Region

Stockach-Windegg Polo prallt in Windegg auf das Heck eines haltenden Golfs
Drei Leichtverletzte und rund 16.000 Euro Schaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich laut einer Mitteilung der Polizei am Sonntagnachmittag auf der Tuttlinger Straße (B 14) in Windegg ereignet hat.
Am Sonntag ist in Windegg ein Unfall geschehen.
Markdorf Für die Impfaktion in der Stadthalle sind noch Termine frei – Interessierte können sich online anmelden oder spontan vorbeikommen
Für Kurzentschlossene ab zwölf Jahren, die sich gegen Corona impfen oder boostern lassen wollen, gibt es laut Stadtverwaltung Markdorf am offenen Impftag am Mittwoch, 19. Januar in der Stadthalle noch freie Termine.
Für die offene Impfaktion in der Markdorfer Stadthalle am Mittwoch, 19. Januar, 10 bis 17 Uhr, gibt es laut Stadtverwaltung noch freie Termine. Anmeldungen ausschließlich online.
Skigebiete Strenge Regeln in Liften und auf Pisten? Teilweise nur auf dem Papier! So unterschiedlich gehen die Skigebiete mit Corona um
In den Skigebieten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gelten klare Corona-Regeln. Das ist zumindest die Theorie – doch wie läuft das in der Praxis ab? Sieben SÜDKURIER-Redakteure berichten von ihren Erfahrungen. Das Ergebnis: Viele Schweizer nehmen es mit den Regeln nicht so genau, besser sieht es in Österreich aus.
Die Doppelstockbahn im Skigebiet Silvretta Arena bringt Skifahrer zur Bergstation. Das Skigebiet befindet sich in Österreich und der Schweiz – damit gelten verschiedene Regeln. Doch auch die Auslegung der Regeln ist überall anders, wie Erfahrungsberichte zeigen.
Laufenburg So leistungsstark ist die Feuerwehr Laufenburg in Corona-Zeiten
Was die Feuerwehr im vergangenen Jahr geleistet hat, darüber gibt der 30-seitige Jahresbericht von Stadtkommandant Markus Rebholz an die Mitglieder Auskunft.
Dank guter Planung der Abteilungsleitung der Feuerwehr Süd, konnte der Probebetrieb unter Kommandant Luigi Serravalle im April und im September in Kleingruppen durchgeführt werden. Das Bild zeigt einen Einsatz unter Gruppenleiter Lorenz Gerteis (rechts).
Landkreis Tuttlingen Omikron breitet sich im Landkreis Tuttlingen aus: Ausgangsbeschränkung gilt ab Mitternacht für Ungeimpfte
Die Inzidenz im Kreis Tuttlingen liegt seit zwei aufeinanderfolgende Tagen über 500. Deshalb gilt ab Dienstag, 18. Januar, eine Ausgangsbeschränkung für Personen, die nicht genesen oder nicht geimpft sind.
Im Landkreis Tuttlingen breitet sich Omikron weiter aus. Das Bild zeigt die Gemeinde Neuhausen ob Eck.