Schwarzwald

Neueste Artikel
Monika Spiegelhalter (links) und Rosi Bukard sind Freundinnen, Mitbewohnerinnen und Kolleginen bei der Tafel in Villingen. Seit 14 Jahren sind sie dort schon ehrenamtlich aktiv.
VS-Villingen Die Tafel in Villingen unterstützt Menschen auch in Coronazeiten. Zwei, die regelmäßig helfen, wurden über die Einrichtung zu Freundinnen und Mitbewohnerinnen
Vier Wochen waren die Tafelläden im Schwarzwald-Baar-Kreis während der Coronazeit geschlossen. Mittlerweile sind vier von fünf Standorten wieder offen. Zwei, die seit 14 Jahren maßgeblichen Anteil daran haben, dass Menschen auch in Krisenzeiten genügend Lebensmittel haben, sind Rosi Burkard und Monika Spiegelhalter. Zwei Kolleginnen, die über die Tafelarbeit auch zu Freundinnen und Mitbewohnerinnen geworden sind.
Die Ursache für die Wasserverunreinigung in Schwenningen könnte nach drei Jahren endlich gefunden worden sein.
Villingen-Schwenningen Seit drei Jahren suchen die Stadtwerke VS nach der Ursache für coliforme Keime im Trinkwasser – jetzt scheint sie endlich gefunden
Die Stadtwerke Villingen-Schwenningen sind seit drei Jahren auf der Suche nach der Ursache, die zur Trinkwasserverunreinigung in Schwenningen geführt hat. Dreimal wurde eine solche in den vergangenen Jahren festgestellt. Jetzt könnte die Ursache gefunden worden sein – und zwar in der Eckener Straße. Die Folge: Die Wasserleitungen werden vollständig ausgetauscht, die betroffenen Bewohner werden ab Ende August mit Trinkwasser versorgt.
Kunden haben keinen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung für die Strecke nach Villingen. Dies gilt nur für Pendler bis Donaueschingen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Warum werden nur Bahn-Kunden für die Strecke zwischen Freiburg und Donaueschingen, aber nicht bis nach Villingen entschädigt?
14.000 Pendler hat die Deutsche Bahn eigenen Angaben zufolge bereits für den Zeitraum von Mitte 2019 bis Anfang 2020 entschädigt. Auch Fahrgäste aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis haben noch bis 31. August die Chance, einen Teil ihres Geldes zurückzubekommen. Pendler von Donaueschingen nach Villingen sind allerdings nicht entschädigungsberechtigt. Warum eigentlich nicht? Der SÜDKURIER hat beim Verkehrsministerium nachgefragt.
Links
Rechts
Top Themen