Guten Abend aus Ihrer

Baden-Württemberg-Redaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Newsticker Aktuelle Entwicklungen zum Coronavirus: Inzidenzwert sinkt im Südwesten weiter, vier Kreise bereits unter 50
In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen zur Corona-Lage in der Region und im Land. Dieser Artikel ist für alle Leser freigeschaltet. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, helfen Sie uns mit einem Abonnement.
Was sonst noch wichtig ist
Südbaden Regierungspräsidentin Schäfer verteidigt Grenzschließungen, wenn sie wegen steigender Coronazahlen geboten erscheinen
Südbadens Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer berichtet von einem bewegten Jahr für ihre Behörde. Zwar plädiert sie für möglichst durchlässige Grenzen, befürwortet jedoch eine einseitige Grenzschließung, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Nachbarland bedenklich steige.
Szenen wie diese waren typisch für das Frühjahr 2020, als die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geschlossen wurde. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer verteidigt diesen Schritt, wenn er der Corona-Bekämpfung dient.
Baden-Württemberg Schnee und Glätte verursachen Dutzende Unfälle im Südwesten
Des einen Freud, des anderen Leid: Während Liebhaber von Winterlandschaften ins Schwärmen geraten, haben Autofahrer mit den Folgen des Schneefalls zu kämpfen. So erging es vielen zum Start in die Woche – und mitten im Berufsverkehr.
Autos auf einer Straße hinter verschneiten Ästen (Archivbild). Die Woche beginnt im Südwesten wieder mit Schneefall.
Hohenfels Was hilft nach dem Tötungsdelikt in Hohenfels bei der Verarbeitung der Geschehnisse? Wir haben einen Experten gefragt
Was können Eltern ihren Kindern sagen, wenn diese von der Tat in Hohenfels hören? Martin Ullmann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, beantwortet im SÜDKURIER-Interview diese und weitere Fragen.
Nach dem Tötungsdelikt sitzt der Schock in Hohenfels tief. Ein Experte gibt unter anderem Eltern Tipps, was sie ihren Kindern sagen können, wenn diese Fragen oder Angst haben.
Corona Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen, Lockdown, FFP2-Masken: Das sieht die nächste Corona-Verordnung in Baden-Württemberg vor
Die Zahl der Neuansteckungen geht zurück, das exponentielle Wachstum scheint gestoppt. Grund zum Aufatmen sieht die Landesregierung wegen der Virusmutationen aber dennoch nicht. Erleichterungen wird es vorerst nicht geben, dafür eine neue Maskenpflicht. Ein Überblick über die Regeln ab 25. Januar.
Die Ausgangssperre wird weiter gelten – voraussichtlich bis 31. Januar.
Soziale Medien Eine Singener Altenpflegerin setzt sich im Netz gegen Hasskommentare und Fake News ein – und wird dafür beleidigt. Was treibt sie an?
Angela Beck ist Altenpflegerin. Schon im echten Leben hilft sie anderen Menschen. Im Privatleben setzt sich die 44-Jährige gegen Hasskommentare und Fake News ein. Dabei wird sie selbst zur Zielscheibe von Nutzern, die ihren Frust im Netz ablassen und sie beleidigen oder ihr gar eine Vergewaltigung wünschen. Das Porträt einer Frau, die zu mehr gesellschaftlicher Verantwortung des Einzelnen aufruft.
Angela Beck ist Altenpflegerin, privat setzt sie sich im Internet gegen Hasskommentare und Fakenews ein.
Schweiz „Lockdown wäre uns lieber gewesen“: Warum der Präsident des Schweizer Gastronomie-Verbandes die Corona-Politik seiner Regierung für falsch hält
In Deutschland sind Restaurants bereits seit November geschlossen, in der Schweiz waren sie bei eingeschränkten Öffnungszeiten noch bis Weihnachten offen. Anders als sonst strömten deshalb ausnahmsweise Gäste aus Deutschland über die Grenze, um auswärts essen zu können. Gastro-Suisse-Präsident Casimir Platzer sagt: Der Restaurant-Lockdown fand nur deshalb verspätet statt, weil die Politik nicht die Kosten dafür tragen will.
Der Dreikönigstag 2021 am Zürcher Flughafen: Stühle und Tischer bleiben leer. Die Schweiz hatte – nach anfänglichem Zögern – eine landesweite Schließung von Restaurants wegen der Corona-Pandemie angeordnet.
Baden-Württemberg Neue Corona-Regeln: Das ändert sich in Baden-Württemberg
Das Land Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung um die angekündigten Verschärfungen beim Infektionsschutz ergänzt - jetzt treten die Änderungen in Kraft. Die wichtigste Neuerung betrifft die Mund-Nasen-Masken.
Ein einzelner Mann geht in einer S-Bahn Haltestelle. Hier sollen künftig medizinische oder FFP2-Masken tragen.
Corona Baden-Württemberg hebt generelles Alkoholverbot im öffentlichen Raum auf
Mit der Neugestaltung der Corona-Verordnung wird in Baden-Württemberg kommende Woche auch das generelle Alkoholverbot im öffentlichen Raum abgeschafft. Kommunen können dennoch weiterhin lokal begrenzte Verbote erlassen.
Mit einem Bier in der Öffentlichkeit anzustoßen ist in Baden-Württemberg in vielen Fällen bald wieder erlaubt.
Freiburg Prozess um tote Europa-Park-Artistin geplatzt – Kommt es noch zu einem Verfahren?
Der Fall um eine 2019 im Altrhein versenkte Leiche einer Artistin gab lange Rätsel auf – und er wird nun vorerst nicht vor Gericht aufgeklärt. Denn der angeklagte Ex-Freund der Toten hält sich in Kuba auf und lässt den Prozess platzen.
Polizisten suchen am Altrhein nach Spuren. Dort fanden am 18. Mai 2019 Spaziergänger die Leiche von Alla Klyshta.
Hochrhein Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung: Was Grenzgänger über mögliche Entschädigungen während Corona wissen müssen
Wer in Deutschland arbeitet, soll bei geschlossener Schule und Kita einen Ausgleich für Verdienstausfälle bekommen können. Doch was ist mit Angestellten bei Schweizer Arbeitgebern? Auch hier gibt es die Möglichkeit von Ausgleichszahlungen – allerdings können diese noch nicht beantragt werden.
Eine Mutter, selbst von Beruf Lehrerin, sitzt mit ihren drei Kindern im Wohnzimmer und hilft ihnen bei ihren Aufgaben für die Schule. (Symbolbild)
Prozess gegen Yves R. Zweiter Prozesstag im „Waldläufer“-Prozess: Eskalierte die Situation, weil sich Polizist und Angeklagter unsympathisch waren?
Am zweiten Prozesstag sagen die Polizisten im Prozess gegen Yves R. aus. Die Vorgänge von damals quälen den Einsatzleiter bis heute.
Yves R. beim Prozessauftakt in Offenburg.
Baden-Württemberg Fasnachtsparty im Wohnzimmer – Die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee lädt zu virtuellen Narrentagen ein
Feiern daheim im Narrenhäs mit Sekt, Bier oder Saft, Bratwurst und Berlinern. 120 Narrenzünfte mit 35.000 Mitgliedern der Vereinigung Hegau-Bodensee und ihre Freunde sollen mitmachen und den Fasnet-Spaß miteinander teilen – über das Internet auf der Homepage der Narrenvereinigung. Bei den virtuellen Narrentagen in Owingen und Hoppetenzell sind lustige Fotos, Fasnetverse und viel weiteres Spaßiges gefragt, damit die Narren auf eine völlig andere Weise als gewohnt drei Stunden lang gemeinsam feiern können.
NV-Präsident Rainer Hespeler ruft die virtuellen Narrentage aus. Bild: Privat
Hohenfels Liggersdorf Nach dem Tötungsdelikt in Hohenfels-Liggersdorf: Was wir wissen, was wir nicht wissen
Am vergangenen Samstagmittag wurde ein 46-jähriger Mann getötet und dessen zwei Kinder in Hohenfels-Liggersdorf schwer verletzt. Der ebenfalls schwer verletzte mutmaßliche Täter wurde von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft informiert die Bevölkerung nur mit wenigen Informationen. Recherchen des SÜDKURIER bringen etwas Licht ins Dunkel.
Ein Absperrband vor dem Tatort in Liggersdorf.
Corona Ein Pfleger lässt sich gegen Covid-19 impfen: Darum versteht er trotzdem, wenn Kollegen das nicht wollen
Im Netz wurden die Ärzte und Pflegekräfte hochgelobt während der Krise. Jetzt, wo es ums Impfen geht und manche Bedenken äußern, sind sie Shitstorms ausgesetzt. Wie sich das anfühlt und warum es gute Gründe gibt, eine Wahl haben zu wollen. Auch als Pfleger.
Pflegekräfte werden neben den Bewohnern von Altenheimen als erste geimpft, weil letztere zu den Risikopatienten bei einer Covid-19-Erkrankung zählen. Doch nicht alle Mitarbeiter wollen sich impfen lassen. Manche haben Vorbehalte.
Rückruf Edeka Südwest ruft vorsorglich Backwaren mit Haselnüssen zurück
Wegen möglicher Drahtstücke in Linzerartikeln und Feinbackwaren mit Haselnüssen ruft Edeka Südwest vorsorglich die entsprechenden Produkte der K&U-Bäckereigruppe zurück.
Fasnacht virtuell Virtuelle Fasnacht 2021: Wir suchen Ihre Veranstaltungen!
Die Narren in der Region zwischen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein lassen die fünfte Jahreszeit trotz Corona-Pandemie nicht ganz ausfallen. Wir bündeln hier die Termine von digitalen Veranstaltungen – die Auflistung ergänzen wir kontinuierlich. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Sie planen mit Ihrer Zunft eine Video-Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns!
Einige Fasnachtsveranstaltungen finden trotzt Corona-Pandemie auch in diesem Jahr statt, wenn auch nur digital. So zum Beispiel die Konstanzer Fernsehfasnacht oder eine Fasnets-Show in Villingen-Schwenningen.