Was haben eine Torte mit Mickymaus-Motiv und ein Rauchmelder mit externer Kontrollfunktion miteinander zu tun? Es sind beides Dinge, die nur Profis perfekt umsetzen können. „Profis leisten was“, hieß es deswegen wieder beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks, der in den vergangenen zwei Wochen in den Bildungsakademien Rottweil und Waldshut ausgetragen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

In sechs Gewerken traten laut Pressemitteilung der Handwerkskammer Konstanz die besten Nachwuchshandwerker aus den Landkreisen Konstanz, Waldshut, Rottweil, Tuttlingen und dem Schwarzwald-Baar-Kreis gegeneinander an, um den jeweiligen Kammersieger zu ermitteln. „Wer hier dabei ist, hat das Zeug zu mehr“, gratulierte Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner den erfolgreichen Teilnehmern. Der Wettbewerb sei eine hervorragende Plattform, um die Leistungsfähigkeit sowohl der jungen Handwerker als auch des dualen Ausbildungssystems zu demonstrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Weg zum Sieg war bei den praktischen Wettbewerben allerdings nochmals voller Einsatz gefragt: Knifflige Aufgaben, knappe Zeitvorgaben und eine starke Konkurrenz sorgten nicht nur bei den Elektronikern, Schreinern und Malern in der Bildungsakademie Waldshut für reichlich Spannung. 40 Erstplatzierte machen beim Wettbewerb auf Landesebene mit, wer dort auf dem Siegertreppchen landet, nimmt am Bundeswettbewerb teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Sieger aus dem Landkreis

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: 3. Kammersieger: Florian Probst, Wutach (Harald Vetter, Wutach).
  • Automobilkaufmann: 1. Kammersieger: Enes Ali Cetinkaya, Waldshut-Tiengen; 2. Yafiet Abraha, Waldshut-Tiengen (beide Stoll GmbH, Waldshut-Tiengen).
  • Bäcker: 1. Jonas Muffler, Laufenburg (Gerhard Muffler, Laufenburg).
  • Bau- und Metallmaler: 2. Jenny Ilona Knörzer, Albbruck (Bildungszentrum Christiani, Bad Säckingen).
  • Baugeräteführer: 1. Patrick Berg, Klettgau (Schleith GmbH, Waldshut-Tiengen).
  • Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik: 1. Markus Rudolf, Seidel, St. Blasien (Andreas Fritz, St. Blasien); 2. Adrian Moser, Albbruck (Elektro Buck GmbH, Albbruck); 3. Julian Rogg, Lauchringen (Elektro Würth GmbH, Lauchringen).
  • Feinwerkmechaniker: 3. Max Frommherz, Herrischried (Kownatzki Premium Gears GmbH, Wehr).
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: 1. Yannic Schlachter, Albbruck.
  • Friseurin: 2. Clarissa Beylner, Waldshut-Tiengen (Rita und Michael Wagner, Bad Säckingen); 3. Maria Galdobin, Ühlingen-Birkendorf (Marcel Obert, Waldshut-Tiengen).
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker: 1. Benedikt Schütter, Wehr (Hubert Schmid, Wehr); 3. Eric Kern, Klettgau (Müller Landmaschinen, Bonndorf).
  • Maurer: 1. Tom Jehle, Murg (Alexander Dapp, Görwihl); 2. Julian Ebner, Nöggenschwiel (Gatti Bau, Grafenhausen); 3. Philipp Stoll, Görwihl (Jürgen Eckert, Görwihl).
  • Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik: 1. Jonas Nico Schilling, Herrischried (Karl Fricker, Görwihl); 2. David Gisy, Küssaberg (Bamo Stahl- und Anlagenbau Elektrotechnische Anlagen GmbH, Lauchringen); 3. Max Leber, Bad Säckingen (Zipfler GmbH, Bad Säckingen).
  • Schornsteinfeger: 1. Florian Fieles, Rickenbach (Stefan Uftring, Wehr).
  • Schreiner: 2. Jonas Güntert, Stühlingen (Isele Holztechnik, Stühlingen).
  • Straßenbauer: 2. Simon Appelhans, Klettgau (Kaiser Pflaster- und Natursteinbau, Klettgau); 3. Niklas Staller, Grafenhausen (Wolfram Staller, Grafenhausen).