Das Problem: Im Juli und August hatte das Haus mit starkem Bettwanzenbefall in Patientenzimmern zu kämpfen. Dies hatte unter anderem eine Reduzierung der Belegung zur Folge, vor allem weil Patientenzimmer zur Ungeziefer-Bekämpfung gesperrt wurden. Unterm Strich belaufen sich Maßnahmen und Einnahmeausfälle auf einen „höheren sechsstelligen Betrag“, so Klinik-Chef und Manager des Gesundheitscampus, Peter Mast.

Das könnte Sie auch interessieren

Dennoch sei er froh, dass das Haus so offensiv mit dem Thema umgegangen sei, denn das habe zur Glaubwürdigkeit beigetragen. Nach Masts Einschätzung dürften die meisten Kliniken und Hotels in Deutschland mit Bettwanzen zu kämpfen haben. Nicht zuletzt die Art der Rückfragen, die ihn erreicht hätten, legen diesen Schluss nahe.

Das könnte Sie auch interessieren

Der aktuelle Stand: Das Thema Bettwanzen ist im Rehaklinikum Bad Säckingen ganz offiziell mit Brief und Zertifikat erledigt. Darüber informierte der Peter Mast den Gemeinderat in dessen jüngster Sitzung: „Wir sind die erste zertifiziert bettwanzenfreie Klinik in Deutschland.“ Und diesen Status lässt das Rehaklinikum zweimal jährlich durch eine Spezialfirma überprüfen, die das Gebäude mit eigens dafür ausgebildeten Hunden durchsucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ursache: Die Herkunft der Schädlinge ist denkbar vielseitig. „Wir haben Bettwanzen in Patientengepäck festgestellt und dieses konsequent in der Kältekammer vorbehandelt“, schilderte er. Es sei aber auch festgestellt worden, dass Bettwanzen über Lieferanten ins Haus gelangten. Die Bekämpfung der Tiere erfolge ausschließlich durch extreme Hitze oder Kälte.

Das könnte Sie auch interessieren

Nur bis 19. Juli: drei Monate lang alle Artikel in Web und App für nur 14,99 € lesen. Hier gehts direkt zum Angebot.