Mühlingen

Mühlingen
Quelle: Stephan Freißmann
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Bilder-Story So schön und kreativ sind die Narrenbäumchen 2022 im Raum Stockach
Zeigt her eure Narrebömmle: Die Lokalredaktion Stockach sammelt in dieser Galerie die zu Narrenbäumchen umgestalteteten Christbäume der Leser aus dem Raum Stockach. Wer möchte, kann ein Foto seines Narrenbäumchens an stockach.redaktion@suedkurier.de schicken. Auch andere Narrenbäume oder närrische Dekorationen sind willkommen.
Stockach Stadt-Ticker für Stockach und Umgebung: Die Nachrichten des Tages und der Woche
Stets aktuell informiert über die Geschehnisse in Stadt und Land: Hier finden Sie die neuesten Meldungen aus Stockach, Bodman-Ludwigshafen, Hohenfels, Mühlingen, Eigeltingen und Orsingen-Nenzingen.
Mühlingen Die Weiherbachschule in Zoznegg mausert sich
Hatte die Schule in der Vergangenheit immer wieder um die Unterstützung der Gemeinde bitten müssen, waren die Verantwortlichen jetzt mit erfreulichen Nachrichten in die Sitzung des Gemeinderats gekommen. Damit gehen aber auch schon die ersten Probleme einher.
Sie zeigten die Entwicklung der Schule auf (v.l.): Helga Futterknecht (Kassiererin Trägerverein), Manfred Jüppner (Vorsitzender) und Petra Kible (Schriftführerin).
Raum Stockach Jahresrückblickrätsel: Die Gewinner stehen fest und der Lösungssatz spielt auf Baustellen an
Jetzt gibt es die Antworten zu allen Fragen und die richtigen Lösungsbuchstaben des Stockacher Jahresrückblickrätsels. Rund 110 Leser lagen richtig – doch nur elf von ihnen konnten gewinnen.
Schweiz Grenzpendler aufgepasst! Spätestens am 1. Februar müssen Sie die neue Vignette angebracht haben, sonst droht ein Bußgeld
Nur noch bis zum 31. Januar darf die Schweizer Autobahn mit der Vignette von 2021 befahren werden. Danach gilt für alle Pendler aus der Grenzregion, Urlauber und Skifahrer nur noch der neue Aufkleber für 2022. Die wichtigen Fragen und Antworten zur neuen Schweizer Vignette lesen Sie hier.
Die Schweizer Vignette für das Jahr 2022. Die Übergangsfrist mit dem alten, grünen Aufkleber gilt nur noch bis zum 31. Januar.
Mühlingen Raum für Wachstum: Mühlinger Gemeinderat ebnet den Weg für neue Baugebiete
In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden Satzungsbeschlüsse zu neuen Baugebieten in Mühlingen, Gallmannsweil und Mainwangen gefasst, um weiteren Wohnraum in der Gemeinde zu ermöglichen.
Im Vordergrund die Fläche für das künftige Baugebiet „Auf der Höhe II“ in Mühlingen-Mainwangen.
Stockach Die Redaktion sucht Fotos der kreativsten Narrebömmle
Zeigt her eure Narrenbäume: Unter diesem Motto sucht die SÜDKURIER-Lokalredaktion Stockach die schönsten oder witzigsten Narrenbäume, die auf den Balkonen oder vor den Häusern in Stockach, Bodman-Ludwigshafen, Orsingen-Nenzingen, Eigeltingen, Mühlingen und Hohenfels stehen.
Dieses Foto entstand im vergangenen Jahr in Stockach.
Kreis Konstanz Inzidenz von 500 an zwei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten. Was bedeutet das für die Regeln im Kreis Konstanz?
Die Sieben-Tages-Inzidenz von 500 ist an zwei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten worden. Damit gilt ab sofort für Nicht-Geimpfte nachts eine Art Ausgangssperre. Das gibt das Landratsamt bekannt.
Symbolbild: Der fast volle Mond über dem Konstanzer Trichter.
Mühlingen Bauherr baut Pool und Mauer ohne Genehmigung – jetzt muss das Baurechtsamt entscheiden
Ein Bauherr schafft durch unzulässige Bauten Tatsachen. Das wollen die Räte jedoch auch nachträglich nicht gutheißen.
Das Wohnhaus links steht im Mühlinger Ziegeläcker über der laut den Bebauungsvorschriften nicht zulässigen zwei Meter hohen Stützmauer. Bild: Doris Eichkorn
Stockach Stockacher Jahresrückblickrätsel (5): Mit zwölf Buchstaben in den Endspurt
Jetzt wird es ernst. Wer auch dieses Mal alle Antworten zum Jahr 2021 im Raum Stockach weiß, hat den kompletten
Lösungssatz zusammen und kann an der Verlosung teilnehmen.
Raum Stockach Corona dämpft die Fasnacht 2022 im Raum Stockach: Was trotzdem stattfindet
Im Jahr 2022 müssen die Narren im Raum Stockach wieder einiges absagen. Hier gibt es eine Übersicht, wo es voraussichtlich dennoch närrisch zugehen wird. Die Zünfte können der Redaktion ihre Termine schicken.
Raum Stockach Stockacher Jahresrückblickrätsel (4): Der Ratespaß geht mit sechs Fragen weiter und langsam in den Endspurt
In einer etwas anderen Rückschau auf das Jahr 2021 im Raum Stockach gibt es mit den richtigen Antworten auf die Fragen die Chance, einen der Preise zu gewinnen. Nach diesem Teil kommt nur noch ein weiterer.
Mühlingen Mühlingen beschäftigt sich mit dem Klimaschutzpakt
Der Gemeinderat stimmte einer Beteiligung an einer freiwilligen kommunalen Wärmeplanung zu. Er sieht die Gemeinde in einer guten Position auf dem Weh zur Klimaneutralität.
Viele Mühlinger Eigenheimbesitzer können bereits mit Gas heizen. Das Bild entstand bei der Eröffnung des Gasnetzes. Bürgermeister Manfred Jüppner (l.) durfte den Gashahn öffnen. Rechts Markus Kittl.
Raum Stockach Nur Bodman-Ludwigshafen macht es: Warum Gemeinderatssitzungen per Internet im Raum Stockach weiter die Ausnahme bleiben
Digitale Ratssitzungen gibt es weiterhin nur in Bodman-Ludwigshafen. Die Bürgermeister der anderen Gemeinden im Raum Stockach erklären, warum dort immer noch alles in Präsenz bleibt.
Online oder Präsenz? Während man in Bodman-Ludwigshafen per Zoom auf dem Handy oder am PC den Gemeinderat verfolgen kann, findet er in Stockach rein im Bürgerhaus Adler Post (Hintergrund) statt.
Raum Stockach Stockacher Jahresrückblickrätsel (3): Mit jedem Buchstaben ein Stückchen weiter zum Ziel
Sechs weitere Fragen helfen auf dem Weg zum gesuchten Lösungssatz. 2021 war trotz Pandemie viel im Raum Stockach los.
Raum Stockach Gemeinsam für mehr Artenschutz: Vier Gemeinden wollen grenzübergreifend Biotope schützen und aufwerten
Die vier Gemeinden Hohenfels, Mühlingen, Orsingen-Nenzingen und Eigeltingen stellen einen Antrag für einen Biotopverbund. Gemeinsam wollen sie Räume finden, um seltenen Arten wieder einen Lebensraum zu ermöglichen. Dabei geht es nicht um große Flächen, sondern kleine Korridore, die man wieder aufwerten kann.
Biotopmanager Sven Gebhardt (links) und der Eigeltinger Amtsleiter Reiner Strähle sind bereits am Anfang der Planungen des Biotopverbunds. In Eigeltingen wurden auch schon viele Daten digitalisiert, doch hier schauen sich beide eine klassische Karte an.
Raum Stockach Stockacher Jahresrückblickrätsel (2): Mit sechs neuen Fragen näher ans Ziel
Im Jahr 2021 ist trotz Corona-Pandemie viel in Stockach und den Gemeinden im Umland passiert. Wer die Antworten kennt, kann gewinnen. Dies ist der zweite von fünf Teilen.
Raum Stockach Von Wetterkapriolen und Corona: Acht der meistgelesenen Geschichten aus dem Jahr 2021 im Raum Stockach
Egal, ob Corona oder Schnee und Hochwasser: Im vergangenen Jahr war im Raum Stockach so einiges los. Welche Geschichten die Menschen am meisten beschäftigten, lesen Sie hier.
Mühlingen Schuppen ist Ziel von Einbrechern: Unbekannte versuchen es erneut an reparierter Tür
Bereits zum zweiten Mal haben sich unbekannte Täter laut einer Mitteilung der Polizei an einem Lagerschuppen im Bereich der alten Ziegelei nahe des Mühlinger Weilers Berenberg zu schaffen gemacht.
Das Ortsschild bei der Ziegelei. Ein Archivbild.
Raum Stockach Vier Erinnerungen an die erste Zeit mit dem Euro als neue Währung
Eine Redakteurin und drei Freie Mitarbeiterinnen der Lokalredaktion Stockach erzählen von der Einführung des Euro vor 20 Jahren am 1. Januar 2002.
Abschied von der D-Mark. Links ist ein Euro-Starter-Kit zu sehen.
Raum Stockach 20 Jahre Euro: Als die Leute am Neujahrstag an den Stockacher Banken Schlange standen
Bank-Mitarbeiter erzählen von den Vorbereitungen zur Währungsumstellung für den 1. Januar 2002 in Stockach und was passiert, wenn noch jemand D-Mark findet und umtauschen möchte.
Bankbetriebswirt Gerhard Seeberger (Volksbank Überlingen-Stockach) steht vor dem Tresor der Volksbank in einer der Stockacher Filialen. Er hat ein Euro-Starterkit in der einen Hand und einen 20 D-Mark-Schein in der anderen. Für 20 D-Mark gab es zum Euro-Start vor 20 Jahren ein Kit mit 10,23 Euro.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Kreis Konstanz/Konstanz Pocken: Impfgegner gab es auch früher schon
Vor über 100 Jahren gab es die Pocken-Impfpflicht. Schon damals machten Impfgegner mobil – wie sich durch alte Zeitungsberichte belegen lässt. Ein Vergleich zur Corona-Pandemie heute
Das Werk „Die Impfstube“ von Reinhard Zimmermann ist Dauerleihgabe in der Städtischen Sammlung Friedrichshafen. Bild: Thomas Kapitel
Konstanz Leserfrage: Warum werden NAT-Tests nicht als Standard-Corona-Tests eingesetzt?
Auf einer Internetseite der Johanniter im Bodenseekreis findet eine SÜDKURIER-Leserin einen Hinweis auf sogenannte NAT-Tests. Die Konstanzerin sucht der Homepage des Paul-Ehrlich-Instituts nach weiteren Informationen. Dort werden diese Tests als sehr zuverlässig und als Gold-Standard unter Corona-Tests bezeichnet. Wieso wird diese Methode dann nicht öfter angewendet?
(Symbolbild) Reagenzlösungen im Labor Brunner in Konstanz.
Stockach Der Dialekt hat ihn gleich ins Herz getroffen: So waren die ersten hundert Tage in Stockach für Pfarrer Thomas Huber
Unter Pandemiebedingungen eine neue Stelle als Seelsorger anzutreten bringt Herausforderungen mit sich, aber auch ganz Unerwartete Erkenntnisse.
Pfarrer Thomas Huber ist seit Mitte Oktober Pfarrer in Stockach. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER berichtet er, wie er die ersten Monate hier erlebt hat. Bilder: Dominique Hahn
CDU-Parteitag Friedrich Merz siegt im dritten Anlauf – Konstanzer Andreas Jung wird Partei-Vize
Friedrich Merz ist neuer CDU-Vorsitzender. In einer engagierten Rede schwört er die Partei auf Angriff ein. Markus Söder gratuliert. Im Präsidium muss Annette Widmann-Mauz mit einem schlechten Ergebnis Jens Spahn Platz machen. Der bekommt ebenfalls nur wenig Zustimmung.
Beim 34. Parteitag der CDU wurde Merz als neuer Bundesvorsitzender gewählt.
Video Der Ausbau der B33 verzögert sich: Im Video-Update zur Baustelle erfahren Sie, wo die Schwierigkeiten liegen und welche Arbeiten planmäßig voranschreiten
Der Ausbau der B33 zwischen Allensbach und Konstanz verzögert sich. Der Tunnelbau in Hegne wird später beginnen. Damit wird das Großprojekt nicht vor dem Jahr 2028 fertig, mindestens ein Jahr später als ursprünglich geplant. Wie es zu der Verzögerung kommt, erklären wir im Video anhand von Aufnahmen der B33-Baustelle aus der Luft.
Allensbach Ost: Hier wird der Anschluss an die Gemeinde zu einem vollwertigen Verkehrsknotenpunkt ausgebaut. Die Drohnenaufnahmen zeigen den Bau einer Brücke. Die Arbeiten gehen planmäßig voran und sollen Mitte dieses Jahres abgeschlossen sein.