SK

Stühlingen: Rollerfahrer und Kind verletzten sich schwer bei Verkehrsunfall

Bei einem Unfall am Dienstagabend, 19. Juli, in der Hauptstraße in Stühlingen wurden ein Kind und ein Rollerfahrer schwer verletzt. Das achtjährige Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik geflogen, der 61 Jahre alte Rollerfahrer kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, berichtet die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand war das Kind aus einer Grundstückseinfahrt auf die Straße gerannt. Der Rollerfahrer bremste deshalb stark ab, stürzte und fiel auf das Kind. Ob es zu einer Berührung zwischen dem Motorroller und dem Kind kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Roller wurde beschädigt, den Sachschaden gibt die Polizei mit etwa 1000 Euro an. Die Verkehrspolizei Waldshut-Tiengen (Kontakt 07751/896 30) bittet Zeugen, insbesondere die Insassen eines dem Roller folgenden Autos, sich zu melden.

Waldshut-Tiengen: Autofahrerin bei Überschlag leicht verletzt

Ein Auto hat sich am Dienstag, 19. Juli, gegen 13.50 Uhr, auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Berghaus und Tiengen überschlagen. Wie die Polizei berichtet, wurde die 55 Jahre alte Fahrerin dabei leicht verletzt. Sie war auf der gesplitteten Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern geraten.

An einer Böschung überschlug sich das Auto und blieb auf dem Dach liegen. Die verletzte Frau kam zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Das Auto wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 3000 Euro.

St. Blasien: Unbekannte werfen Absperrmaterial in die Alb

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag, 19. Juli, auf der L 146 zwischen Menzenschwand und Äule Absperrmaterial für eine Straßensperrung mutwillig beschädigt und teilweise in die Alb geworfen. Wie die Polizei berichtet, war die Strecke wegen Filmaufnahmen für den Verkehr gesperrt. Entsprechende Schilder, Baken und Blinklichter waren zur Absicherung aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unbekannte räumten alles zur Seite, rissen die Teile auseinander und warfen sie weg. Mehrere Schilder lagen in der Alb bei der Menzenschwander Brücke, andere in weiter Entfernung links und rechts der Straße, berichtet die Polizei weiter. Der Polizeiposten St. Blasien bittet um sachdienliche Hinweise (Kontakt 07622/9222 80).