Görwihl

Hochrhein
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Anneli Ahnert, Siegfried Kiefer, Petra Hauser, Peter Kiefer und Dorothee Vollmer (von links) stellten Planungen vor, um Senioren digitale Angebote näherzubringen.
Görwihl/Rickenbach Digitallotsen sollen Senioren auf dem Hotzenwald neue Kommunikationswege öffnen
Digitallotsen sollen Senioren beraten und anleiten, damit diese mit Freunden und Verwandten Kontakt per E-Mail, über Apps und Skype halten können. Start des Projekts ist in Rickenbach.
Görwihl-Rüßwihl Trauer um einen engagierten Vereinsmenschen: Jürgen Dorn ist verstorben
Jürgen Dorn ist am Mittwoch verstorben. Er war aktiv in der Chrutschlämpezunft, war 20 Jahre Zunftmeister sowie engagiert im Niederwihler Seniorenkreis.
Bad Säckingen Zweites Jahr im Lockdown – wie kommen Vereine da wieder raus?
SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter spricht mit Vereinsvertretern über die Wiederbelebung nach Corona. Vereine haben Angst vor der Erosion des Ehrenamtes.
Görwihl Eine Tat ohne Sinn und Verstand
Die Tat wurde in der Nacht zum 1. Mai 2021 verübt, doch sie ist alles andere als ein Maischerz wie Peter Schütz feststellt. Nun ermittelt die Polizei nach dem Baummörder.
Der in der Nacht auf den 1. Mai gefällte Ahorn in Strittmatt.
Görwihl Investition in die grüne Energie: In der Ibachkaverne wird von der Schluchseewerk AG eine Kleinwasserkraftanlage installiert
Um die Fallhöhe zwischen der Ibachfassung und dem Eggbergbecken energetisch nutzen zu können, wird in der bestehenden Ibachkaverne an der Burger Säge bei Hartschwand eine Kleinwasserkraftanlage installiert.
In der Ibachkaverne wird von Schluchseewerk AG eine Kleinwasserkraftanlage installiert. Die Kosten belaufen sich auf 2,2 Millionen Euro. Im Bild der nur für Mitarbeiter zugängliche Stolleneingang.
Görwihl Zahlreiche Ideen gibt es bereits für gemütliche Kirchenräume in Görwihl
Die Arbeitsgruppen des Formats „Chille und chille“ sammeln Vorschläge für die Gestaltung der Anlagen und Räume in Görwihl und die Ansprache der Gläubigen.
SÜDKURIER Online
Bad Säckingen Ein Busfahrer erhält ein mildes Urteil nach einer Unfallflucht
Ein Busfahrer hat einen Carport in Hogschür beschädigt und zuerst die Kinder in die Schule gebracht, bevor er den Unfall beim Betriebshof in Görwihl gemeldet hat. Das erkannte das Gericht in Bad Säckingen an und hob den Führerscheinentzug auf.
SÜDKURIER Online
Görwihl/Herrischried Die Wallfahrt nach Todtmoos wird durch einen Gottesdienst auf dem Ödland in Herrischried ersetzt
Der Pfarrgemeinderat St. Wendelinus sagt wegen Corona die Wallfahrt ab, verabschiedet das Schutzkonzept und diskutiert über neue Formen der Außendarstellung.
SÜDKURIER Online
Bad Säckingen/Görwihl Der Regionalverband Hochrhein-Bodensee hat den Weg für den Abbau von Rohstoffen geebnet
Der Regionalverband hat den Plan zum Abbau von Kies, Sand und Granit beschlossen. Es weist potenzielle Abbaugebiete aus, darunter auch im Görwihler Ortsteil Tiefenstein, ist aber noch keine Abbaugenehmigung.
Der Steinbruch in Tiefenstein: Dort wird an einem potenziellen Abbaugebiet im nördlichen Bereich in leicht reduzierter Form im Planentwurf festgehalten.
Görwihl Mehr Platz für Gewerbe und Recyclinghof
Der Gemeinderat bringt Erweiterung des Bebauungsplans „Schwärze I“ auf den Weg. Der Kauf eines Grundstücks macht Umsetzung des Projekts möglich.
Nutznießer der Erweiterung des Gewerbegebiets „Schwärze I“ könnte der Recyclinghof sein, der dann eine Ausdehnung erfahren könnte. Bild: Charlotte Fröse
Görwihl Ihr Einsatz war jahrzehntelang in der Landwirtschaft gefragt, nun feiert Berta Kaiser ihren 90.Geburtstag
Berta Kaiser feiert am heutigen Dienstag ihren 90. Geburtstag. Gerne schwelgt sie in Erinnerungen.
Berta Kaiser feiert heute ihren 90. Geburtstag.
Görwihl Auto prallt gegen Mauer – Fahrer hat keinen Führerschein, dafür aber Alkohol
Leichte Verletzungen hat sich ein junger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag, 25. April, in Görwihl zugezogen.
SÜDKURIER Online
Hochrhein Geflügelhalter in Sorge vor der Vogelgrippe: Wie Schutzmaßnahmen in der Praxis aussehen
Großräumige Sperrbezirke in der Region und strikte Vorgaben: Die Geflügelpest in den Landkreisen Waldshut und Lörrach beschäftigt derzeit kommerzielle und private Hühnerhalter gleichermaßen. Was es zum Schutz der Tiere zu beachten gilt und wie sich die Situation bislang entwickelt hat – eine Bestandsaufnahme.
„Ich finde die Maßnahmen nicht überzogen, denn das Virus ist hochansteckend und absolut tödlich für die Tiere“: Michaela Berthold-Sieber, rechts, im Bild mit ihrer Enkelin Marlene Sieber.
Görwihl Corona-Test statt Sekt-Empfang
Rudi Apel hat sich unermüdlich für die Belange von Flora und Fauna eingesetzt, nun wird ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Und vor der Feier gibt es als besonderen Service noch einen Corona-Schnelltest. Doch was ist, wenn einer der Gäste positiv ist? Diese Frage stellt Peter Schütz.
SÜDKURIER Online
Görwihl Silber für Annika Wehrle
16-Jährige hat das Jungmusiker-Leistungsabzeichen erfolgreich bestanden.
Annika Wehrle freut sich über ihren Erfolg.
Görwihl „Chille und chillen – Kraftquellen für Körper, Geist und Seele“: Die Seelsorgeeinheit St. Wendelinus erarbeitet ein neues Format
  • Seelsorgeeinheit erarbeitet ein neues Format
  • Zwei Projektgruppen zu verschiedenen Themen
Bei einem Treffen 2019 zeigt Pfarrer Bernhard Stahlberger an einem maßstabsgetreuen Modell der Görwihler Kirche verschiedene Möglichkeiten der Neugestaltung auf. Nun gab es die ersten Treffen der beiden Projektgruppen „Gemeindezentrum“ und „Kirche“ per Video.
Görwihl Große Ehre: Rudi Apel erhält am Montag, 26. April, das Bundesverdienstkreuz am Bande
Die Ehrung erfolgt wegen Apels jahrzehntelangem Einsatz für den Natur- und Vogelschutz.
Rudi Apel, hier mit der Plakette „Schwalben willkommen“, wird am kommenden Montag mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Görwihl Wie es früher einmal war: Alte Postkarte enthüllt einen idyllischen Blick auf die Albtalstraße
Eine alte, kolorierte Postkarte, die etwa aus dem Jahr 1910 stammt, zeigt die „guten alten Zeiten“ im Albtal – als nämlich noch Fahrzeuge, und wenn es nur eine Kutsche war, über die Straße fuhren konnten. Denn mittlerweile jährt sich die Sperrung der Straße schon zum sechsten Mal.
So war es früher: Die Albtalstraße mit Kutsche um circa 1910.
Landkreis & Umgebung
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 14. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Waldshut und Lörrach sinkt wieder. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 14. Mai 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 14. Mai, im Kreis Waldshut auf 412 gesunken.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut sinkt weiter
Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut ist auf 115 gesunken. Hält der Trend an, könnten ab Freitag, 21. Mai, wieder Lockerungen für den Einzelhandel in Kraft treten.
Schüler an der Gewerbeschule Bad Säckingen testen sich auf das Coronavirus.
Dachsberg Eine Familie in Dachsberg ist Schweinezüchter und Milchviehhalter im Nebenberuf und hat Spaß daran
Familie Berger aus Dachsberg erzählt von ihrem Leben mit Schweinen. Eine Muttersau und 17 Ferkel sowie neun Milchkühe müssen gepflegt werden. Trotz allem Aufwand will die Familie nicht darauf verzichten und zieht viel Positives daraus.
Christian, Nathalie, Thorsten und Raphael Berger (von links) können und wollen sich ein Leben ohne Tiere gar nicht vorstellen.
Hochrhein Lange Schlangen vor den Läden und volle Parkplätze: Der Einkaufstourismus ist zurück am Hochrhein
Hochbetrieb herrscht in den Einkaufsmärkten und Paketshops entlang der Grenze zur Schweiz: Seit 14. Mai dürfen Einwohner der Schweiz wieder ohne Einschränkungen im Deutschen einkaufen. Am ersten Tag machten unsere Nachbarn von den neuen Freiheiten rege Gebrauch. Hier Eindrücke aus Laufenburg, Bad Säckingen, Waldshut und Erzingen.
Im Laufenpark herrschte am Freitag, 14. Mai, Hochbetrieb.
Hochrhein Aus für Selbstständige: Corona zwingt Kosmetikerin Melanie Kaysi zur Geschäftsaufgabe
Bis auf eine dreiwöchige Unterbrechung durften die Mitarbeiter der Kosmetikbranche im Kreis Waldshut bis heute wegen der hohen Inzidenzahlen nicht ihrer Arbeit nachgehen. Kosmetikerin Melanie Kaysi hat jetzt ihren Laden schließen müssen, arbeitet im Lebensmittelhandel und spricht darüber, wie es für sie jetzt weitergeht.
Melanie Kasyi hat sich vor über zwei Jahren den Traum vom eigenen Laden in der Tiengener Innenstadt erfüllt. Jetzt musste die Kosmetikerin ihr Geschäft aufgrund der Corona-Krise. Jetzt arbeitet die 41-Jährige in einem Lebensmittelgeschäft.