Auch für die nächsten zwei Jahre steht Volker Ebi an der Spitze der Dogerner Narrenzunft Wiischmöckcher. Er wurde in der Hauptversammlung ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wie Sabine Flügel als Kassiererin. Zeremonienmeister ist Domenik Faust. Das Fasnachtsmotto 2020 soll traditionsgemäss am 11. November verkündet werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktiv waren die Wiischmöckcher im vergangenen Jahr auch außerhalb der närrischen Termine. Arbeitseinsätze hatten stattgefunden, beim Dogerner Kindersommer wurden die Teilnehmer unterhalten, beim Herbstfest waren die Narren in Aktion, ebenso wie beim Dorffest und beim Weihnachtsmarkt. Zum Auftakt der fünften Jahreszeit wurden am Narrenbrunnen zwei neue Mitglieder mit der Taufe aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Wiischmöckcher und die jungen Wiidüfel erlebten gemeinsam mit weiteren Dogerner Narren in Albbruck beim Narrentreffen ein Superwochenende", erinnerte sich Volker Ebi. Zahlreiche auswärtige Narrentreffen und närrische Anlässe waren besucht worden und im Dorf war die fasnächtliche Tradition gepflegt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits vor 5 Uhr startete beim Narrenkeller der Schmutzige Donnerstag, der schließlich nach der Tour durch den Ort mit dem Kinderball und dem Hemdglunkiumzug endete. "Die angestiegenen Besucherzahlen zeigen, dass wir mit dem neuen Konzept am Tanz- und Showabend auf dem richtigen Weg sind", sagte der Narrenpräsident.

Bürgermeister Fabian Prause lobte die Narrenzunft als einen Verein mit großer Dynamik. Sein Dank galt allen Mitgliedern, die sich im Gemeindeleben engagieren und bei geringen Gewinnaussichten immer bei traditionellen Veranstaltungen dabei seien.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €