SK

Stühlingen: B314 für eine Stunde gesperrt

Schwer verletzt ist ein 78-jährige Autofahrerin nach einem Zusammenstoß auf der B314 beim Lindenweg in Stühlingen am Samstagabend, 21. Mai, mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen worden. Wie die Polizei mitteilt.

Die Frau soll gegen 20.20 Uhr mit ihrem Auto nach links in die Bundesstraße eingebogen sein. Ein Seat, der auf der B314 unterwegs war, krachte laut Angaben in das Fahrzeug der 78-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls sei das Auto der Frau aufs Dach gekippt.

Der 33-jährige Fahrer und die 21-jährige Beifahrerin im Seat wurden laut Polizei vorsorglich in einen Krankenhaus gebracht. Laut aktuellem Kenntnisstand seien sie unversehrt geblieben.

Beide Fahrzeuge seien schwer beschädigt worden. Die Polizei beziffert den Sachschaden mit etwa 15.000 Euro. Laut Information war die Bundesstraße für rund eine Stunde komplett gesperrt. Feuerwehr, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz.

Waldshut-Tiengen: Zusammenprall beim Überholen

Ein Motor- und Fahrradfahrer sind am Sonntag, 22. Mai, gegen 16.20 Uhr, auf der B34 in der Liedermatte in Waldshut-Tiengen zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtet, hat sich der Fahrradfahrer verletzt. Er ist stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden.

Laut Schilderungen wollte der 54-jährige Radfahrer beim Auweg links abbiegen. Der 34-jährige Motorradfahrer wollte überholen und kollidierte mit dem Radfahrer.

Das Motorrad sei leicht beschädigt worden, das Fahrrad nicht mehr fahrbereit gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Waldshut-Tiengen: 22-Jähriger kracht in Betonblock

Glück im Unglück hatte 22-jähriger Autofahrer nach einem Unfall am Freitagmorgen, 20. Mai, in der Eibenkopfstraße in Waldshut. Laut Polizeimeldung ist er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts geraten und mit einem Betonblock am Straßenrand kollidiert. Sein Wagen ist auf dem Dach liegen geblieben.

Der 22-Jährige kam laut Information mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. An seinem Auto entstand ein Totalschaden, den die Polizei auf 3000 Euro schätzt.

Hohentengen: Festnahme am Grenzübergang

Zollbeamte haben am Sonntagabend, 22. Mai, am Grenzübergang Rötteln bei Hohentengen eine 26-Jährige festgenommen, die mit einem Haftbefehl gesucht worden ist. Nachdem sie die gegen sie verhängte Geldstrafe beglichen hatte, durfte sie weiterreisen. Wie die Bundespolizei Weil am Rhein in ihrer Mitteilung schreibt.

Die 26-Jährige wollte laut Angaben am Zoll Hohentengen-Kaiserstuhl aus Deutschland ausreisen. Die Zollbeamten kontrollierten die junge Frau und stellten fest, dass gegen sie ein Haftbefehl vorliegt.

Sie soll wegen Unfallflucht zu einer Geldstrafe von 1200 Euro verurteilt worden sein. 880 Euro waren offensichtlich noch zu begleichen. Die Zöllner übergaben die 26-Jährige der Bundespolizei.

Laut Information bezahlte sie schließlich die ausstehende Summe, sie durfte in die Schweiz ausreisen. Andernfalls hätte sie eine 22-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen müssen.

Waldshut-Tiengen: Einbruch in Spielothek

Unbekannte sind in der Nacht auf Sonntag, 22. Mai, in eine Spielothek im Gewerbepark Hochrhein in Waldshut-Tiengen eingebrochen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand drangen laut Polizeiangaben kurz nach 3 Uhr mindestens zwei Tatverdächtige über das Dach in die Räumlichkeiten der Spielothek ein. Ein Dritter dürfte draußen Schmiere gestanden haben.

Im Innern wurden mehrere Geldspielautomaten brachial geöffnet und das darin enthaltene Bargeld entwendet. Ebenfalls wurde ein kleinerer Tresor komplett mitgenommen. Ein Geldwechselautomat hielt den Aufbruchversuchen der Einbrecher stand, wurde aber beschädigt. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Allein der Gebäude- und Inventarschaden dürfte allerdings deutlich im fünfstelligen Bereich liegen.

Der Einbruch dürfte nicht geräuschlos vonstatten gegangen sein. Um die Mitteilung verdächtiger Beobachtungen und Fahrzeuge bittet das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen, Tel. 07741 8316-0.

Wutöschingen: Vogelvoliere fängt Feuer

Eine Vogelvoliere ist am Freitagnachmittag, 20. Mai, gegen 15.30 Uhr, in Wutöschingen-Horheim in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilt. Ein 74-Jähriger soll auf dem Hofplatz eines Gebäudekomplexes mit einem Bunsenbrenner Unkraut beseitigt haben. Die angrenzende Voliere hat Feuer gefangen.

Laut Angaben brachte die Feuerwehr den Brand schnelle unter Kontrolle. Aber das Dach der Voliere soll stark beschädigt worden sein.

Neben Feuerwehr und Polizei war auch der Rettungsdienst samt Ortsverein im Einsatz. Wie die Polizei berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Stühlingen: Motorrad kommt von der Straße ab

Bei einem Sturz auf der L169 zwischen Stühlingen und Wellendingen hat sich am Sonntagmittag, 22. Mai, ein 60-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt.

Laut Angaben der Polizei geriet er gegen 14.30 Uhr in einer Kurve bei der unteren Alp von der Fahrbahn ab, nachdem er den Bordstein touchiert hatte. Er kam in der Wiese nebenan zum Liegen. Mit leichten Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 2000 Euro.