Region

Friedrichshafen Unfall am Klinikum: Ausmaß der Verletzungen des Neugeborenen noch unklar, Beifahrerin nicht mehr in Lebensgefahr
Am Freitag kam es direkt am Klinikum Friedrichshafen zu einem tödlichen Autounfall. Der 39-jährige Fahrer und eine 31-jährige Hochschwangere starben. Die 33-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt, das Baby der 31-Jährigen wurde nach einem Notkaiserschnitt in eine Spezialklinik gebracht.
Am vierten Tag nach dem schweren Unfall am Klinikum erinnern immer noch die Markierungen der Unfallstelle und ein Blumenstrauß an das, was hier geschehen ist.
Immendingen Erschließungsstraße für neues Wohngebiet Hinterwieden in Immendingen soll im Juni fertig werden
Die Vorbereitungen für das Baugebiet und für den Bau des neuen Feuerwehrhauses sind bald abgeschlossen
In der Mitte der verlängerten Max-Eyth-Straße soll ein kleiner Platz entstehen. Von dort führt die Straße zum künftigen Feuerwehrhaus und zur Sporthalle. Bild: Jutta Freudig
Bad Säckingen Zweites Jahr im Lockdown – wie kommen Vereine da wieder raus?
SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter spricht mit Vereinsvertretern über die Wiederbelebung nach Corona. Vereine haben Angst vor der Erosion des Ehrenamtes.
Das waren noch bessere Zeiten – Jugend-Fußballturnier von SV BW Murg und SV Niederhof im Februar 2020 ein Monat vor dem Lockdown. Die Vereine hoffen, dass das bald wieder möglich ist.
Meßkirch Rundweg zu 18 Feldkreuzen: Ein Dank und eine Ermahnung zum Erhalt der Schöpfung
Am Donnerstag, 13. Mai ist nicht nur Vatertag. Gläubige feiern das Fest Christi Himmelfahrt. Das Gemeindeteam Dietershofen/Rengetsweiler gestaltet dazu einen Feldkreuz-Rundweg zum Sonnengesang von Franz von Assisi. Es ist Ersatz für die nicht möglichen Flurprozessionen.
Den Blick zum Kreuz gewandt (von links): Regina Krall und Veronika Ehrenmann beteiligen sich an der Feldkreuz-Aktion des Gemeindeteams Dietershofen-Rengetsweiler zum Thema Schöpfung in Dietershofen und Rengetsweiler.