Stockach

(246782702)
Quelle: Horst Eisele/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Eine Szene von den Narrentagen 2020 in Eigeltingen.
Stockach-Hoppetenzell Der Narrentag in Hoppetenzell wird wegen Corona virtuell gefeiert
Weil wegen Corona keine Präsenzveranstaltungen stattfinden können, lädt die Froschzunft Hoppetenzell ins Internet ein. Teilnehmer können von zuhause aus Bilder und Grüße einschicken.
Stockach Polizeieinsatz in der Stockacher Hauptstraße: Mehrere Beamten durchsuchten ein Haus
Die Polizei durchsuchte am Montag ein Gebäude in der Stockacher Oberstadt. Mehrere Einsatzkräfte waren vor Ort.
Bilder-Story Spaziergänge im Schnee: Leser zeigen ihre Bilder aus Stockach und Mühlingen
So schön ist der Schnee, auch wenn er gerade wieder auf dem Rückzug ist. Im Wald herrscht noch das Winterwunderland. SÜDKURIER-Leser zeigen ihre Impressionen aus dem Raum Stockach. Wer möchte, kann Fotos für diese Galerie an stockach.redaktion@suedkurier.de schicken.
Top-Themen
Stockach Preisgekrönt: Wie ein kleiner Chip am Tisch die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht
Die Stockacher Firma Beck Kommunikationselektronik gewinnt mit chipgesteuerter Höhenverstellung von Arbeitstischen den Nobis-Arbeitsschutzpreis Baden-Württemberg für kleine und mittlere Unternehmen.
Alexander Beck zeigt den Hubtisch mit der Maschinenfreischaltung. Diese erfolgt mittels Chip mit Funkfrequenz-Identifikation (RFID) in einem kleinen Lesegerät (links vorne) am Tisch.
Bio-Landwirtschaft Viele Bio-Obst-Erzeuger stehen vor ungewisser Zukunft: Bodensee-Keltereien kündigen massenweise Obst-Verträge
Zu Tausenden haben Groß-Keltereien in den vergangenen Wochen Obst-Lieferverträge gekündigt. Besonders betroffen ist der Bodenseeraum – Deutschlands wichtigstes Obstanbaugebiet. Die Unternehmen führen Preisdruck an.
Bei Immendingen hängen Äpfel auf einer Streuobstwiese. Nirgends in Deutschland gibt es auch nur annähernd so viel Streuobst-Flächen wie im Südwesten. Auch bei den Bio-Obstwiesen liegt das Land vorne. Aber wie lange noch?
Stockach Zeugen gesucht: Unbekannte zerkratzen auf einem Parkplatz ein Auto
Unbekannte haben am Samstag zwischen 15.20 und 15.37 Uhr ein abgestelltes Auto auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Aachenstraße beschädigt.
Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes in Wellendingen, hier ist eine 32-jährige Frau nach einem Streit mit ihrem Ehemann ihren schweren Verletzungen erlegen.
Stockach Stockach beteiligt sich an Machbarkeitsstudie zur Ablachtalbahn
Nachdem in der Vergangenheit bereits verschiedene Gutachten zur Ablachtalbahn erstellt wurden, soll nun eine erneute Untersuchung laufen. Der Gemeinderat Stockach stimmte einer Mitfinanzierung zu. Generell soll der ÖPNV in der Region verbessert werden.
Die verschneiten Schienen der Ablachtalbahn an der Berlingerstraße im Stockacher Ortsteil Hindelwangen. Ob dort in Zukunft wieder Züge fahren, wird sich noch zeigen.
Singen/Stockach Schleppender Impfbeginn, sperrige Terminvergabe – Sozialminister Manfred Lucha gerät bei Video-Wahlkampf unter Rechtfertigungsdruck
Bei einem Termin von Dorothea Wehinger (Grüne) mit dem Landesminister gab es viel Kritik am Start der Corona-Impfungen. Lucha benannte die Impfstoffknappheit als zentrales Problem.
Wahlkampf in Corona-Zeiten: Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger (oben links) lädt zur Videokonferenz. Kürzlich mit dabei: Landessozialminister Manfred „Manne“ Lucha (linke Spalte, mittleres Bild).
Stockach Zurückgeblättert: In dieser Woche vor 25 Jahren war Günther Oettinger in der Region zum Frühstück geladen
Im Jahr 1996 war der damalige Landtagsabgeordnete und spätere EU-Kommissar Günther Oettinger zu Gast in der Region. Es entstand eine Debatte mit 15 Bürgermeistern.
So titelte der SÜDKURIER im Jahr 1996.
Singen/Stockach "Der Begriff Trittbrettfahrer ist völlig abwegig": Die Partei der Freien Wähler weist die Vorwürfe von Artur Ostermaier zurück
Der Bezirksvorsitzende Kurt Wallschläger und Parteisprecher Bernd Barutta kritisieren Aussagen des Vorsitzendes des Kreisverbandes Konstanz scharf
Am Sonntag, 14. März, steht die Landtagswahl auch im Walhkreis Singen/Stockach an.
Hohenfels Liggersdorf Nach dem Tötungsdelikt in Hohenfels-Liggersdorf: Was wir wissen, was wir nicht wissen
Am vergangenen Samstagmittag wurde ein 46-jähriger Mann getötet und dessen zwei Kinder in Hohenfels-Liggersdorf schwer verletzt. Der ebenfalls schwer verletzte mutmaßliche Täter wurde von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft informiert die Bevölkerung nur mit wenigen Informationen. Recherchen des SÜDKURIER bringen etwas Licht ins Dunkel.
Ein Absperrband vor dem Tatort in Liggersdorf.
Stockach Zeugen gesucht: Diebe bedienen sich an einem abgestellten Lastwagen auf dem Autobahnparkplatz Nellenburg
Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Parkplatz Nellenburg an der Autobahn 98 hochwertige Schwerlastrollen aus einem Lastwagen gestohlen.
Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes in Wellendingen, hier ist eine 32-jährige Frau nach einem Streit mit ihrem Ehemann ihren schweren Verletzungen erlegen.
Stockach Wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort: Streit auf dem Supermarktparkplatz landet vor Gericht
Vor dem Amtsgericht Stockach wurde wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt. Der Angeklagte zahlt nun 750 Euro Geldauflage, allerdings für ein anderes Vergehen.
Am Amtsgericht Stockach wurde wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt.
Stockach Der Haushalt 2021 ist beschlossen: Die Stadt lebt vom Geld der Vergangenheit
Es gibt gute und schlechte Nachrichten: Der Haushalt 2021 der Stadt Stockach weist ein Defizit von rund 3,3 Millionen Euro auf. Aber: Rücklagen aus den Vorjahren helfen, sodass dennoch zahlreiche Investitionen getätigt werden können.
Stockach im Schnee. Das laufende Jahr 2021 wird ebenso wie 2020 wegen Corona kein leichtes, aber weil es in der Vergangenheit finanziell gut aussah, sind Investitionen auch jetzt möglich, ohne, dass neue Kredite aufgenommen werden müssen.
Kreis Konstanz Winter im Kreis Konstanz: Das sind die schönsten Bilder aus der Region
So viel Schnee hat es in den Städten am Bodensee und im Hegau schon lange nicht mehr gegeben. Innerhalb kürzester Zeit haben sich am 14. und 15. Januar Konstanz, Radolfzell, Singen und Stockach in ein Winterwunderland verwandelt.
Die Reichenau präsentiert sich völlig in weiß: Luftaufnahmen wie diese veranschaulichen den flächendeckenden Schnee, der mitten im Januar auf uns niederkam.
Stockach Pandemische Fasnacht: d‘Nelleburgere bedichtet die ungewöhnliche Fasnachtszeit
Die als d‘Nelleburgere bekannte Stockacherin Sophie Schubert hat die außergewöhnliche Fasnetszeit in diesem Jahr bedichtet.
Sophie Schubert in ihrem Sommerhäs als d‘Nelleburgere. Dieses Bild entstand im Sommer 2020.
Bilder-Story Schwere Stunden überlebte die Fastnacht in Überlingen schon viele: Was uns das Narrenbuch dazu verrät
Seit 100 Jahren führt die Narrenzunft Überlingen ein Narrenbuch. Zwei Männer teilen sich die künstlerische Gestaltung: Victor Mezger junior ab 1921, und Fridolin Mandausch ab 1988. Wir zeigen eine Reihe an beeindruckenden Werken. Sie können im Coronajahr tröstlich wirken. Denn neben einer Vielzahl an fröhlichen Bildern zeigen einige Kunstwerke aus dem Narrenbuch auf, welche Stürme die Fastnacht bereits überlebte. Da ist Corona nur eine von vielen Episoden.
Ab 1921 führte der Bildhauer und Maler Victor Mezger junior das Narrenbuch der Überlinger Narrenzunft. „Mit spitzer Feder und genialem Stift“ habe er die Überlinger Fastnacht kommentiert, würdigte ihn die Narrenzunft, als er dieses Amt altersbedingt 1987 abgab. Hier sein erstes Werk im Narrenbuch, das sein Nachfolger Fridolin Mandausch nicht so richtig einzuordnen weiß, zeigt es nämlich keine typische Szene aus der alemannischen Fastnacht, eher eine karnevalistische Darstellung.
Bilder-Story Winter in Stockach: Das sind die schönsten Bilder aus der Region
Endlich wieder mal richtig Schnee: Viele Menschen erfreuen sich an verschneiten Landschaften und herrlichen Lichtspielen. Nach viel Nebel und nicht enden wollenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kommt der Schnee gerade recht. Auch wenn er vereinzelt mit etwas Mühsal verbunden sein kann.
Stockach und sein Umland aus der Luft im weißen Winterkleid gesehen.
Stockach-Espasingen Narrenbäumchen zuhause: Trubedrescher ermuntern Einwohner zu Eigenkreativität, da alle Fasnachstveranstaltungen wegfallen
In Espasingen finden keine Fasnachtsveranstaltungen statt, es soll aber einen geschmückten Narrenbaum am Werner-und-Erika-Messmer-Haus geben.
SÜDKURIER Online
Stockach Die Stockacher müssen weiter warten: Die schon lange angekündigte Hornbach-Filiale kommt noch nicht so bald
Eigentlich wurde bereits 2016 verkündet, dass in der Radolfzeller Straße in Stockach ein Baumarkt entstehen soll. Doch der Bau verzögert sich, weil ein Konzept überarbeitet wird und es wegen Corona neue Entwicklungen gibt
Das Gelände, auf dem ehemals das Hotel und Gasthaus Paradies stand. Auf den Baumarkt, der dort entstehen soll, müssen Stockacher noch warten.
Hohenfels Liggersdorf Es geht um einen silbernen Audi A6: Polizei bittet nach Tötungsdelikt in Hohenfels-Liggersdorf die Bevölkerung um Mithilfe
Im Fall des Tötungsdelikts von Hohenfels-Liggersdorf hat sich die Polizei nun mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt. Gesucht werden Zeugen, die einen silbernen Audi A6 neueren Modells mit Coburger Kennzeichen (CO) gesehen haben.

Der Tatort in Liggersdorf wurde von der Polizei abgesperrt.
Landkreis & Umgebung
Schweiz/ Baden-Württemberg Die Chefs der sechs größten Schweizer Parteien fordern bei der Einreise eine Test-Pflicht für Grenzgänger
Der parteiübergreifende Vorstoß sieht außerdem eine Quarantäne für Touristen vor. Kritik kommt deshalb aus der Übernachtungs-Branche, die auf die wirtschaftlichen Folgen eines solchen Schritts hinweisen. Vertreter der grenznahen Kantone wiederum fürchten Chaos und Staus an der Grenze, wenn sich Berufspendler testen lassen müssen. Welche Folgen hätten die neuen Vorschläge für Grenzgänger aus Deutschland?
Müssen sich Grenzgänger aus Deutschland in der Schweiz wegen der Corona-Pandemie regelmäßig testen lassen? Das fordern die Präsidenten der sechs größten Schweizer Parteien vor der Änderung der Corona-Verordnung in ihrem Land.
Radolfzell Ungeduld der Bürger nimmt zu: Polizei verzeichnet immer mehr Corona-Verstöße
Ein beträchtlicher Teil der Polizeiarbeit besteht derzeit in der Kontrolle der Einhaltung von Corona-Regeln in der Öffentlichkeit. Laut Revierleiter Willi Streit steigt die Zahl der Verstöße. Derweil versuche die Stadt die über 80-Jährigen, Bedürftigen und Familien in Zeiten der Pandemie zu unterstützen, versichert Bürgermeisterin Monika Laule.
Bürgermeisterin Monika Laule und der Leiter des Radolfzeller Polizeireviers, Willi Streit, machen es vor, wie es richtig ist. In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es ausreichend Abstand zu halten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Während in der Innenstadt bisher keine Maskenpflicht gilt, muss auf dem Wochenmarkt ab sofort eine FFP2-Maske getragen werden.
Südbaden Regierungspräsidentin Schäfer verteidigt Grenzschließungen, wenn sie wegen steigender Coronazahlen geboten erscheinen
Südbadens Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer berichtet von einem bewegten Jahr für ihre Behörde. Zwar plädiert sie für möglichst durchlässige Grenzen, befürwortet jedoch eine einseitige Grenzschließung, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Nachbarland bedenklich steige.
Szenen wie diese waren typisch für das Frühjahr 2020, als die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geschlossen wurde. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer verteidigt diesen Schritt, wenn er der Corona-Bekämpfung dient.
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Deutsche Polizisten kontrollieren Einreisende am Grenzübergang in Kreuzlingen.
Radolfzell Trotz Kritik: Stahringer Ortschaftsrat spricht sich klar für Neubaugebiet Unterm Freiwiesle aus
Mit acht Ja- und zwei Nein-Stimmen stimmt der Ortschaftsrat dem Bebauungsplan zu und geht damit Kompromisse ein. Noch in diesem Jahr soll gebaut werden dürfen.
Auch wenn sich der Stahringer Ortschaftsrat einen anderen Plan gewünscht hätte: Ortsvorsteher Jürgen Aichelmann freut sich, dass Bauwillige vielleicht schon im Sommer ein Grundstück im Gebiet Unterm Freiwiesle erwerben können.