Bei der Veranstaltung, die in der Regel in der Stadthalle Tiengen stattfindet, stoßen seit vielen Jahren bis zu 1000 Bürger der Doppelstadt gemeinsam auf das neue Jahr an. Die Halle verwandelt sich dazu zu einem lockeren Treffpunkt von Politikern und Wirtschaftsführern, vor allem aber von Bürgern, die mit ihrem Engagement in Vereinen und Organisationen das gesellschaftliche Leben in der Stadt prägen und am Laufen halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Interesse steigt gefühlt jedes Jahr noch immer ein wenig an. Die Entwicklung der Corona-Pandemie lasse einen Neujahrsempfang 2021 indes nicht zu, erklärte OB Philipp Frank vor dem Gemeinderat, er werde deshalb ausgesetzt. Zudem beginne die Vorbereitung für gewöhnlich im Frühsommer. Wegen der aktuellen Situation habe das Organisationsteam die Arbeiten immer wieder aufgeschoben.

Bürgerversammlungen fraglich

Während die Absage des Neujahrsempfangs bereits fix ist, steht eine Entscheidung, ob die Bürgerversammlung in den Ortsteilen in den ersten Wochen des neuen Jahres stattfinden oder auch abgesagt werden noch aus, so Frank. Er stehe mit den Ortsvorstehern in Kontakt. Es gebe ein Tendenz, aber final beschlossen sei bis dato noch nichts.

Bei diesen Bürgerversammlungen informieren die Ortsvorsteher über die Entwicklungen ihres Ortsteils und die Verwaltungsspitze zeigt die Pläne der Gesamtstadt für die nahe Zukunft auf. In der Regel schließen die Treffen mit einem gemeinsamen Essen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €