Rheinau: Ein beschauliches Dörfchen im Zürcher Weinland, das vom Hochrhein umrahmt wird. Hier setzen wir unsere Reise entlang der deutsch-schweizerischen Grenze fort. Startpunkt ist die Alte Zollbrücke, die Rheinau mit Jestetten verbindet und wo uns Absperrbänder und ein Betonklotz an der Weiterfahrt nach Deutschland hindern.

Bild: Marcel Jud
Bild: Marcel Jud

Weiter geht es Richtung schweizerisches Koblenz. Wir machen einen Abstecher nach Rafz, wo Schweizer Zöllner und deutsche Bundespolizisten den Grenzübergang zu Lottstetten bewachen.

Bild: Marcel Jud

In Zurzach halten wir bei der abgesperrten Brücke nach Rheinheim, die nur zu Stoßzeiten für Berufspendler geöffnet ist. Den Grenzübergang zwischen Koblenz und Waldshut schließlich dürfen wir nur von Weitem fotografieren, so die Anweisung der dortigen Zöllner.

Bild: Marcel Jud
Bild: Marcel Jud

Dem Lauf des Hochrheins folgend gelangen wir nach Leibstadt, dessen Wasserkraftwerk als Verbindungsweg nach Dogern ebenfalls unpassierbar ist.

Bild: Marcel Jud

Im aargauischen Stein treffen wir einen Vater mit Kleinkind an, der neben der abgeriegelten Holzbrücke über den Rhein auf Bad Säckingen blickt.

Bild: Marcel Jud
Bild: Marcel Jud

Unser Weg führt uns weiter nach Möhlin und durch das dicht bewaldete Naturschutzgebiet Bachtele zum Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt, dessen Fußgängerbrücke nach Deutschland durch ein Gittertor verschlossen ist.

Bild: Marcel Jud
Bild: Marcel Jud

In Rheinfelden erwartet uns eine fast menschenleere Altstadt. Auch die Alte Rheinbrücke, die das schweizerische mit dem deutschen Rheinfelden verbindet, scheint verwaist, obwohl sie von wenigen Auserwählten noch passiert werden dürfte.

Bild: Marcel Jud

Nur wenige Kilometer weiter machen Anzeigetafeln beim Autobahnzoll Rheinfelden auf die geltenden Ausreiseverbote aufmerksam.

Bild: Marcel Jud

Wir bleiben auf der Autobahn und steuern die letzte Station unserer Reise an: Basel. Die Metropole des Dreiländerecks am Hochrhein verfügt über viele Grenzübergänge, die die Schweiz mit Deutschland und Frankreich verbinden.

Viele von ihnen sind geschlossen wie jener zwischen Riehen und Weil am Rhein.

Bild: Marcel Jud

Und an anderen kontrollieren Schweizer Zöllner, dass nur die einreisen, die dazu berechtigt sind, so auch beim Zollamt Grenzacherhorn, an der Straße Richtung Grenzach-Wyhlen.

Bild: Marcel Jud

Der erste Teil unserer Grenz-Reise hat uns von Kreuzlingen aus nach Schaffhausen und in die deutsche Exklave Büsingen geführt:

Das könnte Sie auch interessieren

Und so sieht es entlang der Grenze auf deutscher Seite aus:

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren