Konstanz

Konstanz
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Symbolbild
Konstanz Im Programm Lernbrücken und in der Sommerschule büffeln Konstanzer Schüler auch in den Ferien
Lesen, Schreiben, Rechnen und ein bisschen Englisch: Das wird für rund 150 Konstanzer Grund- und Werkrealschüler sowie für 160 weitere Schüler ab Klasse 5 in den Sommerferien zum Alltag. Zwei Wochen lang werden sie in unterschiedlichen Formaten versuchen, nicht nur, aber auch durch Corona entstandene Defizite rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahrs aufzuholen. Zwei Lehrerverbände hinterfragen aber das Konzept.
Top-Themen
Die große hölzerne Rutsche im Strandbad Hörnle um 1927. Schon damals gab es solche Vergnügen am Wasser. Die Bademode war klar vorgeschrieben.
Konstanz 100 Jahre Strandbad Hörnle: Ein Stück Konstanzer Geschichte zwischen „schicklicher Badebekleidung“ und „obszönen Aufschriften“
Im Sommer 1920 beschloss der Konstanzer Gemeinderat, ein neues Freibad einzurichten. Für die Konstanzer ist es seit 100 Jahren ihr „Hörnle“. Stadtarchivar Jürgen Klöckler räumt nun mit einem hartnäckigen Gerücht auf, taucht in die Geschichte des Strandbads ein und erzählt, weshalb Schafe und Kühe einst zwischen den Badegästen weideten.
Wie in jedem Sommer ist das Seerhein-Ufer und der Herosé-Park auch abends und nachts sehr belebt. (Archivbild)
Konstanz Ab Donnerstag soll es im gesamten Konstanzer Stadtgebiet leiser werden. Musik aus tragbaren Lautsprechern ist nachts verboten
Eigentlich sollte die temporäre Polizeiverordnung für mehr nächtliche Ruhe im Herosépark sorgen, nun werden ab Donnerstag im gesamten Stadtgebiet das Abspielen von verstärkter Musik über Lautsprecher am Abend und in der Nacht verboten. Dieses Verbot gilt zwischen 23 und 6 Uhr, wie die Stadt Konstanz in einer Pressemitteilung schreibt. Und das Alkoholkonsumverbot im Herosé?
Er war eine herausragende Persönlichkeit der Region: Franz Götz.
Konstanz Lebwohl Franz Götz! Der ehemalige Kreisarchivar war eine Institution im Hegau
Mit dem Alt-Kreisarchivar Franz Götz ist am Mittwoch, 29. Juli, eine herausragende Persönlichkeit der Hegau-Landschaft verstorben. Zeit seines Lebens hat er die Geschichte der Ortschaften aus den Archiven ausgegraben. Dank ihm bleiben diese unvergessen. Er wurde fast 91 Jahre alt. Ein Nachruf.
Unsere Luftaufnahme zeigt das ehemalige Fernmeldeamt von Konstanz, das auch als Telekom-Hochhaus bezeichnet wird. (Archivbild von September 2019)
Konstanz/Kreuzlingen Schönheitskur für die Hochhäuser auf beiden Seiten der Grenze: Der Kreuzlinger Wohnturm wird kernsaniert und auch für den Konstanzer Telekomturm gibt es Pläne
Seit nunmehr 50 Jahren prägt das „Freiegg“ das Kreuzlinger Stadtbild wie kein anderes Gebäude. Das Haus genießt einen zwiespältigen Ruf. Die Gegner bezeichnen es als städtebauliche Sünde, für die Befürworter ist es ein Identifikationspunkt. Das verhält sich in Konstanz kaum anders mit dem Telekom-Turm. Doch beide Hochhäuser sollen bald eine Schönheitskur bekommen. Wie werden sie danach aussehen?
Allensbach/Hegne Warum steigt die Freiwillige Feuerwehr Allensbach dem Kloster Hegne aufs Dach?
Die Allensbacher Feuerwehr probte am Wochenende einen Einsatz mit ihrer neuen Drehleiter. Dabei diente das Kloster Hegne als vielfältiger Übungsort. Der SÜDKURIER war mit der Kamera dabei, als die Feuerwehrleute verschiedene Funktionen ihrer neuesten technischen Errungenschaft kennenlernten.
Wasserball statt Fußball: Zweikampf zwischen dem Singener Ünal Ertürk (links) und Granit Neziri vom TSV Konstanz.
TSV Singen - TSV Konstanz Wasserschlacht in Singen: Spielabbruch beim türkischen Pokalderby
Es war ein kurioses Duell zwischen dem Türkischen SV Singen und dem Türkischen SV Konstanz. Nach sintflutartigen Regenfällen wollten die Konstanzer Gäste nach der Pause nicht mehr antreten. Beim Stand von 2:0 für Singen wurde die Partie abgebrochen. Über die Wertung muss jetzt allerdings der Sportrichter entscheiden.
Landkreis & Umgebung
Kreis Konstanz Was, wenn mein Kind hustet? So sollen Eltern bei einem Corona-Verdacht vorgehen
Das Kind hustet, hat Fieber und sein Geruchssinn ist eingeschränkt. Das könnten alles Symptome für eine Corona-Erkrankung sein. Jetzt sollte das Kind auf keinen Fall mehr in die Kita oder Schule. Tipps, wie Eltern bei diesen Anzeichen vorgehen sollen, gibt das Konstanzer Gesundheitsamt
Das macht dem Kind sichtlich keinen Spaß: Bei diesem Mädchen wird ein Rachenabstrich gemacht, um es auf Corona zu testen.