Nachrichten aus Konstanz

<p>Betreten verboten: Auf dem Gelände Bettenberg liegen wohl noch viel Munition und Kampfmittel.</p>

17.10.2017 | Konstanz

Kein Gewerbe auf Bettenberg: Verwaltung lehnt FDP-Vorschlag ab

(2)
Wo soll sich in Konstanz Industrie ansiedeln? Die Flächen sind rar, da wäre doch der ehemalige Truppenübungsplatz Bettenberg eine Möglichkeit. Diesen Vorschlag hatte die FDP gemacht und die Stadtverwaltung um Prüfung gebeten. Die sagt: Nein, eine Umnutzung des Naturschutzgebiets ist nicht möglich. Im Erdreich liegen wohl noch viel Munition und Kampfmittel.
Symbolbild.

17.10.2017 | Region

Zwei Jahre Mietpreisbremse: So unterschiedlich haben sich die Preise in unserer Region entwickelt

Sie war ein Prestigeprojekt der SPD in der großen Koalition und von Anfang an umstritten. Nun jährt sich die Einführung der Mietpreisbremse im November zum zweiten Mal. Eine Auswertung des Immobilienportals Immowelt zeigt jetzt, wie sich die Mietpreise in ausgewählten Städten in Baden-Württemberg verändert haben. Die Ergebnisse zeigen ein uneinheitliches Bild. Konstanz zog bei den Mietpreisen mit Stuttgart gleich und liegt nun auch an der Spitze Baden-Württembergs.
Schwarz verhüllt: Die Statue Imperia im Konstanzer Hafen am Morgen des 14. Oktober 2017. Wer hinter der Aktion steckt, war zunächst unklar. Die Polizei kündigte Ermittlungen in alle Richtungen an. Die Polizei nahm auch wegen des politischen Hintergrunds sofort Ermittlungen auf.

16.10.2017 | Konstanz

Zehn Fragen und Antworten zur Verhüllung der Imperia

(4)
Nach der Verhüllung der Imperia im Konstanzer Hafen laufen bei der Polizei die Ermittlungen weiter. Der Staatsschutz und damit auch die Konstanzer Staatsanwaltschaft als zuständige Behörden gehen dem Vorwurf der Sachbeschädigung nach. Wir haben zehn Fragen rund um die Aktion vom Wochenende gesammelt.
Die Imperia in schwarzes Tuch gehüllt? Diese Aktion vom Wochenende findet Künstler Peter Lenk, der das Konstanzer Wahrzeichen geschaffen hat, nicht angebracht.

16.10.2017 | Konstanz

Künstler Peter Lenk über die Imperia-Verhüllung: "Das ist doch alles Quatsch"

Der Bildhauer Peter Lenk karikiert durch seine Werke oftmals die aktuelle oder die historische Politik. Doch als am Wochenende die von ihm geschaffene Konstanzer Konzil-Kurtisane Imperia mit einem schwarzen Stoff verhüllt und mit einer politischen Botschaft versehen wurde, war dem satirischen Künstler eher nicht nach Lachen zumute.
Höhenretter der Feuerwehr entfernen das schwarze Tuch von der Imperia. Foto: Oliver Hanser

16.10.2017 | Konstanz

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen nach Imperia-Verhüllung

(18)
Nach der Verhüllung der Konstanzer Hafen-Statue Imperia hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Die rechtsextreme Identitäre Bewegung veröffentlichte im Internet mehrere Bilder von der verhüllten Imperia. Die Feuerwehr hat das Wahrzeichen der Stadt wieder befreit.
Regiostars

Ihre Regiostars in Konstanz