner Werkstatt, seit die alte Nachtspeicher-Heizung raus ist. Seit vielen Jahren sind Günthers an die Nahwärme angeschlossen.
Landkreis Sigmaringen Impfteam unterstützt Ärzteschaft im Landkreis Sigmaringen ab nächste Woche
Seit dem 24. November unterstützt ein mobiles Impfteam ausschließlich die Ärzteschaft bei den Impfungen im Landkreis Sigmaringen, teilt das Landratsamt Sigmaringen mit. Ab Dezember wird ein zweites mobiles Impfteam für den Landkreis Sigmaringen hinzukommen. Grund dafür ist die verschärfte Lage.
Um mehr Menschen zu impfen, werden die Ärzte von einem mobilen Impfteam im Kreis unterstützt.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Links
Rechts
Top Themen