Aufgrund der guten Entwicklung der Inzidenzahlen in den vergangenen 14 Tagen gelten im Landkreis Lörrach ab Sonntag, 30. Mai, weitere Lockerungen. Wie das Landratsamt informiert geht es dabei vor allem um die Vorgaben für den kulturellen Bereich, mögliche längere Öffnungszeiten in der Gastronomie und auch den Betrieb von Sportanlagen und Fitnessstudios für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport.

Was ist ab Sonntag zusätzlich wieder erlaubt?

  • Kulturveranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen sowie Kino und Filmvorführungen können mit bis zu 250 Besuchern im Freien oder 100 Besuchern in Innenräumen stattfinden; dies gilt auch für Veranstaltungen der Breitenkultur (Amateurmusik und –theater) sowie den Probebetrieb.
  • Die Gastronomie darf von 6 Uhr bis 22 Uhr öffnen.
  • Spitzen- oder Profisportveranstaltungen sind mit bis zu 250 Zuschauern sowohl innen als auch im Freien möglich.
  • In Kirchen und bei Veranstaltungen zur Religionsausübung von Kirchen und Religions- und Glaubensgemeinschaften ist Gemeindegesang in geschlossenen Räumen erlaubt.
  • Musik-, Kunst-, Jugendkunst-, Tanz- und Ballettschulen können mit bis zu 20 Schülerinnen und Schülern betrieben werden.
  • Messen, Ausstellungen, Kongresse und ähnliche Veranstaltungen sind mit einer Flächenbegrenzung von 20 Quadratmetern pro Person möglich, wobei die Mindestfläche pro Besucher sich auf die für die Besucher zugängliche Ausstellungsfläche bezieht.
  • Sportanlagen, Sportstätten sowie Fitness- und Yogastudios dürfen für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport mit 20 Quadratmetern pro Person betrieben werden.
  • Bäder, Saunen und vergleichbaren Einrichtungen in Beherbergungsbetrieben dürfen jetzt auch im Innenbereich mit einer Flächenbegrenzung von 20 Quadratmetern pro Person betrieben werden. Der Betrieb von Saunen und ähnliche Einrichtungen ist für bis zu 10 Personen zulässig. Die Innenbereiche von Schwimm-, Thermal- und Spaßbädern und sonstigen Hallenbädern dürfen mit einer Flächenbegrenzung von 20 Quadratmetern pro Person betrieben werden.
  • Veranstaltungen im Studienbetrieb von Hochschulen in Präsenzform mit bis zu 100 Teilnehmern sind möglich.

Welche Vorgaben gibt es?

Für den Zutritt zu den genannten Einrichtungen und Betrieben und für die Teilnahme an Veranstaltungen und Aktivitäten ist der Nachweis eines gültigen Schnelltests, einer vollständigen Impfung oder vollständigen Genesung erforderlich, auch die Maskenpflicht gilt entsprechend.

Die Lockerungen nach der sogenannten Öffnungsstufe 2 treten am Sonntag, 30. Mai, in Kraft.

Wieso kann gelockert werden?

Voraussetzung für die Öffnungsstufe 2 ist, dass die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz an den vergangenen 14 aufeinanderfolgenden Tagen unter dem Schwellenwert von 100 lag und im Durchschnitt gesunken ist. Weitere Lockerungen könnten ab Montag, den 31. Mai, in Kraft treten, wenn auch an den kommenden beiden Tagen die 7-Tages-Inzidenz unter dem Wert von 50 bleibt. Dies Lockerungen betreffen dann vornehmlich den Einzelhandel sowie die Kontaktbeschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren