Der Blick zurück: Was von 28. August bis 3. September los war

  • Sie haben im Nachrichtendschungel den Überblick verloren? Kein Problem, da helfen wir gerne mit diesem Wochenrückblick.
  • Und was ist eigentlich mit Corona? Auch dieses Thema beschäftigt uns weiter, denn die Zahlen steigen rasant.

Hochrhein: Bundestagskandidaten geben Einblicke in Positionen und Überzeugungen

Wofür stehen die Kandidaten und was treibt sie an? Das erklären sie im Kandiatencheck
Wofür stehen die Kandidaten und was treibt sie an? Das erklären sie im Kandiatencheck | Bild: Stadt Bad Säckingen

Die Bundestagswahl naht – und die Spannung steigt. Viele stellen sich die Frage: Wer tritt in meinem Wahlkreis an? Wer kann mich und meine Interessen am besten im Bundestag vertreten? Der SÜDKURIER hat den Kandidatinnen und Kandidaten der im Parlament vertretenen Parteien im Wahlkreis Waldshut auf den Zahn gefühlt. Hier gibt es alle Antworten.

Hochrhein: Verstorbene Politiker werden zu Wahlkampfzwecken verunglimpft

Dieses Schreiben, das als Absender den 2016 verstorbenen Alt-Bürgermeister Bertold Schmidt ausweist, wurde in Lauchringen an Vereinsvertreter, Gemeinderäte und Amtsträger verschickt. Bild: Nico Talenta
Dieses Schreiben, das als Absender den 2016 verstorbenen Alt-Bürgermeister Bertold Schmidt ausweist, wurde in Lauchringen an Vereinsvertreter, Gemeinderäte und Amtsträger verschickt. Bild: Nico Talenta | Bild: Nico Talenta

Kurz vor der Zielgeraden des Wahlkampfs sind auch geschmacklose bis makabre Aspekte beim Ringen um die Wählergunst zu Tage getreten: Im Namen von Bertold Schmidt, dem 2016 verstorbenen Alt-Bürgermeister von Lauchringen, hat ein unbekannter Verfasser einen Brief an Gemeinderäte, Vereinsvorsitzende und Amtsträger geschickt. Inhalt des makaberen Schreibens: Kritik an der Regierungspolitik und Leugnung der Corona-Pandemie. Auch ein Schreiben im Namen des ebenfalls verstorbenen früheren Minsterpräsidenten Lothar Späth ist in Umlauf gebracht worden. Was es damit auf sich hat und wie die Staatsanwaltschaft damit umgeht, lesen Sie hier.

Sport: Hilfsbereitschaft des SV Herten rührt den Spielführer

Remo und Lucy Laisa mit ihren Buben Elio und Milo.
Remo und Lucy Laisa mit ihren Buben Elio und Milo. | Bild: Verena Wehrle

Der Spielführer des SV Herten, Remo Laisa, erlebt in diesen Tagen, wie sehr seine Mitspieler in einer privat sehr schwierigen Zeit zu ihm und seiner Familie stehen. Nachdem bei seinem Sohn mit der seltenen Erkrankung Syngap-1-Syndrom zur Welt kam, zeigte das Team nun, dass der Begriff „Fußballfamilie“ mehr als nur eine viel bemühte Glosse ist. Wie, das schildert Laisa im Interview.

Grimmelshofen: Familie berichtet von Flutschäden und großer Solidarität

Familie Perera in Grimmelshofen
Familie Perera in Grimmelshofen | Bild: David Rutschmann

Im Juli ist der Mühlbach in Grimmelshofen auf vier Meter angestiegen und hat eine Häuserhälfte des Ehepaars Perera einstürzen lassen. Seitdem haben sie viel Solidarität erfahren – mit dem SÜDKURIER sprechen sie über die Tage seit der Katastrophe.

Bad Säckingen: Der mysteriöse Schüler „Peter Schroeder“

Noch heute erinnert sich Georg Bürgin gerne an die Geschichte mit seinem „Klassenkameraden“ Peter Schroeder, der den damaligen Schülern der Klasse 11a des Scheffel-Gymnasiums 1983 den Eulenspiegelpreis eingebracht hat, der heute im Lichthof der Schule ausgestellt ist. Bild: Susanne Eschbach
Noch heute erinnert sich Georg Bürgin gerne an die Geschichte mit seinem „Klassenkameraden“ Peter Schroeder, der den damaligen Schülern der Klasse 11a des Scheffel-Gymnasiums 1983 den Eulenspiegelpreis eingebracht hat, der heute im Lichthof der Schule ausgestellt ist. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

Es war einmal ein Schüler des Scheffel-Gymnasiums, der hieß Peter Schroeder und der wurde richtig berühmt – obwohl es ihn gar nicht gab. Georg Bürgin war in den 1980er-Jahren einer der geistigen Väter des Phantom-Schülers, der Schulleitung, Lehrer und Behörden beschäftigte. Er erinnert sich noch heute gerne an den Schulstreich.

Waldshut: Wie sieht es eigentlich im leerstehenden Rheinschloss aus?

Über der Waldshuter Rheinpromenade erhebt sich das leerstehende Rheinschloss, dessen maroder Fassadenzustand auch von der schweizerischen Seite gut zu erkennen ist. Bild: Roland Gerard
Über der Waldshuter Rheinpromenade erhebt sich das leerstehende Rheinschloss, dessen maroder Fassadenzustand auch von der schweizerischen Seite gut zu erkennen ist. Bild: Roland Gerard | Bild: Gerard, Roland

1900 wurde das Rheinschloss als Prachtbau für die besseren Kreise in Waldshut gebaut. Heute steht das markante Gebäude an der B34 seit 30 Jahren leer. Wir zeigen Ihnen, wie es heute in dem baufälligen Gebäude aussieht.

Der Blick nach vorn

Sie fühlen den Bundestagskandidaten bei der SÜDKURIER-Wahlarena gehörig auf den Zahn: Die Moderatoren Andreas Gerber und Kai Oldenburg (v.l.).
Sie fühlen den Bundestagskandidaten bei der SÜDKURIER-Wahlarena gehörig auf den Zahn: Die Moderatoren Andreas Gerber und Kai Oldenburg (v.l.). | Bild: Linke, Frank

Wahlarena der Waldshuter Kandidaten: Die Kandidatinnen und Kandidaten von CDU, SPD, Grünen, FDP, Linken und AfD stellen sich am 16. September im Bad Säckinger Kursaal den Fragen der SÜDKURIER-Redakteure Kai Oldenburg und Andreas Gerber. Sie wollen dabei sein? Dann nehmen Sie an der Ticket-Verlosung teil. Die Wahlarena wird auch live auf suedkurier.de übertragen.

Wer holt sich das Lörracher Direktmandat?
Wer holt sich das Lörracher Direktmandat? | Bild: Obermeyer, Justus

Im Nachbarwahlkreis wird es spannend: Der Kampf um das Bundestagsdirektmandat im Wahlkreis Lörrach-Müllheim ist bei der Wahl am 26. September ein offenes Rennen. Nachdem Armin Schuster sein Mandat vergangenes Jahr abgegeben hatte, bewerben sich 13 Kandidatinnen und Kandidaten verschiedener Parteien um seine Nachfolge.

Erhebliche Veränderungen in Sachen Corona-Tests ergeben sich Mitte Oktober
Erhebliche Veränderungen in Sachen Corona-Tests ergeben sich Mitte Oktober | Bild: Andreas Böhm

Droht ein Missbrauch bei kostenlosen Tests? Die bislang kostenlosen Bürgertests werden demnächst abgeschafft. Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sollen der aktuellen Corona-Landesverordnung zufolge jedoch weiterhin Gratis-Corona-Tests anbieten. Warum sich das Klinikum Hochrhein dieser Regelung widersetzt, erklärt Geschäftsführer Hans-Peter Schlaudt.

Übrigens: Wir halten Sie weiterhin aktuell über die Entwicklungen in Sachen Corona in den Kreisen Waldshut und Lörrach, sowie in den benachbarten Schweizer Kantonen auf dem Laufenden. Hier geht es zu unserem Ticker.

Die Woche von 21. bis 27. August im Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren