Das Sommerferienprogramm der Gemeinde Ühlingen-Birkendorf war in den vergangenen Jahren ein wahrer Selbstläufer und wurde zu einem ungeahnten Erfolg. 2020 sah die Situation in Zeiten von Corona ganz anders aus, doch auch im vergangenen Jahr konnte die Gemeinde mit einem abgespeckten Programm und unter Berücksichtigung der Corona-Verordnungen das Sommerferienprogramm anbieten. Das wird auch 2021 so sein, wenn auch erneut mit Einschränkungen, wie beispielsweise einer geringeren Teilnehmerzahl bei verschiedenen Angeboten. Und damit möglichst viele Kinder in den Genuss des Ferienprogramms kommen können, besteht die Auflage, dass sich ein Kind für maximal drei Programmpunkte anmelden darf.

Dankbar ist die Gemeinde den Vereinen, Privatpersonen und Gruppierungen, die bereit waren, durch ihren Beitrag das Sommerferienprogramm attraktiv zu gestalten. „Ich möchte an dieser Stelle den Vereinen, Gruppierungen und Privatpersonen meinen großen Dank aussprechen, dass diese uns mit ihrem Programmpunkt unterstützen und zu einer erfolgreichen Durchführung des Programms beitragen“, sagte Bürgermeister Tobias Gantert.

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Programm bietet im Ferienmonat August fast täglich Spannendes, Sportliches, Abenteuerliches und Informatives an. Los geht es am 2. August mit Spielen bei der Landjugend Riedern am Wald-Hürrlingen. Informativ wird es beim Besuch des Holzwerks Braun in Birkendorf. Feuer und Flamme heißt es bei der Jugendfeuerwehr, die ein zweitägiges Programm aufgestellt hat. Schwarzwaldverein, Hegering und Kolpingfamilie zieht es in den Wald, auch zur neuen Waldkugelbahn. Beim Nabu können Nistkästen gebaut werden. Informativ und spannend wird es bei den Landfrauen Berau mit „rund um die Milch vom Stall bis zur Verarbeitung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Theaterverein Zeitschleuse geht es spielerisch um die Welt des Theaters. Da es auch in diesem Jahr kein Sommerlager der Seelsorgeeinheit Oberes Schlüchttal gibt, bietet das Sola-Team in Untermettingen „einen Tag Sommerlager“ an. Und auch die Gemeinde ist mit einer Entdeckungstour dabei, wenn es auf den Naturerlebnispfad „Schlühüwanapark“ in Grafenhausen-Rothaus geht. Dies sind nur einige Beispiele aus dem abwechslungsreichen Sommerferienprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Über das erneute Zustandekommen des Sommerferienprogramms in einer speziellen Zeit freute sich Rathauschef Tobias Gantert besonders: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr wieder ein schönes Ferienprogramm auf die Beine stellen können.“ Und an die jungen Teilnehmer gerichtet meint der Bürgermeister: „Ich freue mich über Eure rege Teilnahme und wünsche allen gutes Gelingen und unterhaltsame Erlebnisse.“