Thema & Hintergründe

Landgerichtsbezirk Konstanz

Der Bezirk des Landgerichts Konstanz (Bild) umfasst die Amtsgerichte in Konstanz, Singen, Radolfzell, Stockach, Überlingen, Donaueschingen und Villingen-Schwenningen. Auf dieser Themenseite bündeln wir fortlaufend die wichtigsten Prozesse, Urteile und Ereignisse des Bezirks.

Neueste Artikel
Volkertshausen Landgericht verhandelt Messerangriff
Ein 30-Jähriger ist des versuchten Totschlags angeklagt. Tatopfer und Angeklagter konsumierten beide Drogen. Vor Gericht macht der mutmaßliche Täter einen seltsam abwesenden Eindruck.
Das Gebäude des Landgerichts in Konstanz. Einem mutmaßlichen Messerstecher wird hier jetzt der Prozess gemacht. Archivbild: Matthias Bieler
Überlingen „Auto als Waffe pervertiert“: Haftstrafe für Ehemann
Mit voller Absicht hat ein 49-jähriger im März in Überlingen seine Ehefrau mit dem Auto gerammt und ihr schwerste Verletzungen an Körper und Seele zugeführt: So stellt sich der Fall nach Überzeugung des Landgerichts Konstanz dar. Die Kammer verurteilte den Mann zu einer langjährigen Haftstrafe, die sogar noch über der Forderung der Staatsanwaltschaft liegt.
Zu einer langjährigen Haftstrafe wurde ein 49-jähriger Mann aus Überlingen verurteilt, der im März in der Rauensteinstraße sein Auto als Waffe gegen seine Frau eingesetzt hatte.
Überlingen Alltag aus Ärger und Anzeigen: Streit unter Frauen im Obdachlosenheim beschäftigt Amtsgericht
Am Ende wurde das Verfahren eingestellt: Wegen Beleidigung und Anderem musste sich eine Frau vor dem Amtsgericht in Überlingen verantworten. Sie war mit einer Mitbewohnerin in einem Obdachlosenheim im westlichen Bodenseekreis in Streit geraten. Vor Gericht ließ sich der Sachverhalt nicht mehr konkret klären, weshalb das Verfahren eingestellt wurde. In der Verhandlung wurde jedoch offenbar, dass der Alltag im Heim aus stetigem Ärger, Frust und Anzeigen bestimmt ist.
Obdachlosigkeit hat viele Gesichter: Ein Prozess vor dem Amtsgericht Überlingen offenbarte einmal mehr die sozialen Schwierigkeiten, die entstehen, wenn Menschen unfreiwillig in einer Obdachlosenunterkunft zusammengeführt werden.