Es sind kleine Schritte, die Großes für Umwelt und Natur bewirken. Zahlreiche Vereine und Institutionen engagieren sich mit ihren Projekten nachhaltig für die Lebensräume in der Region. Wie vielfältig dieses Engagement ist, zeigte sich beim großen Vereinswettbewerb, den Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus zum zehnten Mal ausgerichtet hatten. Dieses Mal unter dem Motto „Wir für Nachhaltigkeit“. 30.000 Euro gab es in diesem Jahr für nachhaltige Ideen zu gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Egal ob im Wasser oder in der Luft – mit neuen Ansätzen oder alten, wiederverwerteten Materialien – die Teilnehmer beeindruckten mit ihrem Einsatz nicht nur die beiden Projektpartner, sondern auch die Leser der Tageszeitung. Eine Jury hat aus 60 Einsendungen 50 Projekte (30 aus dem Bereich der Ausgabe Waldshut und 20 aus dem Bereich der Ausgabe Bad Säckingen) ausgewählt. Nach einer Vorstellung in der Tageszeitung konnten die Leser für ihren Favoriten abstimmen. 23.000 Stimmen wurden für die 50 Projekte abgegeben und so 26 Gewinner – 13 je Ausgabe – gekürt. Zum ersten Mal war in diesem Jahr auch eine Abstimmung im Internet möglich.

Das sind die 26 Gewinner des Nachhaltigkeitswettbewerbs

Viele dieser Projekte müssen derzeit wegen der aktuellen Situation eine Pause einlegen. Auch die für diese Woche geplante Siegerehrung fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Das schmälert nicht den Stolz und die Anerkennung der Projektpartner für die Teilnehmer des Wettbewerbs und ihr Engagement.

„Als wir die aktuelle Runde des Vereinswettbewerbs gestartet haben, wusste niemand, was auf uns zukommt. Ich finde, mit dem Wissen von heute erweist sich das Thema Nachhaltigkeit in mehrfacher Hinsicht als richtig gesetzt. Wir erleben im Moment, wie wir auf ganz grundsätzliche Fragen zurückgeworfen werden. Dazu gehört auch, wie wir verantwortlich miteinander, mit der Umwelt und den Möglichkeiten für zukünftige Generationen umgehen.“
Jörg-Peter Rau, Chefredakteur Lokales SÜDKURIER

Die große Beteiligung am Vereinswettbewerb zeige laut Jörg-Peter Rau einmal mehr, wie groß der Zusammenhalt hier am Hochrhein ist. „Es ist schade, dass wir das dieses Jahr nicht auch persönlich feiern können, aber es ändert nichts an dem großartigen Ergebnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnlich sieht es auch Heinz Rombach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hochrhein: „Wir haben – wie jedes Jahr – wieder eine breite Palette an hervorragenden Ideen und Projekte gesehen. Das zeigt, wie viele Ideen und welches Engagement die Menschen in den Vereinen und Initiativen haben.“ Deshalb seien alle Gewinner, nicht nur die Teilnehmer, die die Hauptpreise gewonnen haben. „Es ist mir jedes Jahr aufs Neue eine große Freude, mir dem SÜDKURIER das Gemeinwohl unserer Gesellschaft zu fördern.“

„Vereine sind ein zwischenmenschlicher und sozialer Motor für unsere Gesellschaft. Der Wert der Vereine für unsere Region lässt sich nicht beziffern – was Integration, Kulturförderung und Begegnung betrifft.“
Heinz Rombach, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochrhein

Die 13 Gewinner aus dem Bereich Bad Säckingen stellen wir heute (Gewinner des Hauptpreises – Kitzrettung Hotzenwald unten) und in den kommenden Ausgaben vor. Die Arbeit des Hauptpreis-Gewinners wird mit 3000 Euro belohnt. Je 2000 Euro gibt es für den zweiten bis vierten Platz, 1000 Euro erhalten die Plätze fünf bis sieben. 500 Euro gehen an die Plätze acht bis 13.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €