In und um Bodman-Ludwigshafen
Im Brunnen von Peter Lenk auf der Hofstatt Überlingen ist auch Hermann-Josef Schwarz verewigt, mit zwei Fischen unterm Arm. Er sei froh, sagte Schwarz, der als Vorstandsvorsitzender der Volksbank Überlingen zu Ende 2018 in Ruhestand tritt, dass ihm Lenk keine Enten unter den Arm klemmte.
Überlingen, Stockach, Markdorf Wie Volksbank-Chef Hermann-Josef Schwarz in den Lenk-Brunnen kam
Er sei froh, sagte Hermann-Josef Schwarz bei einem Pressegespräch anlässlich seiner bevorstehenden Pensionierung, dass ihm der Bodmaner Bildhauer Peter Lenk keine Enten unter den Arm klemmte, als er ihn im Brunnen am Überlinger Landungsplatz verewigte. Ein Geizhals sei er nämlich nicht. Schwarz berichtet, wie er sich, als Nackedei, dann plötzlich auf der Expo in Hannover wiederfand.
Generationswechsel bei der Volksbank Überlingen: Vorstandsvorsitzender Hermann-Josef Schwarz (links) geht zum Jahresende in den Ruhestand, Andreas Tyrra übernimmt den Vorstandsvorsitz.
Überlingen, Stockach, Markdorf Hermann-Josef Schwarz war für die Bank eine sichere Bank, jetzt muss er den Ruhestand antreten
Hermann-Josef Schwarz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Überlingen, geht zum Jahresende in den Ruhestand, mit 65 Jahren. Er übergibt den Führungsposten an Andreas Tyrra (Jahrgang 1966). 43 Jahre lang war Schwarz in der Bank beschäftigt und durchlebte einen enormen Wandel, nicht nur im Bankenwesen. Diesen ordnet er im SÜDKURIER-Gespräch in einen größeren Kontext ein. Er und sein Nachfolger erklären außerdem, wie eine Bank in zinslosen Zeiten noch Geld verdienen kann.
Alles aus Bodman-Ludwigshafen
In Bodman-Ludwighafen, hier Ludwigshafen mit dem Zollhaus (rechts) von Bodman aus fotografiert, gibt es rund 150 Ferienwohnungen.
Bodman-Ludwigshafen Böse Überraschung bei nötigen Genehmigungen für Ferienwohnungen – aber die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen hat eine Lösung
Bei den wohnbaupolitischen Grundsätzen hat sich ein Problem für Ferienwohnungsbesitzer ergeben. Weil noch nicht alle Bebauungspläne in Bodman-Ludwigshafen geändert sind, kommen hohe Kosten auf Bürger zu. Damit hatte niemand gerechnet, doch die Gemeinde hat jetzt eine Frist verlängert und redet mit dem zuständigen Baurechtsamt in Stockach.