Oliver Kraus, Gesamtkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ühlingen-Birkendorf und damit Chef über 163 aktive Feuerwehrmitglieder in den sieben Abteilungen stammt aus einer Feuerwehr-Dynastie in Ühlingen, war doch sein Vater Karl Kraus schon Gesamtkommandant von Ühlingen-Birkendorf und sein Großvater Ludwig Kraus Kommandant in der damals selbstständigen Gemeinde Ühlingen. Doch was Oliver Kraus in Zeiten der Corona Pandemie erlebt, blieb seinen Vorgängern erspart.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Anfang März sind bei der Feuerwehr Ühlingen-Birkendorf alle Aktivitäten ausgesetzt. Das betrifft alle Proben in den sieben Einsatzabteilungen, wie auch bei der Jugendfeuerwehr inklusive der Kindergruppe. „Dennoch hoffen wir alle, dass es bald wieder möglich ist, mit der Probenarbeit zu beginnen“, erklärt Oliver Kraus im Gespräch mit unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Was die Einsatzbereitschaft in den Zeiten von Corona betrifft, sei diese bei der Feuerwehr Ühlingen-Birkendorf in vollem Umfang gewährleistet, denn „die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft hat absolute Priorität“, bestätigt Oliver Kraus. Zudem sorgen der Gesamtgerätewart und die Gerätewarte der Abteilungen dafür, dass die Gerätschaften und Fahrzeuge jederzeit einsatzfähig sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Einsätzen gelten die allgemeinen Hygiene-Regeln, wie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz sobald das Gerätehaus betreten wird und das Desinfizieren der Hände. Auch wird auf die Einhaltung der Mindestabstände geachtet, dies sei bei Einsätzen jedoch nicht immer möglich.

In allen Feuerwehrunterkünften der Gemeinde wurden hierzu Ständer mit Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel aufgestellt. Zudem rücken bei Einsatzstichworten, die nicht zeitkritisch sind, möglichst nur soviel Einsatzkräfte aus, wie unbedingt nötig.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Jugendfeuerwehr mit der Kindergruppe zusammen hat 51 Mitglieder, auch hier ruht die Probenarbeit. Die Jugendausbilder haben jedem Jugendfeuerwehr-Angehörigem und dem Kommandanten ein Corona-Quarantäne-Kit zum Thema Feuerwehr in den Briefkasten geworfen. Zudem wurden den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr ganz zeitgemäß der Link der App „Der kleine Löschmeister“ der Versicherungskammer Bayern gesendet. Somit können sich jetzt auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit dem Thema Feuerwehr spielerisch auseinandersetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Natürlich hat sich die Corona-Krise nicht nur auf die Feuerwehr ausgewirkt, auch persönlich und familiär spürt Oliver Kraus die derzeitigen Einschränkungen. Wie in allen Familien mit schulpflichtigen Kindern oder Kindergartenkindern ist es eine Herausforderung, die Kinder in der Zeit der geschlossenen Einrichtungen, soweit beruflich möglich, zu betreuen und den vorgegebenen Lernstoff so gut wie möglich abzuarbeiten. Wenn auch der Familienurlaub abgesagt ist, betont Oliver Kraus: „Ich bin jedoch froh, dass in meiner Familie bis jetzt alle Angehörigen gesund geblieben sind, ich denke das ist das Wichtigste.“

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.