Obst, Gemüse, selbst gezogene Setzlinge, aber auch Wurst, Fleisch, Käse, Eier und Pilze bietet das Ühlinger Hofgut Breitwiesen auf dem Wochenmarkt in Waldshut an. Am Freitag auch auf dem St. Blasier und an zwei Tagen in der Woche zusätzlich im Hofladen. Was nicht direkt vom Hof aus eigenem Anbau und eigener Herstellung stammt, wird von ausgesuchten Bio- und Demeter Betrieben aus der Region und von weiter her bezogen.

Hinter dem Angebot des Hofguts auf den Wochenmärkten und im Hofladen steht eine Landwirtschaft und Gärtnerei, die nach strengen Demeter-Richtlinien biologisch-dynamisch wirtschaftet. „Demeter geht über die gängigen Bio-Richtlinien hinaus“, erklärt Lotte Fröhlich, die als Gärtnerin auf dem Hofgut Breitwiesen arbeitet und ab und zu auch am Wochenmarktstand verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein gemeinnütziger Verein trägt den Breitwiesen-Hof, der nicht nur Lebensmittel liefert, sondern sich auch der Forschung und Pädagogik verschrieben hat und außerdem Ferienwohnungen anbietet. Hauptanliegen des Vereins ist es, die biologisch-dynamische Landwirtschaft zu fördern und zu entwickeln. Die Gesamtbetriebsleitung liegt in den Händen von Urs Sperling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunden finden am Wochenmarktstand des Hofguts Breitwiesen eine enorme Vielfalt. Salate, Zwiebeln, Kräuter, Kohlrabi, Mangold, Radieschen, Tomaten und vieles mehr kommt, sobald es reif ist, frisch vom Hof auf die Wochenmärkte und in den Hofladen. Das Rindfleisch kommt ebenfalls vom Hof aus der eigenen Schlachterei. Der Käse aus der Milch der eigenen Kühe wird direkt auf dem Hof von einer mobilen Käserei vom Bodensee hergestellt. Auch gebacken wird vor Ort. Die Backwaren sind allerdings nur im Hofladen erhältlich. Das regionale Sortiment wird ergänzt durch etliche exotische Früchte wie Avocados aus Peru, Ananas aus Costa Rica und Kiwis aus Italien.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.