Hohentengen a.H.

(148061186)
Quelle: waldteufel/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Rohbauarbeiten für das dreieinhalbgeschossige Gebäude „Soziales Projekt Pfarrwiese“ sind fast abgeschlossen. Hier der Blick von Osten auf den an der Hauptstraße in Hohentengen gelegenen Komplex.
Hohentengen a.H. Feinschliff an Hohentengens Vorzeigeprojekt
Der Rohbau für das „Soziales Projekt Pfarrwiese“ ist fast fertig. Architekt Peter Schanz präsentiert das Raumkonzept für die zwei Pflege-Wohngemeinschaften im Gemeinderat. Fertigstellung ist für Juni 2021 geplant.
Nicht nur das Wasser im Hohentengener Freibad ist derzeit trübe, auch die Aussichten auf einen sommerlichen Badespaß sind es. Sollten es keine Lockerungen in den strengen Auflagen für einen Freibadbetrieb geben, werden die Schwimmbäder in Hohentengen und Lienheim diesen Sommer geschlossen bleiben. Bild: Sabine Gems-Thoma
Hohentengen a.H. Hohe Corona-Auflagen verhindern in Hohentengen Badespaß
Die Freibäder in Hohentengen und Lienheim bleiben vorerst geschlossen, weil die Umsetzung der Auflagen aus personeller, organisatorischer, betrieblicher und finanzieller Sicht nach Ansicht der Gemeinde weder vertretbar noch leistbar sei.
Mit dem Zusammenschluss der Nahwärmenetze der Gemeinde und der Agrar-Energie Boller GbR kommt die Nahwärme jetzt aus der Biogasanlage Boller und wird in das gemeinsame Netz eingespeist. Die Abwärme der Biogasanlage ersetzt die Hackschnitzelheizung der Gemeinde. Von links: Bürgermeister Martin Benz, Gemeindewerkeleiter Uwe Berger, Kuno Boller, Gemeinderat Richard Wagner, Dominik Boller, Gemeinderäte Uwe Hecht, Elmar Maier und Christian Brädler.
Hohentengen a.H. Zwei Blockheizkraftwerke versorgen in Hohentengen jetzt 52 Kunden
Das bestehende Nahwärmenetz der Gemeinde wurde am 19. Mai mit dem neuen Netz der Boller Agrar-Energie GbR verbunden. Damit wird die benötigte Wärme nicht mehr von der Hackschnitzelheizung im Schulhauskeller erzeugt, sondern durch die beiden Blockheizkraftwerke der Biogasanlage Boller. 52 Kunden sind jetzt am gemeinsamen Netz.
Hohentengen a.H. Gemeindewerke investieren in Nahwärmeversorgung
Der Gemeinderat stimmt dem Wirtschaftsplan der Gemeindewerke mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 705.000 Euro und einem Jahresverlust von 17.000 Euro einstimmig zu.
Durchmarsch geglückt: Aus der Kreisliga A stürmte der FSV Rheinfelden in der Saison 2013/14 geradewegs durch in die Landesliga.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Vizemeister FSV Rheinfelden steigt im Sommer 2014 trotz des verlorenen Relegationsspiel gegen den SV Au-Wittnau in die Landesliga auf
Fußball-Bezirksliga 2013/14: Neuling schafft den Durchmarsch aus der Kreisliga A. SV Weil II bleibt trotz souveränem Meistertitel der Aufstieg verwehrt. Der Tabellendritte FC Schönau macht sich vergeblich Hoffnung auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen. FC Grießen, SV BW Murg und SV Jestetten müssen absteigen
Hohentengen So sieht es an der Grenze Hohentengen aus
Samstagnacht sollte es soweit sein: Die Grenzübergänge zur Schweiz werden wieder geöffnet. Schon am Freitagabend kursieren Bilder im Netz, die den Abbau der Barrieren auf Schweizer Seite der Rheinbrücke Rötteln-Kaiserstuhl dokumentieren.
Fertiggestellt ist das neue Gewerbegebiet „Riedäcker Höhen“ im Anschluss an das Gewerbegebiet Ensfeld in Hohentengen. Auf dem hintersten Grundstück haben bereits die Arbeiten für das neue Rechenzentrum der Moko begonnen.
Hohentengen a.H. Platz für neues Gewerbe in Hohentengen
Das neue Gewerbegebiet „Riedäcker Höhen“ wurde fertiggestellt. Als erstes Projekt wird hier das neue Rechenzentrum für den Eigenbetrieb Moderne Kommunikationstechnologie (Moko) entstehen.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Schrittweise werden die strikten Verordnungen gelockert, die Einkaufstouristen aus der Schweiz sind zurück am Hochrhein und einige Freibäder in der Region öffnen unter strengen Vorgaben. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen stagniert in den Landkreisen Lörrach und Waldshut. In den benachbarten Schweizer Kantonen steigt die Zahl bestätigter Neuinfektionen allerdings, worauf die Kantone mit neuen Verordnungen reagieren.
Ohne Formular zur Kontaktdaten-Erfassung, hier fotografiert in einem Lokal in der Waldshuter Fußgängerzone, ist wegen der Corona-Krise derzeit kein Gaststättenbesuch zulässig.
Waldshut-Tiengen Kunst am Wegesrand: Der Rehberger-Weg wird fünf Jahre alt
Seit der Wiederöffnung der Grenzen ist der Rehberger-Weg mit seinen 24 Stops zwischen der Fondation Beyeler in Riehen und dem Vitra Campus in Weil am Rhein wieder begehbar. Der Kunstparcours feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm.
Ein Himmel voller schwebender Vogelkäfige: Die Installation von Tobias Rehberger im Hof der Fondation Beyeler in Riehen ist ein Blickfang auf dem Weg der 24 Stops.
Frick Hundehalter in Angst: Im Aargau sind Hundeköder mit Nägeln aufgetaucht
Hundehalter im Fricktal sind schockiert: Gerade wurden in Frick mit Nägeln präparierte Hundehäppchen aufgetaucht. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass solche Köder im Kanton Aargau entdeckt wurden. Was motiviert Menschen, so etwas zu tun? Und wie schätzt die Polizei die Lage auf der deutschen Seite des Rheins ein?
Für Hundehalter ist es eine Schreckensvorstellung: Giftköder auf dem Gassiweg.
Lust und Liebe Wenn das Pornoschauen zur Sucht wird: Ein Betroffener erzählt seine Geschichte – und wie er sein Leben wieder unter Kontrolle brachte
Hunderte Millionen Menschen sind täglich auf Pornoseiten im Internet unterwegs, rund fünf Prozent aller Männer sind sogar süchtig danach. Stundenlang onanieren sie vor dem Rechner und verlieren dabei völlig die Kontrolle – über sich, den Job, ihre Beziehungen. Wie Süchtige den Kontrollverlust erleben, womit Psychiater helfen können und warum die Gesellschaft dieses Thema nicht mehr länger tabuisieren darf.
115 Millionen Nutzer sind täglich allein auf der Pornowebseite „Pornhub“ unterwegs. Auch Christian Jungo onanierte zeitweise stundenlang zu Hardcore-Pornos. Heute ist er „trocken“, wie er selbst sagt.