SK

Waldshut-Tiengen: Der Unfallverursacher fährt davon

Wegen des Wendemanövers eines Autofahrers ist am Mittwoch, 20. Juli, gegen 14.30 Uhr, eine Fahrradfahrerin in der Waldshuter Schmittenau in Höhe einer Gaststätte an der B34 gestürzt. Wie die Polizei mitteilt, hat sich die 60-jährige Frau leicht verletzt. Der Autofahrer ist laut Angaben einfach weitergefahren. Deshalb sucht die Polizei Zeugen.

Den Schilderungen zu Folge war das Auto in Richtung Tiengen unterwegs. Wo sich die B34 zu einem Fahrstreifen verengt, soll der Fahrer seinen Wagen gewendet haben.

Nachfolgende Autofahrer hätten gehupt und die Fahrradfahrerin, die auf dem Radweg gefahren sei, erschreckt. Offensichtlich nahm sie zudem an, dass der Autofahrer über den Radweg auf den Gaststättenparkplatz fährt. Sie sei ausgewichen, habe den Bordstein gestreift und sei gestürzt. Der Autofahrer soll nach seinem Wendemanöver in Richtung Waldshut davongefahren sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Laut Polizei handelt es sich um ein silbernes Fahrzeug – womöglich ein VW Golf oder ein ähnlicher Wagen. Das Kennzeichen ist unbekannt. Im Auto sollen drei Männer gesessen sein. Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: im Alter von etwa 30 Jahren, schwarzer Vollbart und schwarzes Haar.

Der Polizeiposten Tiengen bittet Zeugen, sich zu melden, unter Telefon 07741/8316-0.

St. Blasien: Zweijähriger rennt in ein Auto

Leicht verletzt hat sich am Mittwoch, 20. Juli, etwa um 12.20 Uhr, in der Hauptstraße in St. Blasien ein zweijähriger Junge bei einem Aufprall auf ein Auto. Der Polizei zu Folge ist der Junge von einer Sitzbank, wo er mit seiner Mutter saß, aufgesprungen und zur Straße gelaufen.

Die Mutter sei sofort hinterher geeilt, habe ihr Kind aber nicht erwischen können. Der Zweijährige sei beim Versuch, die Straße zu überqueren, seitlich auf ein Auto einer 35-Jährigen geprallt. Er hatte Glück im Unglück: Er soll sich leichte Blessuren am Kopf zugezogen haben. Laut Angaben wurde der Junge vom Notarzt untersucht, ins Krankenhaus musste er nicht.

Das könnte Sie auch interessieren