Situation im Landkreis Waldshut

Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Landkreis hat sich auf 254 erhöht (Stand 15.04.2020, 16.00 Uhr). Im Vergleich zum Vortag mit 253 Infizierten ist dies eine nur minimale Steigung. Aber natürlich wäre es viel zu früh, hier von einer Trendwende zu sprechen. Ob die Verbreitung des Corona-Virus sich verlangsamt, wird sich erst in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. <\p>

Zur Eindämmung des Virus kann jeder einzelne mit seinem Verhalten weiterhin einen Beitrag leisten. Bei den positiv Getesteten handelt es sich um 113 Männer und 141 Frauen. 1067 Tests waren negativ. 140 Infizierte gelten inzwischen als geheilt. Im Landkreis Waldshut gab es bisher 20 Todesfälle. 29 Personen befinden sich zurzeit in Kliniken innerhalb und außerhalb des Landkreises in stationärer Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Landkreis Lörrach: Die Zahl der bestätigten COVID-19-Infektionen hat sich in den letzten zwei Tagen um 16 auf insgesamt 500 Fälle erhöht (Stand: 15. April, 16:30 Uhr). Im Moment werden 35 Patienten im Krankenhaus behandelt. Zehn von ihnen müssen beatmet werden. Die Anzahl der negativen Abstrichergebnisse ist heute 2.975, einige weitere liegen dem Gesundheitsamt vor und wurden auch an die Hausärzte weitergeben. Aufgrund einer Softwareumstellung werden diese Ergebnisse gerade noch in die Datenbank eingetragen. Insgesamt sind mittlerweile 283 Personen mit bestätigter COVID-19-Infektion wieder gesund aus der Quarantäne entlassen worden. In den vergangenen Tagen und über die Osterfeiertage war die Zahl der bestätigten Neuinfektionen rückläufig. Dies ist aber weiterhin kein Grund zur Entspannung, sondern kann viele verschiedene Ursachen haben. Es werden beispielsweise aktuell weniger Personen von den Hausärzten zu Tests angemeldet. Nach Einschätzung des Gesundheitsamts ist der Höhepunkt der Pandemie bisher noch nicht erreicht.

Bild: Obermeyer, Justus

Blick in die Schweiz:

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Mittwoch, 15. April 2020, 10 Uhr, insgesamt 909 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt und zwei weitere Todesfälle.
Mit Stand Mittwoch, 15. April 2020, 10 Uhr, liegen insgesamt 909 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt vor. Dies sind zehn mehr als am Vortag. 682 Personen der 909 positiv Getesteten und damit über 70 Prozent sind wieder genesen.

Im Kanton Basel-Stadt liegen zwei weitere Todesfälle aufgrund einer Covid-19-Infektion vor. Bei der verstorbenen Frau und dem verstorbenen Mann handelt es sich jeweils um Personen aus der Risikogruppe (älter als 65 und bestehende Vorerkrankung). Sie waren 84 und 65 Jahre alt. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt nunmehr insgesamt 36.

Kanton Basel-Landschaft: Im Kanton Basel-Landschaft nahm die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle um 16 auf 768 zu. Als geheilt gelten davon 610 Menschen, ebenfalls 132 mehr als gestern. Weiterhin sind es 25 Todesopfer in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Im Krankenhaus müssen 45 Covid-19-Patienten behandelt werden, neun davon Intensiv. Am Dienstag lagen noch 14 Menschen wegen Covid-19 auf der Intensivstation.

Der Kanton Aargau meldet derzeit 929 bestätigte Covid-19-Fälle (17 mehr als am Vortag). Am Montag 13. April waren es 906 bestätigte Fälle. 69 Personen sind zurzeit hospitalisiert. Davon werden 20 Personen auf Intensivstationen behandelt, wovon 20 Personen künstlich beatmet werden müssen. 3 Personen sind auf der Intermediate Care Unit/Überwachungsstation. Bisher sind 22 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben (3 mehr als am Vortag). Mit weiteren Fällen
muss gerechnet werden. Gemäss einer Schätzung des Kantonsärztlichen Dienstes gelten im Aargau rund 450 Personen als geheilt.

Im Kanton Schaffhausen gibt es aktuell (Stand 15.04.2020: 09.30 Uhr) 59 Covid-19-Infektionen (+2). Neun Patienten (-1) werden im Krankenhaus behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation. Nach wie vor gibt es nur einen Corona-Toten in diesem Kanton.

Eine Übersicht über die aktuelle Situation in der gesamten Schweiz finden Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren