Mit der Vernissage zur Ausstellung „Stille“ von Josche Frankenberger, Künstlername „josche.“, am Freitag, 27. September, um 19 Uhr startet der Schwarzwaldverein Stühlingen in seine Gartentage „Blühende Gräser im herbstlichen Garten, Kunst inklusive“. Der Künstler Josche Frankenberger hat für die Ausstellung einerseits typische, traditionelle Orte für die Region gesucht, andererseits bricht er mit den traditionellen Klischees.

Das könnte Sie auch interessieren

„Als Zugezogener fiel mir gleich die Häufigkeit der Mini-Kirchen, der Kapellen hier im Schwarzwald auf“, erklärt er. Die Kapellen werden von allen Menschen genutzt, als Zufluchtsort und als Tradition. „Hauptgrund für die Serie war meine Sicht auf die Tradition und das für mich sehr oft wiederkehrende Motiv der Kapellen in dieser Region, die ich mein neues Zuhause nenne.“ Der gebürtige Stuttgarter Josche Frankenberger sagt: „Die Region kämpft tapfer mit gewissen Dingen, die ich als Großstädter nicht kenne.“ Als ein Beispiel nennt er die Funklöcher, von denen er in seinem Wohn- und Arbeitsort, der Schaffhauser Säge in Grafenhausen, betroffen ist und die er aus Stuttgart nicht kennt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Das bringt mir unglaubliche Sympathien für die Menschen hier und das Verständnis, dass sie hier unter harten Bedingungen leben. Die Kapellen werden als Anker genutzt, das ist prägend für die Gegend. Das ist für mich nachvollziehbar, trotz meines unreligiösen Hintergrundes.“ Daraus entstanden Holzschnitte, die den Betrachter einladen, seine innere „Stille“ zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Josche Frankenberger (46 Jahre) nennt die Schaffhauser Säge in Grafenhausen seit fünf Jahren seine Heimat. Verheiratet ist er mit einer „echten Schwarzwälderin“, Tanja Eckhart. Vor zehn Wochen kam der gemeinsame Sohn Georg auf die Welt. Der gelernte Feinmechaniker mit Weiterbildungen zum Rahmenbauer und Vergolder, Fotograf und Projektmanager stellt seit 1994 seine Kunstwerke aus, rund um Stuttgart sowie in München. Neben Auftragsarbeiten für Firmen und Privat in Stuttgart, München, Köln und Zürich gestaltete er auch die Hintergrundmalerei für Film- und Fotoproduktionen.