„Wir freuen uns auf ein grandioses Narrentreffen im kommenden Jahr“, betonte Narrenpräsidentin Sandy Schäuble. Denn am 15. und 16. Februar feiern die Chatzen mit dem Schlüchttal-Narrentreffen ihren 50. Geburtstag. Längst stecken die Chatzen in einer aufwändigen Planung. Längst kein Saisonverein sind die Stiegele Chatzen, was aus den Berichten der Vorsitzenden Sandy Schäuble und Schriftführerin Kerstin Probst hervorging. Zu Gast waren die Chatzen unter anderem bei den Narrentreffen in Oberried, Lenzkirch, Lauchringen und Aichen. Gut angekommen ist der Beitrag der Narren beim Ferienprogramm der Gemeinde und auch bei der Dorfputzete hat man sich eingesetzt. Über eine solide Finanzlage informierte Kassiererin Tatjana Saviane. So konnte Bürgermeister Tobias Gantert die Entlastung durchführen, die einstimmig erfolgte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nächstes Jahr haben wir viel vor“, betonte Sandy Schäuble und mit den Vorbereitungen für das 50-jährige Bestehen des Narrenvereins Stiegele Chatz ist man schon weit fortgeschritten, doch wird auf die Narren jede Menge Arbeit hinzukommen. Gefeiert wird am 15./16. Februar, beginnend am Samstag mit dem Narrenbaumstellen durch die Zimmermannszunft Riedheim, einer Narrenmesse einem Nachtumzug und einem Guggenmusikkonzert. Am Sonntag der traditionelle Zunftmeisterempfang und das 33. Schlüchttalnarrentreffen. Das Narrentreffen hat man auf 50 Gruppen limitiert und so konnten nicht alle Anfragen angenommen werden. Was das Jubiläum betrifft ist Sandy Schäuble zuversichtlich: „ Des kriege mir scho herre!“

Das könnte Sie auch interessieren

„Bis zum Narrentreffen benötigt es starke Nerven und dann ist der Erfolg sicher“, meinte Bürgermeister Tobias Gantert. Der Rathauschef versprach die Unterstützung der Gemeinde. Gantert dankte den Narren für die Teilnahme am Sommerferienprogramm – auch in 2019 wird man wieder dabei sein. Die Wahlleitung erwies sich für den Rathauschef einfach: Wiedergewählt wurden Vorsitzende Sandy Schäuble, Stellvertreter Gerhard Albicker, Kassiererin Tatjana Saviane, Schriftführerin Kerstin Probst, Chatzenvertreterin Lena Werner und Kinderchatzenvertretrin Anja Friesleben. Neu ist einzig Chatzenvertreter Michael Beck. Ortsvorsteher Klaus Müller betonte die Bedeutung des Narrenvereins Steigele Chatzen: „Ihr habt kulturelle Spuren im Ort hinterlassen“, so Müller. Fürs Narrentreffen im kommenden Jahr wünschte er viel Erfolg.