In und um Görwihl
Kreis Waldshut Rückblende: Im Lokalteil des Alb-Bote wurden vor 100 Jahren die Bedingungen für den Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg als „Erdrosselung unseres Vaterlandes“ bezeichnet
Wir haben für Sie die interessantesten, wichtigsten und kuriosesten Meldungen aus dem Kreis Waldshut von vor 25, 50, 75 und 100 Jahren aus dem Archiv des Alb-Bote zusammengestellt. So wurde zum Beispiel vor 75 Jahren an die Bürger appelliert, im Falle eines Luftschutzalarms, hörbehinderte Nachbarn zu informieren.
Alles aus Görwihl
Maria Maier mit der Schönhengstgauer Tracht, die sie bis vor fünf Jahren getragen hat. Die Tracht ist nun im Heimatmuseum in Görwihl zu sehen.
Görwihl Das Heimatmuseum Görwihl zeigt eine Tracht aus dem Sudetenland, aus Schönbrunn – welche Geschichte dahinter steckt, weiß niemand besser als Maria Maier
Maria Maier ist Heimatvertriebene aus Schönbrunn. Nach dem Zweiten Weltkrieg, 1949, musste sie ihre Heimat im heutigen Tschechien verlassen und fand eine Bleibe in Görwihl. Zum 50. Geburtstag bekam sie ein Kleidungsstück aus ihrer Heimat geschenkt – eine "Schönhengstgauer Tracht". Bis vor kurzem trug sie das Stück selbst – jetzt steht es im Heimatmuseum Görwihl.