Hohenfels

Hohenfels
Quelle: Stephan Freißmann
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Hohenfels-Liggersdorf Rotes Kreuz: Blutspendetermin in der Hohenfelshalle
Die nächste Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) findet laut der Internetseite des DRK-Blutspendedienstes am Donnerstag, 3. September, von 15.30 bis 19.30 Uhr in der Hohenfelshalle statt.
In solchen Beuteln, wie sie unser Beispielbild zeigt, werden Blutspenden abgefüllt. Demnächst bietet der Blutspendedienst des Roten Kreuzes einen Termin in der Hohenfelshalle an.
Hohenfels Im Sitzungsaal des Rathauses hängen die Deckenbalken durch
Bei Modernisierungsarbeiten im Sitzungssaal entdecken Arbeiter, dass Deckenbalken durchhängen. Der Raum kann nun eine Zeit lang nicht genutzt werden. Ein Statiker sagt: Das Dachgeschoss sei nicht für einen ausbau gedacht gewesen.
Aus der Ferne ist es kaum zu erkennen, aber zwischen den Befestigungspunkten hängen die Deckenbalken einige Zentimeter durch.
Raum Stockach Das Ringen um Gewerbeflächen geht weiter
Das Verfahren für einen neuen Flächennutzungsplan für den Raum Stockach ruht vorerst. Der Grund ist, dass viele der gewünschten Gewerbeflächen in Grünzügen liegen. Diese sind im Regionalplan festgeschrieben, der in den nächsten Jahren ebenfalls überarbeitet werden soll. Die möglichen Gewerbegebiete für den Raum Stockach sind im Zusammenspiel mit anderen Behörden und Gemeinden bereits deutlich geschrumpft.
Eigeltingen aus der Luft gesehen: Um eine Fläche, die sich links oben an das Gewerbegebiet Hinterhofen (links im Bild) anschließt, gab es im Ausschuss eine kurze Diskussion. Alice Engelhardt (Grüne, Stockach) wies auf das Wasserschutzgebiet hin, das davon betroffen wäre, und warf die Frage auf, ob man das für Gewerbe opfern wolle. Harald Schweikl vom Stadtbauamt erklärte, es handele sich nur um ein Gebiet, in dem Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen. Bürgermeister Alois Fritschi stellte in Aussicht, den betroffenen Brunnen stillzulegen, sollte sich das Gewerbegebiet weiter ausdehnen. Dann müsse man mehr Bodenseewasser abnehmen.
Landkreis & Umgebung
Konstanz Vereint gegen Rechtsextremismus
Das Demokratiezentrum zur Extremismus-Prävention widmet sich der Aufarbeitung und Vorbeugung extremistischer Vorkommnisse. Hauptziel ist die Stärkung der Zivilgesellschaft. Die Angebote richten sich an Einzelpersonen sowie an Schüler.
Koordinatorin Nina Breimaier und Thomas Geiger, Leiter des Amts für Kinder, Jugend und Familie beim Landratsamt, freuen sich darüber, dass das Regionale Demokratiezentrum Konstanz allgemein geschätzt wird.