Der Landkreis erhält in den kommenden Wochen eine umfangreiche Menge des AstraZeneca-Impfstoffs. Dadurch können im Kreisimpfzentrum (KIZ) bis voraussichtlich Ende April pro Woche 1600 Impftermine an drei Tagen die Woche (Montag, Dienstag und Donnerstag) vergeben werden, teilt das Landratsamt mit.

Für Donnerstag, 25. Februar, stehen weitere 250 Impftermine im KIZ zur Verfügung. Die zusätzlichen Termine werden im Laufe des heutigen Mittwochs freigeschalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Landratsamt weist darauf hin, dass für den AstraZeneca-Impfstoff nur folgende Personen impfberechtigt sind: Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren aus den Personengruppen der Priorität 1 sowie folgende Personen im Alter von 18 bis 64 Jahren aus der Stufe 2 der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission:

Personen mit einer Arbeitgeberbescheinigung über die Tätigkeit

  • in der Pflege bei einem ambulanten Pflegedienst
  • auf einer Intensivstation
  • in der Radiologie
  • in der Notaufnahme
  • als Anästhesist/Anästhesiepfleger in einem Klinikum
  • in einem Dialysezentrum
  • in einer Corona-Schwerpunkt-Praxis / Corona-Zahnarzt-Schwerpunktpraxis
  • in der Onkologie / Transplantationsmedizin

Personen ab 18 bis 64 Jahren mit einer Arbeitgeberbescheinigung

  • von einem Krankenhaus, einer Arztpraxis, Zahnarztpraxis, Physio-, Ergotherapie, Podologie, Hebammen
  • von einem Blut- und Plasmaspendedienst mit Patientenkontakt
  • von einem Abstrichzentrum
  • des Gesundheitsamtes mit Patientenkontakt
  • von einem Anbieter des Hausnotrufdienstes
  • einer JVA / forensischen Psychatrie
  • über die Tätigkeit in der stationären Suchtbehandlung und –reha
  • über die Tätigkeit in einer Behinderteneinrichtung / Demenzeinrichtung
  • einer Schule / eines Kindergartens
  • über die Tätigkeit als Tageseltern (auch Auszubildende und Studierende)
  • Trisomie 21 (Down-Syndrom)
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren