Engen

Aach

(207396760)
Quelle: Animaflora PicsStock/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Andrea Lohr (rechts) ist ehrenamtliche, gesetzliche Betreuerin bei der Caritas Singen-Hegau. Brigitte Ossege-Eckert von der Caritas begleitet sie bei dieser Aufgabe.
Singen Helferin im bürokratischen Dschungel: Andrea Lohr ist ehrenamtliche Betreuerin
Sie hilft seit sechs Jahren Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, ihre rechtlichen Angelegenheiten zu regeln. Die Caritas Singen-Hegau unterstützt Andreas Lohr in ihrem Engagement und sucht weitere Ehrenamtliche für dieses Amt.
Engen Vertrautes und Humor geben Halt: Wie Betreuer und Bewohner der Zieglerschen Einrichtung durch die Zeit von Corona kommen
Große Hoffnung auf baldige Impfung bei Bewohnern und Betreuern der Engener Einrichtung.
Singen Zwischen Hoffnung und Sorgen: Was die Landtagskandidaten auch für den Raum Hegau – Stockach künftig erwarten
In der SÜDKURIER-Wahlarena finden die fünf Bewerber in der Diskussion auch einen starken lokalen Bezug. Beim Thema Schulsystem gibt es Kontroversen.
Mühlhausen-Ehingen Wenn zwei sprechen und einer fehlt: So präsentierten sich die Bürgermeisterkandidaten in Mühlhausen-Ehingen bei der Vorstellung der Gemeinde
Michael Krause setzt auf die Förderungen der Jugend in der Doppelgemeinde. Patrick Stärk will die Kinderbetreuung ausbauen. Und der dritte Bewerber: Der blieb der Veranstaltung der Gemeinde ganz fern.
Hatten die Sprechzeiten bei der Kandidatenvorstellung der Gemeinde im Blick (von links): Bürgermeister Hans-Peter Lehmann und Hauptamtsleiter Rainer Maus.
Engen Hoffen auf eine Perspektive
Der Verein „Unser buntes Engen“ arbeitet daran, bald wieder interkulturelle Begegnungen und Austausch möglich zu machen
Um auch in Zeiten von Lockdown und Kontaktbeschränkung ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen, rief der Verein – hier der Vorsitzende Ajmal Farman – im Dezember dazu auf, Origami-Kraniche zu basteln. In Japan gelten Kraniche als Symbol für Glück und Hoffnung.
Singen/Stockach Wir für Stuttgart: AfD-Kandidat Bernhard Eisenhut sieht sich selbst als bürgerlich
Bernhard Eisenhut will für die AfD in den Landtag. Mit Wolfgang Gedeon will er nichts zu tun haben. Doch wie mehrheitsfähig sind seine Positionen?
Bernhard Eisenhut, Landtagskandidat der AfD für den Wahlkreis Singen-Stockach im Jahr 2021, in seinem Geschäft in der Singener Freiheitstraße. Die Gitarren im Hintergrund gehören zu seinem Hobby.
Engen Handel, Kultur und Gastronomie – Engener setzen auf Rücklagen und Improvisation
Seit etwa einem Jahr dauert die Pandemie an. Handel, Kultur und Gastronomie sind durch die Lockdowns stark von der Krise betroffen. Das ist in Engen nicht anders. Allerdings versuchen einige Händler, sich mit kreativen Ideen selbst zu helfen. Kulturtreibende wollen sich sobald wie möglich wieder präsentieren
Am 26. Februar geht der neue Regiomat in der Engener Altstadt in Betrieb. Er wird vom Bittelbrunner Ehepaar Johanna und Walter Drexler betrieben und führt rund um die Uhr Produkte vom eigenen Hof sowie regional produzierte Lebensmittel.
Singen In der SÜDKURIER-Arena liefern sich die Landtagskandidaten für den Wahlkreis Singen – Stockach einen munteren Schlagabtausch
Die Folgen von Corona beherrschen die Debatte im Konstanzer Stadttheater, die der SÜDKURIER auf einem für Leser abrufbaren Video aufgezeichnet hat. Kontroversen gibt es auch bei den Themen ÖPNV und Bildung.
Die SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz sorgt für eine lebhafte Diskussion. Auf der Bühne (von links) Hans-Peter Storz (SPD), Tobias Herrmann (CDU), Dorothea Wehinger (Grüne), Markus Bumiller (FDP) und Bernhard Eisenhut (AfD). Vor ihnen moderieren Isabelle Arndt und Stephan Freißmann von der SÜDKURIER-Redaktion Singen die Veranstaltung.
Engen Haushalt macht Verwaltung und Rat zu schaffen
Keine Finanzplanung war bisher so aufwendig wie die für das Corona-Jahr 2021. Die Stadt reagiert auf rückläufige Steuereinnahmen mit einer Pauschalkürzung und der Anhebung der Grundsteuer B. Verabschiedet wurde der Haushalt zum Schluss einstimmig, allerdings enthielt sich die CDU-Fraktion geschlossen.
Eine der größten Investitionen im Haushalt ist auch in diesem Jahr der Weiterbau der neuen Sporthalle an der Jahnstraße.
Singen - Hegau Fünf Kandidaten für den Wahlkreis Singen – Stockach müssen Farbe bekennen: Der SÜDKURIER bewertet ihren Auftritt in der Arena
Die Bewerber für die Landtagswahl versuchen sich in einer munteren Diskussion zu positionieren. Wir zeigen nach der Debatte ihre Stärken und Schwächen auf.
Eine These, drei mögliche Antworten in verschiedenen Farben: Die Landtagskandidaten des Wahlkreises Singen – Stockach mussten beim Wahl-O-Mat in der SÜDKURIER-Wahlarena im Stadttheater Konstanz schnell ihre Haltung offenlegen: (von links) Hans-Peter Storz (SPD), Tobias Herrmann (CDU), Dorothea Wehinger (Grüne), Markus Bumiller (FDP) und Bernhard Eisenhut (AfD).
Singen Bus statt Bahn: Der Ersatzverkehr zwischen Engen und Singen nimmt Fahrt auf
Zwischen Engen und Singen werden drei Bahnübergänge mit neuer Technik ausgestattet. Aus diesem Grund müssen Bahnfahrer die nächsten vier Wochen auf Busse umsteigen. Es gibt auch einen Express-Bus. Fahrgäste schildern Eindrücke aus der Anfangszeit.
Bitte umsteigen: Wer zwischen Singen und Engen normalerweise mit dem Zug unterwegs ist, muss noch bis zum 19. März in Ersatzbusse umsteigen. Die Express-Verbindung hält nur an den Endpunkten.
Singen/Stockach Landtagswahl: Stellen Sie den Kandidaten Ihre Fragen
Der SÜDKURIER bietet vor der Wahl viele Hilfen bei der Entscheidung. Eine davon: Fragen Sie selbst die Kandidaten direkt, wie sie zu Ihren Themen stehen.
Eine Wahlurne für Stimmen zur Landtagswahl.
Stockach/Singen Wir für Stuttgart: Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger aus Steißlingen kämpft um eine weitere Amtszeit
Dorothea Wehinger tritt erneut für die Grünen im Wahlkreis Singen/Stockach an. Mit dem SÜDKURIER hat sie darüber gesprochen, wie sie zu Politik kam und warum sie wiedergewählt werden will.
Dorothea Wehinger will in Stuttgart bleiben: Die 68-Jährige Grünen-Politikerin sitzt derzeit im Landtag und hofft, wiedergewählt zu werden.
Bad Dürrheim/Engen Schlangenlininen unter Medikamenteneinfluss: Polizei sucht Zeugen zu Falschfahrerin
Erst in falscher Fahrtrichtung, dann in Schlangenlinien oder mit stark verminderter Geschwindigkeit: Eine 60-jährige Autofahrerin hat am Freitagabend für Aufsehen auf der A81 gesorgt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
SÜDKURIER Online
Engen Die Städte Tengen und Engen unterschreiben Vereinbarung zur Windkraft
Die Vereinbarung beinhaltet, dass man bei dem gemeinsamen Projekt am Standort Brand auf die umstrittene Anlage bei Stetten verzichte. Stattdessen wird ein Alternativstandort vorgeschlagen
Die Bürgermeister Marian Schreier, Tengen, und Johannes Moser, Engen (links), unterzeichnen die Vereinbarung zum Verzicht auf eine Windkraftanlage. Bild: Stadt Engen
Engen Grünes Licht für Engener Mountainbike-Strecke
Die Stadt Engen stellt der Mountainbike-Projektgruppe die Fläche im Distrikt Ernsthofen kostenlos zur Verfügung, um dort einen sogenannten Mountainbike-Trail, eine Abfahrtsstrecke, zu erstellen. Das beschloss der Gemeinderat zuletzt einstimmig. Bevor das Projekt in die Umsetzung geht, möchte der Schwarzwald-Verein als Vorhabensträger aber noch die Haftungsfrage geklärt haben.
Quelle: Stadt Engen/ SÜDKURIER-Grafik: Aldo Gora
Singen FDP-Landtagskandidat Markus Bumiller aus Singen will nach Stuttgart und Bürgernähe schaffen
Der Unternehmer strebt mehr Transparenz an, um die Menschen politisch mit ins Boot holen.
Der junge Familienvater will in den Landtag: Das Bild zeigt den FDP-Kandidaten Markus Bumiller mit seiner Gattin Lydia, dem kleinen Sohn Maximilian und der Hündin Lotte.
Singen/Stockach Jetzt einschalten! Verfolgen Sie die Debatte der Landtagskandidaten für den Wahlkreis Singen im Video
Wer hat die besten Konzepte fürs Land und die Region? Nach dem Impf-Chaos stellt sich nicht nur diese Frage vor der Landtagswahl am 14. März. In der Wahlarena des SÜDKURIER treffen die Direktkandidaten des Wahlkreises Singen von CDU, Grünen, SPD, FDP und AfD aufeinander. In Corona-Zeiten eine seltene Gelegenheit, die Kandidaten zu erleben.
SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz: Aufzeichnung der Debatte mit Kandidaten für den Wahlkreis 57 Singen. Auf der Bühne (von links) Hans-Peter Storz (SPD), Tobias Herrmann (CDU), Dorothea Wehinger (Grüne), Markus Bumiller (FDP) und Bernhard Eisenhut (AfD) Moderation: Isabelle Arndt (links) und Stephan Freißmann (Redaktion Singen).
Singen/Stockach Wir für Stuttgart: Andreas Stoch präsentiert die SPD beim Wahlkampfbesuch als Partei für Arbeitnehmer
SPD-Kandidat Hans-Peter Storz hat Spitzenkandidat Andreas Stoch zu Gast. Der argumentiert beim Besuch in Singen für Industriearbeitsplätze – und für mehr Ökostrom.
Achim Schneider, einer der Geschäftsführer bei Fondium (von links), erklärt SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch die Produkte des Unternehmens. Wahlkreiskandidat Hans-Peter Storz und Fondium-Co-Geschäftsführer Matthias Blumentrath hören zu.
Engen Zunftabend 2.0 – Virtueller Klamauk für´s Sofa
Mit dem Zunftabend hat die Narrenzunft Engen die Not zur Tugend gemacht und nach der Fasnachtseröffnung bereits die zweite närrische Veranstaltung ins Internet verlegt.
Der diesjährige Zunftabend in Engen fand nicht in der Stadthalle statt, sondern corona-bedingt virtuell. Der Präsident der Narrenzunft Engen, Sigmar Hägele, führte durch ein gut anderthalbstündiges buntes Programm.
Singen/Stockach Wir für Stuttgart: Hans-Peter Storz wagt den dritten Anlauf – aus Überzeugung für das Soziale
Hans-Peter Storz will wieder eine starke Stimme der Region sein und tritt nochmal für die SPD im Wahlkreis Singen/Stockach an. Über die Niederlage bei der Landtagswahl 2016, neue Ziele und warum es die SPD in seinen Augen weiterhin braucht.
Sorgt gerade für ordentlich Abwechslung in seinem Leben, ebenso wie der Wahlkampf: Hans-Peter Storz mit Hündin Lotte, genannt Lotti.
Engen Engener Stadtwald schreibt zum zweiten Mal rote Zahlen
Bei seiner Vorstellung des Forstbewirtschaftungsplans 2021 fand Förster Thomas Hertrich deutliche Worte für die Situation der deutschen Wälder: Manchenorts könne man von einem „Supergau oder einem Tschernobyl des Waldes“ sprechen, so Hertrich. Ganz so schlimm sieht es im Engener Stadtwald glücklicherweise nicht aus. Doch auch in diesem Jahr rechnet der Förster mit einem Minus von rund 100.000 Euro im Forstbetriebshaushalt.
Revierförster Thomas Hertrich stellte in der Gemeinderassitzung den Bewirtschaftungsplan für 2021 vor.
Singen Wie Eltern und Lehrer von besonderen Kindern im Lockdown zurechtkommen
Eltern, eine Schulleiterin an einer sonderpädagogischen Schule und eine Mutter von drei AD(H)S-Kindern beschreiben, wie sie sich selbst helfen und wo sie Hilfe bekommen
Melanie Geiges (links) freut sich, dass ihr Sohn Marc in die Haldenwang-Schule gehen kann. Petra Truckenbrod lobt die virtuelle Betreuung von Nico. Die Schulgemeinschaft findet gemeinsam individuelle Lösungen. Bild: Susanne Schön
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Deutsche Polizisten kontrollieren Einreisende am Grenzübergang in Kreuzlingen.
Konstanz Trend zum coronasicheren Urlaub: Camping-Ferien sind in Pandemiezeiten im Aufwind
Die Anbieter im Kreis Konstanz bereiten sich jetzt bereits auf den Saisonstart vor, obwohl noch unklar ist, ab wann Campingplätze öffnen dürfen. Viele Interessenten haben schon für die Sommerferien gebucht.
Naturnahe Erholung an der frischen Luft liegt im Trend. Camping-Urlaube sind im Trend, denn die Reisewilligen empfinden diese Variante in Pandemiezeiten als sicherste Möglichkeit. Bilder: Aurelia Scherrer
Immendingen Baustart für Daimler-Kreisverkehre: Für Immendinger Autofahrer ist 2021 das Jahr der vielen Umleitungen.
  • Bis November Sperrungen auf Landesstraße 225
  • In vier Bauphasen gelten verschiedene Umleitungen
  • Beginn der Bauarbeiten ist am Montag, 8. März
Als erster der zwei neuen Kreisverkehre an der Landesstraße 225 bei Immendingen wird derjenige gebaut, an den die Sportanlage und Sporthalle Talmannsberg, die Daimler-Teststrecken und das Gewerbegebiet Donau-Hegau angeschlossen werden. Baubeginn ist Montag, der 8. März. Bilder: Jutta Freudig
Konstanz Das Konstanzer Klinikum kann Personal nun selbst impfen – mit Astrazeneca. Der Impfstoff stand jüngst in der Kritik. Zurecht?
Das Konstanzer Klinikum hat diese Woche mit der Impfung seines Personals vor Ort begonnen. Dem dabei verwendeten Astrazeneca-Impfstoff werden im Vergleich zu anderen Vakzinen eine geringere Wirksamkeit und stärkere Nebenwirkungen nachgesagt. Schreckt das die Konstanzer Pflegekräfte ab? Und was ist von den Vorbehalten gegenüber Astrazeneca zu halten? Wir haben nachgefragt – auch bei Stefan Bushuven, Chefarzt des Instituts für Infektionsprävention im Landkreis.
Die Medizinische Fachangestellte Alexia Mattina impft am vergangenen Mittwoch, 24. Februar, die angehende Pflegekraft Yolanda Mogg am Klinikum Konstanz (von links).
Immendingen Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Tuttlingen steigt seit dieser Woche wieder
Am Samstag, 27. Februar, wird eine Sieben-Tage-Inzidenz von knapp 60 erreicht – und damit deutlich mehr als der Landesdurchschnitt von rund 50.