Hochrhein

Neueste Artikel
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald – je 20 Neuinfektionen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach
Die Zahl der aktiven bestätigten Corona-Fälle in den Landkreisen Waldshut und Lörrach sowie in den grenznahen Kantonen steigt weiter an. Im Landkreis Waldshut steigt die 7-Tage-Inzidenz von 32,2 auf 34,0, im Landkreis Lörrach von 37,1 auf 43.2.
Maskenpflicht im Unterricht gilt ab Montag, 19. Oktober, an den weiterführenden Schulen für Lehrer und Schüler. Unser Bild zeigt Mund-Nasen-Bedeckungen vor der Realschule in Wehr.
Hochrhein Im Kreis Waldshut wird der Inzidenz-Grenzwert von 35 überschritten: Einblick in die aktuelle Corona-Lage
38,1 Menschen unter 100.000 Einwohnern im Landkreis haben sich in den vergangenen sieben Tagen mit Sars-CoV-2 infiziert und die Infektionslage wird immer diffuser. Rückblick auf den Verlauf der zweiten Welle bislang und Ausblick auf mögliche Folgen der Entwicklung.
Zahlen der aktiven Infektionen und der Genesenen in den Städten und Gemeinden im Landkreis Waldshut am 22. Oktober 2020.
Lörrach Kabarettist Florian Schroeder: "Das Wissen um die Beschränktheit reizt mich"
Florian Schroeder tritt am 22. Oktober in seiner Heimatstadt Lörrach auf. Im Interview spricht er über die Reaktionen auf seinen Auftritt bei einer Querdenker-Demo in Stuttgart, neue Perspektiven in Corona-Zeiten und worum es neben Corona in seinem Programm "Neustart" außerdem geht.
Kabarettist Florian Schroeder tritt mit seinem Programm „Neustart“ am 22. Oktober in Lörrach auf. Diese Aufnahme entstand bei seinem Auftritt im September in Allensbach (Kreis Konstanz).
Corona Die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs sind bald Corona-Risikogebiet: Was das für Pendler, Ausflügler und Familien bedeutet
Die Bundesregierung hat Regionen in vielen EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt und warnt nun vor Reisen dorthin. Darunter ist ab Samstag die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs, unter anderem Vorarlberg sowie ganz Frankreich. Welche Folgen hat das? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
Ein Bild vom Zürcher Hauptbahnhof. Der Kanton hat hohe Infektionszahlen, alle Schweizer Kantone gelten bald als Risikogebiet.
Basel Drillinge im Basler Zoo: Erdmännchen-Kinder haben keine Ferien
Kaum sind die jungen Erdmännchen im Zoo Basel aus der Höhle aufgetaucht, beginnt auch schon die Erdmännchen-Schule. Dann heißt es: üben, üben, üben.
Niedlich: Der Erdmännchen-Nachwuchs im Zoo Basel.
Daten-Story So gefährlich sind die Straßen Ihres Heimatortes
Taschendiebstahl, Sachbeschädigung, Sexuelle Belästigung – all das ist bitterer Alltag auf den Straßen Baden-Württembergs. Auch bei Ihnen zu Hause. Wie viel Kriminalität es auf den Straßen Ihres Heimatortes gibt, weiß die Kriminalstatistik, die wir für Sie ausgewertet haben.
Zur Straßenkriminalität zählt die Polizei unter anderem Raubüberfälle und Körperverletzung.
Waldshut-Tiengen Millionen-Zuschuss: Für die Sanierung des Waldshuter Freibads gibt es Geld von Bund und Land
Für die geplante Sanierung des Freibades am Waldshuter Rheinufer winken Stadt und Stadtwerken ein kräftiger Zuschuss in Höhe von bis zu 1,8 Millionen Euro. Stadtwerke-Chef hält an Zeitplan fest.
Für die Sanierung des Waldshuter Freibades winkt ein Zuschuss in Höhe von etwas mehr als 1,8 Millionen Euro. Die Entscheidung fällt spätestens im März 2021.
Hochrhein Corona-Pandemie: Vier Antworten rund um die häusliche Quarantäne im Kreis Waldshut – korrigierte Fassung
Ortspolizeibehörden der Städte und Gemeinden sollen am 21. und 22. Oktober die Einhaltung der häuslichen Quarantäne überprüfen. Das Gesundheitsamt des Landkreises Waldshut gibt einen Einblick in die Vorgaben.
Kontaktnachverfolgung im Gesundheitsamt Waldshut: Amtsleiter Jürgen Thoß und Mitarbeiterin Martina Benz. (Das Bild wurde aus Gründen des Infektionsschutzes in einem Besprechungsraum nachgestellt.)
Hochrhein Nach Anzeigen wegen Tierquälerei: Landwirt räumt Schüsse auf seine Rinder ein
Der Vorwurf von Tierschützern: Die Schweine und Rinder eines Landwirts im östlichen Landkreis Waldshut sollen knietief in den eigenen Fäkalien gestanden haben. Außerdem soll er vor der Schlachtung mit einer Langwaffe auf die Tiere geschossen haben. Dem SÜDKURIER erklärt der Landwirt jetzt, warum er das Gewehr dem Bolzenschussapparat vorzieht.
Dem Landwirt dieses Hofes im östlichen Landkreis Waldshut werden Verstöße gegen den Tierschutz vorgeworfen. Im SÜDKURIER nimmt er dazu Stellung.
Top Themen