Im Foyer des Rathauses ist eine interessante, sehenswerte Ausstellung eröffnet worden: Das Familienzentrum zeigt in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Bilder und Porträts von Menschen, die das Familienzentrum leben und gelebt haben. „Diese Ausstellung ist Zeitzeugin eines unglaublichen Engagements für eine Lebensetappe“, dankte Oberbürgermeister Klaus Eberhardt.

Eberhard Niethammer hat Mütterzentrum initiiert

Bei der Vernissage stellten Geschäftsführerin Birgit Kiefer und Vorstandsmitglied Stefan Heinzel die Fotos einem „Generationenpublikum“ vor, zu dem neben den jüngsten Familienzentrum-Fans auch Gemeinderäte und Alt-Oberbürgermeister Eberhard Niethammer gehörten. Letzterer hatte vor einem Vierteljahrhundert das Mütterzentrum auf den Weg gebracht.

Fokus auf das Jetzt und die Zukunft

„Diese Ausstellung ist der Startschuss zum Jubiläum. Man schaut zurück und blickt nach vorne. Der Fokus ist aber auf das Jetzt und die Zukunft gerichtet“, verdeutlichte Birgit Kiefer. Und Stefan Heinzel rief in Erinnerung, dass das Mütter- und Familienzentrum Rheinfelden in der Region zum Schrittmacher, zum Vorbild und Ratgeber für aktive Eltern bei der Gründung für die heute bestehenden Zentren in Lörrach, Weil am Rhein, Schopfheim, Bonndorf, Schweizer Rheinfelden, Waldshut-Tiengen und Wehr wurde.

Rheinfelden im Landkreis die Ersten

„Mütterzentren entstanden in Deutschland seit Anfang der Achtziger Jahre. Im Landkreis waren wir in Rheinfelden die Ersten“, so Heinzel. Davon, dass die Aufgabe heute genauso aktuell ist wie vor 25 Jahren, sprach der Oberbürgermeister: „Das Familienzentrum steht für sehr viel Eigeninitiative, es ist ein Erfolgsmodell.“ Es sei eine kleine Firma geworden mit zehn Festangestellten, sieben Minijobs, 20 Übungsleitern weiteren engagierten Mitarbeitern und vielen Besuchern.

40 farbenfrohe Aufnahmen von Laien

Die 40 farbenfrohen Aufnahmen spiegeln den Alltag des Familienzentrums. Es werden Eindrücke aus Aktionen mit Besuchern und anderen Partnern festgehalten. Noch einmal hinschauen, so fordern auch die 108 Porträts von Menschen des Familienzentrums auf. Die Bilder, alle von Laien aufgenommen, sprechen für sich und 25 Jahre Familienzentrum Rheinfelden.

Zur Ausstellung: Die Fotoausstellung „Unser Raum – Familien gestalten Gesellschaft“ ist bis zum 2. Juli im Rathaus zu sehen. Danach geht die Ausstellung ins Jugendhaus Tutti Kiesi.