Die Änderungen gehen aus einer Stellungnahme der Klinikum Hochrhein GmbH zu unserem Bericht über den städtischen Neujahrsempfang mit Äußerungen von Geschäftsführer Hans-Peter Schlaudt hervor. Demzufolge ist im Zusammenhang mit der Inneren Medizin am Krankenhaus Waldshut diese Regelung geplant: Die Abteilungen Medizinische Klinik 1 und Medizinische Klinik 2 sollen „eine gemeinsame Klammer“ unter der Bezeichnung „Zentrum für Innere Medizin“ erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Leitung soll in Chefarzt-Position Ruth Strasser übernehmen. Die Medizinerin hatte bis 2017, als sie im Alter von 64 Jahren ausschied, an der Universität Dresden den Lehrstuhl für Innere Medizin und Kardiologie inne und war in Dresden Leiterin der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie sowie des Herzzentrums.

Das könnte Sie auch interessieren

Luisa Denz, Kommunikationsleiterin am Spital: „Frau Professor Strasser wird vor allem den Aufbau des Linksherzkatheterlabors vorantreiben, welches wir im ersten Halbjahr 2019 errichten werden.“ Bisher müssen Patienten aus der Region die entsprechenden Untersuchungen in Kliniken außerhalb des Landkreises vornehmen lassen.

Chefärztin Sun Ju Kim (links), hier mit einer Studentin bei der Betreuung eines Patienten, leitet auch künftig die Medizinische Klinik 1 am Spital Waldshut.
Chefärztin Sun Ju Kim (links), hier mit einer Studentin bei der Betreuung eines Patienten, leitet auch künftig die Medizinische Klinik 1 am Spital Waldshut. | Bild: Ursula Freudig

An den bereits bestehenden Chefarztstrukturen in der Inneren Medizin soll sich nach Auskunft des Spitals nichts ändern. Die Kardiologin Sun Ju Kim soll wie bisher als Chefärztin der Medizinischen Klinik 1 (unter anderem Herzerkrankungen) tätig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Medizinischen Klinik 2 (unter anderem Gastroenterologie und Onkologie) gibt es jedoch einen personellen Wechsel: Stephan Dette, der im Sommer 2017 nach Waldshut gekommen war, verlässt das Krankenhaus wieder. Die Chefarzt-Stelle werde „in Bälde neu besetzt“, so Luisa Denz in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Von Herzerkrankungen bis zur Intensivmedizin

  • Die Innere Medizin am Spital Waldshut (Klinikum Hochrhein GmbH) besteht aus zwei Abteilungen. Die medizinische Klinik 1 (Leitung Chefärztin Sun Ju Kim) deckt diese Bereiche ab: Herz- und Gefäßerkrankungen, Lungenerkrankungen, Schlaganfälle. Die Schlaganfall-Spezialeinheit „Stroke Unit“ soll eine 24-Stunden-Akutversorgung neurologischer Notfälle sicherstellen. Damit sollen kurze Wege mit schneller und umfassender medizinischer und pflegerischer Betreuung von Patienten nach einem Schlaganfall gewährleistet sein. Die Klinik ist auch Schrittmacherzentrum der Region. Die Medizinische Klinik 2 (Leitung Chefarzt Stephan Dette) ist für diese Bereiche verantwortlich: Untersuchung und Behandlung aller gesundheitlichen Störungen im Bereich der inneren Organe; Schwerpunkte Erkrankungen der Verdauungsorgane wie Speiseröhre, Magen, Darm und Bauchspeicheldrüse, der Leber, der hormonproduzierenden Organe einschließlich Diagnostik und Therapie bei Diabetes, Tumorerkrankungen, Infektionskrankheiten sowie internistische Intensivmedizin. (Quelle: Klinikum Hochrhein GmbH)
  • Linksherzkatheter-Labor: Eine solche Einrichtung soll dieses Jahr am Waldshuter Krankenhaus in Betrieb gehen. Eine Linksherzkatheter-Untersuchung dient dazu, Informationen über die Linksherzfunktion, die Funktion der Herzklappen und die Druckverhältnisse in der Aorta und im Herzen zu erhalten. Außerdem können die Herzkranzgefäße dargestellt und beurteilt werden. (Quelle: Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, Abteilung für Kardiologie).