Hochrhein

Neueste Artikel
Das Freibad Waldshut am Tag vor der Eröffnung am 24. Juni unter Corona-Bedingungen. In den geöffneten Freibädern am Hochrhein und im Südschwarzwald gelten strenge Sicherheitsbestimmungen.
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert, die Einkaufstouristen aus der Schweiz sind zurück am Hochrhein und einige Freibäder in der Region öffnen unter strengen Vorgaben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagniert in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. In den benachbarten Schweizer Kantonen steigt die Zahl bestätigter Neuinfektionen allerdings, worauf die Kantone mit neuen Verordnungen reagieren.
Menschen tanzen in einem Club. (Symbolbild)
Kanton Aargau/Kanton Basel-Stadt 75 Corona-Neuinfektionen in 9 Tagen: Der Kanton Aargau führt Ausweispflicht für Bar- und Clubbesitzer ein und auch Basel-Stadt reagiert
Steigende Infektionszahlen und falsche Angaben möglicher Kontaktpersonen: Kantonsärztin Hummel erlässt eine Verfügung, nach der Bar- und Clubbesitzer nun die Kontaktdaten ihrer Gäste auf Richtigkeit überprüfen müssen. Eine vergleichbare Verordnung hat der Kanton Basel-Stadt erlassen. Ein Blick auf die neue Verordnung und die Hintergründe bei unseren Schweizer Nachbarn.
Sven Burkhardt vor dem Spalentor in Basel, wo er seit sechs Semestern studiert. Schon von Beginn an pendelt er mit Bus und Bahn.
Hochrhein Unterwegs ohne Auto: Wie Student Sven Burkhardt von Hänner nach Basel pendelt und mit welchen Problemen er dabei zu kämpfen hat
Es ist stickig, der Weg dauert lang und man muss mit Verspätungen rechnen: Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, braucht manchmal Nerven aus Stahl. Obwohl Sven Burkhardt für seinen Arbeitsweg mit Bus und Bahn täglich mehrere Stunden unterwegs ist, hat er sich dazu entschieden für den Weg zur Uni auf das Auto zu verzichten. Was das mit sich bringt, erzählte er uns.
Links
Rechts
Top Themen