Weder in Waldshut noch in Tiengen wird es im November einen Sonntagsverkauf geben. „Wir haben lange diskutiert und es gab verschiedene Meinungen, aber unter den gegebenen Umständen haben sich unsere Mitglieder einvernehmlich gegen die Durchführung entschieden“, sagt Nikola Kögel, Sprecherin der Aktionsgemeinschaft Tiengen, auf Nachfrage unserer Zeitung.

Ursprünglich hätte der verkaufsoffene Sonntag am 8. November zeitgleich mit dem Sonntagsverkauf des Werbe- und Förderungskreises in Waldshut stattfinden sollen. Kögel weiter: „Wenn man die steigenden Zahlen anschaut, wollen wir nichts riskieren“, sagt sie mit Blick auf das aktuelle Corona-Infektionsgeschehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt hatte die Aktionsgemeinschaft am 9. Oktober unter dem Motto „Tiengen leuchtet“ einen stimmungsvollen Abendverkauf in der Altstadt durchgeführt. „Die Veranstaltung war gut besucht, aber wir wollen nichts herausfordern“, begründet Nikola Kögel die Absage des Sonntagsverkaufs.

Gleichwohl wollen die Tiengener Händler ihren Kunden in der Vorweihnachtszeit mehr Zeit zum Einkaufen schenken. „Wir denken über verlängerte Öffnungszeiten nach“, so die Sprecherin der Aktionsgemeinschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch der Werbe- und Förderungskreis Waldshut (W+F) hat den für 8. November geplanten Sonntagsverkauf diesen Freitag nach einer internen Befragung abgesagt. Die Mehrheit der W+F-Mitglieder sprach sich schlussendlich gegen die Durchführung der Veranstaltung aus.

„Eine Kontaktverfolgung sowie die Einhaltung der Abstandsregelungen sind nicht umsetzbar“, nennt Vorstandsmitglied Margarete Lenz auf Nachfrage unserer Zeitung den Grund für die Entscheidung.

Bei der Hauptversammlung des Werbe- und Förderungskreises am Mittwochabend hatte Vorsitzender Christian Straub noch mitgeteilt, dass der verkaufsoffene Sonntag stattfinden soll. Vorgesehen waren die Öffnung der Geschäfte von 12 bis 17 Uhr sowie als Rahmenprogramm ein Kunsthandwerkermarkt mit Einlasskontrolle auf dem eingezäunten Viehmarktplatz. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, jedoch blicken wir nach vorne und freuen uns auf einen Sonntagsverkauf im Jahr 2021“, sagte Lenz am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Weihnachtsgewinnspiel wollen der Werbe- und Förderungskreis Waldshut, die Aktionsgemeinschaft Tiengen und das SÜDKURIER Medienhaus als gemeinsame Verstalter jedoch auch in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit festhalten.

Christian Straub appellierte bei der Hauptversammlung an die Mitglieder, sich zahlreich zu beteiligen und Preise zu stiften. „Je mehr Preise wir haben, desto besser“, sagte der W+F-Vorsitzende. Als Hauptgewinn winkt wie in den Vorjahren ein Auto.

Trotz der vielen negativen Auswirkungen der Corona-Krise habe die Pandemie auch etwas Gutes, wie unter anderem Bürgermeister Joachim Baumert in seinem Grußwort bei der Hauptversammlung des W+F feststellte: „Ich bin begeistert, wie dynamisch die Gemeinschaft der Gewerbevereine ist.“ Christian Straub bestätigte: „Corona hat dazu geführt, dass wir in Waldshut und Tiengen enger zusammen arbeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €