Thema & Hintergründe

B33

Die Bundesstraße 33 verläuft auf rund 120 Kilometern vom Oberrhein über den Schwarzwald und den Bodensee bis nach Ravensburg. Besonders im Raum Konstanz stellt sie ein Nadelöhr dar und wird hier in den kommenden Jahren zwischen Konstanz und Allensbach durchgängig auf vier Fahrspuren erweitert werden, um der steigenden Verkehrslast gerecht zu werden.

Wissenswert:

  • Im Frühjahr 2022 soll ein 470 Meter langer Tunnel auf Höhe der Reichenauer Waldsiedlung vor den Toren von Konstanz fertig sein
  • Die Bauarbeiten dazu sind in vollem Gange
  • Wir dokumentieren in diesem Themenpaket monatlich den Baufortschritt der Tunnelbaustelle
  • Wir halten Sie über den Stand des Ausbaus auf insgesamt 10,4 Kilometern Länge hier auf dem Laufenden

 

Neueste Artikel
Allensbach Bei Allensbach beginnt die heiße Bauphase
Die Bundesstraße 33 wird nun beim Knoten Mitte ausgebaut. Autofahrer und Anwohner müssen sich auf ein kompliziert anmutendes Umleitungssystem einstellen.
Blick von der Holzgassenbrücke. Rechts ist die noch gesperrte Rampe zu sehen, von der es ab 8. Juni auf die südliche Umfahrung der Baustelle Richtung Konstanz gehen soll. Links neben dem bereits ausgebauten B 33-Abschnitt befindet sich die neue Auffahrtrampe zur B 33 und zur Holzgassenbrücke. Im Hintergrund der Knoten Mitte.
Villingen-Schwenningen Baustart: Sanierung der B 33 beginnt jetzt am Montag
Die mehrmonatige Sanierung der Bundesstraße 33 bei Villingen startet am Montag, 4. Mai. Gesperrt wird die Bundesstraße während der gesamten Bauzeit nur in Fahrtrichtung Mönchweiler.
Die Bundesstrasse bei Villingen, hier zu erkennen an dem Lkw rechts, wird ab Montag saniert.
Villingen-Schwenningen Corona bremst B 33-Sanierung aus
Baufirma meldet Corona-bedingte Ausfälle. Autofahrer müssen erst ab Mai Umleitungen in Kauf nehmen.
Zwischen der Abfahrt Goldenbühl und der Gaskugel wird in Villingen die Bundesstraße 33 saniert. Allerdings wohl erst ab Mai – die Baufirma meldet Corona-bedingte Ausfälle.
Villingen-Schwenningen VS-Verwaltung justiert beim neuen Stadtbuskonzept nach
Viele Kritikpunkte und Anregungen von Bürgern zum neuen Buskonzept wurden jetzt ausgewertet. Einem Maßnahmenpaket für Verbesserung muss der VS-Gemeinderat noch zustimmen.
Nahverkehrsberater Ulrich Grosse, Alexander Schmid vom Grünflächen- und Tiefbauamt sowie Bürgermeister Detlev Bührer präsentieren, welche Verbesserungen am Stadtbuskonzept umgesetzt werden sollen.