Bodenseekreis

Neueste Artikel
Bodenseekreis Hilferuf aus der Gastronomie: „Wir nehmen alles und jeden“
Endlich Ferien – eigentlich ein Grund zur Freude, doch nicht für alle, denn: Viele Urlauber und auch Einheimische am Bodensee stehen in Restaurants und Gasthäusern immer öfter vor verschlossen Türen, da es im gesamten Bodenseekreis viel zu wenig Mitarbeiter in der Gastronomie gibt.
Ein Kellner räumt einen Tisch in einem Restaurant ab (Symbolbild). Doch ausreichend Personal ist in der Gastronomie im Bodenseekreis keine Selbstverständlichkeit – ganz im Gegenteil.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Überlingen 31 Menschen nutzen das Impfangebot auf dem Überlinger Wochenmarkt – aber auch Impfgegner kommen vorbei
Im Rahmen der landesweiten Impfkampagne "#dranbleibenBW" kam ein mobiles Impfteam des Kreises auf den Wochenmarkt in Überlingen. Bis zum Ende der Aktion ließen sich 31 Erwachsene impfen. Drei Mal hatten es die ehrenamtlichen Helfer mit Impfgegnern zu tun.
Auf dem Wochenmarkt hatten die Überlinger die Gelegenheit, sich spontan mit dem Impfstoff Janssen vom Pharmaproduzenten Johnson & Johnson impfen zu lassen.
Überlingen Wie die Integration unter Corona leidet: Ein Geflüchteter und eine Sozialpädagogin berichten von ihren Erfahrungen
Für Geflüchtete ist der Start in ein neues Leben selten einfach. Doch in Zeiten von Corona wird die Integration nochmals um ein Vielfaches erschwert: Sprachunterricht fällt aus, es gibt Corona-Ausbrüche in Unterkünften und keine neuen Kontakte. Ein Geflüchteter aus Überlingen und eine Integrationsmanagerin sprechen über ihre Erlebnisse in der Pandemie.
Influence Osarobo ist vor zwei Jahren aus Nigeria geflüchtet und lebt seitdem in Überlingen. Integrationsmanagerin Petra Limbach hilft dem Mann bei wichtigen Alltagsfragen weiter – doch im vergangenen Jahr war das coronabedingt gar nicht so einfach.
Bodensee Mit dem Kajak über den Bodensee: Eine Freizeitpaddlerin wagt die Seeüberquerung von Egnach nach Eriskirch
Den See kann man mit der Fähre überqueren, per Segel- oder Motorboot, schwimmend oder auch mit einem Kajak. Das ist eine sportliche Herausforderung und ein Abenteuer vor der Haustüre. Wie gut ist die Bodenseequerung zu bewältigen und wie lange braucht man dazu? Ein Selbstversuch.
Christa Kamm-Sager ist Journalistin und arbeitet für das „St. Galler Tagblatt“. Im Juli 2021 hat sie – sonst nur gemütliche Freizeitpaddlerin – den Selbstversuch gemacht und per Kajak den Bodensee überquert.
Bodenseekreis Ab 10 Uhr geht auf dem Bodenseeradweg die Post ab. Nun soll das auch mit entsprechenden Zahlen belegt werden
Nach langem Drängen des ADFC konnte in dieser Woche das erste Mal gezählt werden, wie viele Radler und Fußgänger auf dem Bodenseeradweg unterwegs sind. Vor allem geht es dabei um die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern.
Mit händisch geführten Strichlisten, wie hier in Friedrichshafen, erfasste der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) an zwei Tagen in dieser Woche die Zahl der auf dem Bodenseeradweg verkehrenden Radfahrer und Fußgänger.
Bodenseekreis Immer wieder Bakterien im Wasser: Warum Baden im Bodensee nach starkem Regen keine gute Idee ist
Der Störfall Ende Juli 2019, als Abwasser am Freizeitbad Manzell in Friedrichshafen in den Bodensee floss, schlug deutschlandweit Wellen. Dabei war die Keimbelastung schon sechs Wochen vorher und gleich an sieben Badeplätzen zwischen Friedrichshafen und Sipplingen teils deutlich höher – ohne dass Badegäste aus dem Wasser geholt wurden.
Baden am Strandbad in Uhldingen-Mühlhofen bei den Pfahlbauten ist sehr beliebt. Genau hier wurde am 11. Juni 2019 der höchste Messwert für die Keimbelastung an Badestellen am nördlichen Bodensee seit 2017 gemessen. Zwei Tage später war bestes Badewetter.
Visual Story Radeln auf dem Wasser, Freude auf der Tanzfläche und Schwäbisch in der Küche: Das war die Woche im Bodenseekreis
Es gibt Wochen, da darf man sich über wenig „bad news“ freuen. Wir kommen in diesem Wochenrückblick ohne Hochwasser und Katastrophen aus – wie schön. Nichtsdestotrotz war wie immer jede Menge geboten.
Bodensee Großer Räuber breitet sich aus : Verdrängt der Wels den Hecht als früheren Herrscher des Bodensees?
Welse können zweieinhalb Meter lang und bis zu 80 Jahre alt werden. Fangstatistiken deuten an: Sie könnten den Hechten schon bald die Vorherrschaft als dominierende Raubfische im Bodensee streitig machen. Was das mit der Klimaerwärmung zu tun hat – und obwohl Welse wirklich auch Menschen angreifen.
Ein Wels aus einer Bodensee-Höhle zwischen Rorschach und Goldach ist vielen Tauchern bekannt. Die Raubfische breiten sich zunehmend im See aus und könnten mittelfristig den Hecht verdrängen.
Links
Rechts
Top Themen