Kreis Konstanz

Neueste Artikel
Schweiz Immer nur Äpfel und total altbacken: Leidet der Ruf des Kantons Thurgau an seinem selbstgewählten Motto?
Eingeklemmt zwischen Deutschland und der übrigen Schweiz. So wird der Thurgau von Eidgenossen oft wahrgenommen. Einer der erfolgreichsten Unternehmer der Kantons ist der Meinung: Der Thurgau müsste einfach selbstbewusster sein. Aber wie tickt er eigentlich, der selbst ernannte Apfelkanton ganz im Nordosten?
Der Apfel ist ein Symbol des Thurgau, hier bei der Ernte in Fruthwilen. Dass sich der Kanton selbst als Apfelkanton bezeichnet, sorge für seinen biederen Ruf innerhalb der Schweiz, sagt der frühere FDP-Nationalrat und erfolgreiche Unternehmer Hermann Hess. Es sei Zeit, das Image aufzupolieren.
Moos/Kreis Konstanz Unterwegs für den Klimaschutz: Umweltsekretär Andre Baumann spricht in Moos mit Bürgern über seine Ziele
Klimaschutz ist eines der vorherrschenden Themen unserer Zeit. Das weiß auch die Grünen-Landtagsabgeordnete Nese Erikli. Deshalb hat sie in Moos zu einem umweltpolitischen Spaziergang mit Umweltsekretär Andre Baumann eingeladen. Er erklärt, wie er sich Klimaschutz vorstellt. Der kleine Ort wurde dabei nicht zufällig ausgewählt, denn Moos ist beim Klimaschutz ganz vorne mit dabei.
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Nese Erikli hat Andre Baumann, Umweltsekretär des Landes Baden-Württemberg, nach Moos eingeladen. Zusammen mit Bürgern hat er einen umweltpolitischen Spaziergang zum Solarpark gemacht.
Engen Narrenvereinigung gibt in Engen grünes Licht für die Fasnacht

VSAN will 2022 wieder mit vielen Veranstaltungen durchstarten. Konzepte sollen mit dem Sozialministerium ausgelotet werden. Zwei Narrentage sind geplant. Roland Wehrle bleibt nach der Wiederwahl Präsident der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte.

Die grünen Karten gibt es als Zustimmung für die Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes von den Mitgliedern der Vereinigung Schwäbisch Alemannischer Narrenzünfte. Sie gelten auch der bevorstehenden Fasnacht. Jürgen Waschkowitz
Grenzgänger Die Homeoffice-Sonderregel für Grenzgänger endet bald, ihnen droht dann eine Benachteiligung gegenüber einheimischen Kollegen
Tausende Grenzgänger aus Deutschland warten auf eine Lösung, um dauerhaft aus dem Homeoffice arbeiten zu können. Wenn die Corona-Sonderregelung ausläuft, dürfen sie höchstens 25 Prozent der Arbeitszeit zu Hause arbeiten. Schweizer Unternehmen fordern jetzt mehr Flexibilität von den Behörden, um eine Ungleichbehandlung zu vermeiden.
Noch gilt eine Sonderregel für Grenzgänger im Homeoffice. Ohne dauerhafte Lösung müssen sie aber ab Januar 2022 wieder fast ausschließlich in ihre Büros zurückkehren. (Symbolbild)
Hilzingen Sommelière Lisa Vollmayer erzählt vom Weinanbau am Hohentwiel und erklärt, wie man Qualität beim Wein erkennt
Die junge Weinbetriebswirtin empfiehlt einen unverkrampften Umgang mit dem edlen Getränk. Sie sagt: häufig trägt der Anlass dazu bei, ob ein Wein schmeckt oder nicht.
Gudrun Küster (von links) lässt sich von Sommelière Lisa Vollmayer und Winzerin Beate Vollmayer die Qualität eines Spätburgunders erklären.
Stockach "Im Sozialen haben die Schüler viel verlernt": Schulleiterin Beate Clot im SÜDKURIER-Interview
Präsenz-, Hybrid-und Distanzunterricht: In den letzten eineinhalb Jahren haben Schüler und Lehrer einiges mitgemacht. In Sachen Digitalisierung hat sich aber auch viel bewegt, sagt Schulleiterin Beate Clot. Doch was muss noch getan werden? Und wie geht es den Jugendlichen heute?
Beate Clot ist die Schulleiterin des Schulverbundes Nellenburg. Sie sagt: In Sachen Digitalisierung habe sich seit Crona viel bewegt.
Hohenfels/Konstanz Das Verbrechen hat alles verändert: Wie die Angehörigen des in Hohenfels Getöteten mit den Folgen der Tat kämpfen
Am sechsten Verhandlungstag im Hohenfelser Mordprozess am Landgericht Konstanz kommt die Mutter der verletzten Jungen zu Wort. Sie sagt: "Ich weiß nicht, wie sich das anfühlen muss – so angegriffen zu werden. Und mit dem Tod des Vaters auch noch seine ganzen Träume zu verlieren."

Viel weiß man nicht über den 36-jährigen Angeklagten. Zu den Taten und zum Motiv schweigt er. Am 16. Januar soll er einen 46-Jährigen getötet und dessen zwei Söhne schwer verletzt haben.
Kreis Konstanz Gebührenpflichtiges Parken und günstigere Nahverkehrstickets – was Berufsschüler und Lehrer davon halten
Wie überzeugt man Lehrer und Schüler davon, aufs Auto zu verzichten und auf den Nahverkehr umzusteigen? Übers Geld, so sehen es Kreisverwaltung und Kreistag. Aber ob das funktioniert?
Haben unterschiedliche Meinungen zur Parkraumbewirtschaftung an der Wessenbergschule: Schülerin Isabelle Klieber, Berufsschullehrer Stefan Wiest und Schüler Emre Er.
Hegau/Lindau Zuneigung ausgenutzt? Hegauerin erleichterte wohlhabenden Lindauer (88) um eine halbe Million Euro
Sie schaltete eine Kontaktanzeige, um einen Mann kennenzulernen und landete bei einem reichen Lindauer Rentner. Vier Jahre später nehmen Stockacher Polizisten die 54-jährige aus dem Hegau fest und stellen eine große Menge Bargeld bei ihr sicher. Wie es mit ihr weitergeht und welche Strafe sie erwarten könnte.
Ein Rentner aus Lindau soll von seiner engen Bekannten um rund 500.000 Euro bestohlen worden sein. (Symbolbild)
Links
Rechts
Top Themen