Landkreis Waldshut: Mittlerweile acht Todesfälle

Am Montag, 6. April, waren dem Gesundheitsamt des Landkreises Waldshut insgesamt 193 Covid-19-Fälle gemeldet, drei mehr als gestern. Acht Personen sind mittlerweile leider verstorben, zwei von ihnen außerhalb des Landkreises. Damit hat sich die Zahl der Covid-19-Toten im Landkreis innerhalb eines Tages verdoppelt. Bei den Verstorbenen handelt es sich um ältere Menschen. So wie die Zahl der positiv getesteten Personen steigt, erhöht sich glücklicherweise auch die Zahl der Genesenen: 67 Menschen haben sich von der Erkrankung bereits wieder erholt. Von Covid-19-Erkrankungen betroffen sind 90 männliche und 103 weibliche Personen. Rund 850 der vom Gesundheitsamt durchgeführten Tests waren bisher negativ. Nach wie vor verteilen sich die Fälle auf 27 Gemeinden im Landkreis.

Bild: Obermeyer, Justus

Landkreis Lörrach: Zwei weitere Todesfälle

Zwei weitere Personen sind im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben. Die Gesamtzahl erhöht sich damit auf 15 Todesfälle im Landkreis Lörrach. Die Zahl der bestätigten COVID-19-Infektionen hat sich seit gestern um zehn auf insgesamt 406 Fälle erhöht (Stand: 6. April, 16:20 Uhr). Zurzeit werden 34 COVID-19-Patienten im Krankenhaus behandelt, davon müssen neun beatmet werden. 2.628 negative Abstrichergebnisse wurden dem Gesundheitsamt zum jetzigen Zeitpunkt gemeldet. Insgesamt sind mittlerweile 140 Personen mit bestätigter COVID-19-Infektion wieder gesund aus der Quarantäne entlassen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Blick in die Schweiz: Kein weiterer Todesfall in Basel-Stadt

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Montag, 6. April 2020, 9.45 Uhr, insgesamt 803 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Dies sind neun mehr als am Vortag. 481 Personen der 803 positiv Getesteten und damit 60 Prozent sind wieder genesen. Der Kanton Basel-Stadt verzeichnet unverändert 26 Todesfälle. Aktuell befinden sich 78 Einwohner des Kantons Basel-Stadt aufgrund einer Covid-19-Infektion in Spitalpflege in einem baselstädtischen Spital. Mit den Patienten aus anderen Kantonen sind es 99 Personen. Insgesamt 13 Personen benötigen Intensivpflege. Die anderen Patienten befinden sich auf der normalen Station.

Kanton Aargau: Die Zahl der positiv getesteten Personen ist seit Freitag um 101 auf 727 Menschen gestiegen, wie der Kantonale Führungsstab des Kantons Aargau am 6. April um 15 Uhr mitteilt. 82 Personen sind zurzeit in den Krankenhäusern in Behandlung. 25 Patienten werden auf Intensivstationen behandelt, wovon 24 Personen künstlich beatmet werden müssen. Bisher sind 13 Menschen an den Folgen des Coronavirus verstorben. Mit weiteren Fällen müsse allerdings gerechnet werden, so der Kantonale Führungsstab.

Kanton Schaffhausen: Der Kanton Schaffhausen verzeichnet mit Stand 5. April insgesamt 49 Corona-Infektionen. Davon werden neun Personen im Krankenhaus in Isolation und weitere drei auf der Intensivstation behandelt.

Corona-Fälle in der Schweiz: In unserem Nachbarland ist die Zahl der Covid-19-Infizierten höher als auf deutscher Rheinseite. Hier der Überblick:

Das könnte Sie auch interessieren