Mit dem Wehrer Familienzentrum geht es gut voran. Dies trifft nicht nur auf die reibungslos sich gestaltenden Baufortschritte in der Georg-Kerner-Straße zu. „Familienzentrum Wehr“ lautet auch der Name des neuen Trägervereines, der am Donnerstag im Kindergarten in der Au seine Gründungsversammlung erlebte und sich ab sofort ganz der inhaltlich-konzeptionellen Planung und Ausgestaltung widmen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Vertreter der Stadt Wehr, Bürgermeister Mihael Thater und Heike Bohnsack-Roth, betonten, dass im neuen Wehrer Familienzentrum alle Teile der Bevölkerung eine Anlaufstelle finden sollen. Ein inhaltliches Konzept sei durch die Satzung zwar vorgegeben, erklärte Bohnsack-Roth. In der konkreten Ausgestaltung bestünde jedoch „eine große Freiheit“, fügte sie hinzu.

Vernetzung mit Senioren

Ergänzt werden könnte die „familienorientierte“ Grundausrichtung des Zentrums durch eine Vernetzung mit Senioren der Stadt sowie Institution wie Jugendhaus, Volkshochschule, Jugendmusikschule, Seniorenbeirat oder dem Verein Miteinander-Füreinander. Besonders den Vereinsvorstand ermutigte Thater, den Abschluss der letzten Bauphase zu begleiten, Kommunikationsinfrastrukturen und Netzwerke mit anderen Institutionen aufzubauen und dabei Bedürfnisse von Zielgruppen zu erkennen, um das Familienzentrum zum „Herzen von Wehr“ werden zu lassen.

Aufgrund der starken Anlehnung der Vereinssatzung an entsprechende Vorgaben des Landesverbandes Familienzentrum sahen Thater und Bohnsack-Roth keine Probleme für die Eintragung in das Vereinsregister. Erste Anfragen bestätigten dies auch, erklärte Thater. Mit dem Finanzamt sei zwar noch keine Rücksprache gehalten worden. Für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit seien aber ebenso keinerlei Schwierigkeiten zu erwartet, zeigte sich der Bürgermeister überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

Als erfreulich kann festgehalten werden, dass schon vor der Gründung des Vereins die Kasse ein Plus in Höhe von 1300 Euro aufweist. Erste Spendeneingänge sind einer Zuwendung der Tanzschule Iris Jäger sowie des scheidenden Kulturamtsleiters Reinhard Valenta zu verdanken.

Der neue Vorstand

Mit etwas Überredungskunst konnte aus dem Kreis der 15 Gründungsmitglieder der erste Vereinsvorstand gewählt werden. Der Vorstand setzt sich zusammen aus: Silke Kranz (Vorsitzende), Jana Weis (Stellvertreterin), Else Mattes (Kassiererin), Elke Ebner (Schriftführerin), Beata Rolirad, Lisbeth Jäckel und Susanne Fricker (Beisitzerinnen), Heike Bohnsack-Roth ist satzungsgemäß als Vertreterin der Stadt Wehr Mitglied.