In und um Konstanz
Klaus Eberhard (links) und Helmut Bär bezweifeln, dass dieser Baum in der Brandesstraße in Konstanz unbedingt gefällt werden muss.
Konstanz „Uns fehlt mehr und mehr das Gefühl dafür, was ein Baum eigentlich wert ist“, sagt ein Konstanzer. Er findet: Zu viele Bäume werden vorschnell gefällt
In Allmannsdorf soll eine etwa 70 Jahre alte Platane gefällt werden, die auf einem Privatgrundstück steht. Das Wurzelwerk hat den asphaltierten Gehweg aufplatzen lassen und soll gefällt werden, weil der Baum laut Stadt nicht mehr verkehrssicher ist. Ein Anwohner zweifelt an der Sinnhaftigkeit der Überprüfung.
Alles aus Konstanz
1981 hat Roland Kederer den Familienbetrieb übernommen. Gemeinsam mit seiner Frau Ute wird er den Betrieb noch bis Ende 2019 weiterführen. Dann wird, nach jetzigen Plänen, das Haus den Besitzer wechseln.
Konstanz Der Wollmatinger Gasthof Linde ist seit 1884 eine Institution in Konstanz, doch nun verkauft der Wirt das Gebäude
Nächstes Jahr wird Roland Kederer aufhören – diese Entscheidung hat sich der Wirt der Linde nicht leicht gemacht. Er verkauft den Altbau samt Festsaal im Stadtteil Wollmatingen, in dem tausende Konstanzer in den vergangenen Jahrzehnten bei den bunten Abenden Fasnacht feierten. Wie die 134-jährige Geschichte des familiengeführten Gasthofs begann und was in Zukunft mit dem Wirtshaus passieren soll, hat Roland Kederer unserer Autorin erzählt.
Polizisten der deutschen Bundespolizei kontrollieren Fahrzeuge bei Kehl an der französischen Grenze.
Straßburg/Konstanz Nach Anschlag mit drei Toten: Internationale Suche nach dem Flüchtigen, der bereits in Konstanz in Haft saß
Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand. Auch am Mittwoch ist der Täter noch auf der Flucht. Unter den Opfern des Angriffs sind nach offiziellen Angaben keine Deutschen. Bezüge gibt es auch zur SÜDKURIER-Region: Der Mann wurde vom Amtsgericht Singen wegen schweren Diebstahls zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Teile der Zeit in Haft verbrachte er auch in Konstanz.
Meinung Konstanz wird zum Freizeitpark der Reichen und Schönen, weil das Handlungsprogramm Wohnen nicht mit dem Wachstum der Stadt mithalten kann
Die Stadt Konstanz hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, um die Wohnungsnot zu bremsen. Erste Ergebnisse sind sichtbar, an jeder Ecke wird gebaut. Aber weil die beiden wichtigsten Bauprojekte noch lange nicht realisiert sind, dreht sich die Preisschraube für Mieter immer weiter nach oben. Die Stadt muss noch stärker eingreifen.